• Game over | Press Start
  • Invasion

History
2.06.2011 | taz | Ausverkauf geht weiter
Jun 2, 2011 | No Comments

Weitere Künstler verlassen Kunsthaus gegen Abfindung. Auch im Haus wirbt der Anwalt bereits um Auszügler. Nur für “selbsternannte Oberhäuptlinge” wie Tacheles-Vorstand Martin Reiter oder den Chef der Metallwerkstätten, Hüseyin Arda, werde es “keinen Cent geben”, so Schultz.

31.05.2011 | Tagesspiegel | Drei Bildhauer verlassen Tacheles gegen Bares
May 31, 2011 | No Comments

Unter den Künstlern hat es sich herumgesprochen: Wer aus dem Tacheles ausziehen will, muss Michael Schultz ansprechen. Der Rechtsanwalt bietet Bares gegen die Zusicherung, das Künstlerhaus kurzfristig zu verlassen. Noch, wie er betont. Am Dienstagmorgen in aller Frühe kam es zu einem weiteren Deal: „Adnan“ und zwei junge Künstler, die im Hof hinter der Kaufhausruine ihre Ateliers aufgebaut hatten, widerstanden dem Angebot nicht länger.

21.05.2011 | Wiener Zeitung | Das haltbare Provisorium
May 21, 2011 | No Comments

Was spräche dagegen, im Tacheles das ebenfalls von der Pleite bedrohte, weltweit einmalige, in Berlin bestehende “Archiv der Jugendkulturen” samt einschlägiger Dauerausstellung hier anzusiedeln und damit beiden gemeinsam ein Auskommen zu sichern?

Videoarchive
March 2011 | Interview with Slovenian artist Uros Weinberger
Mar 16, 2011 | No Comments

Uros Weinberger is one of the most influential South-Eastern European artists, presenting dangerously beautiful, psychotically surreal visions of globalized reality on canvas. We conducted an interview with the Slovenian mastermind, post hiphop musician [Moveknowledgement] and painter @ Galerija Equrna in Ljubljana on March 3, 3011.

March 2011 | Interview with Slovenian Art Squatter Jaka Berger
Mar 16, 2011 | No Comments

For two years now, artists in the small Slovenian town Novo Mesto (around 20000 inhabitants) are running an art squat with gallery, music and several studios. Jaka Berger gives a brief overview of history, problems and activities. More info: http://sokolskidom.org

Dec. 2010 | Metallwerkstatt | Trip One
Dec 14, 2010 | No Comments

Sly trip into the metal artists area @ Kunsthaus Tacheles.


Pressarchive
2.06.2011 | taz | Ausverkauf geht weiter

Weitere Künstler verlassen Kunsthaus gegen Abfindung. Auch im Haus wirbt der Anwalt bereits um Auszügler. Nur für “selbsternannte Oberhäuptlinge” wie Tacheles-Vorstand Martin Reiter oder den Chef der Metallwerkstätten, Hüseyin Arda, werde es “keinen Cent geben”, so Schultz.

More in Pressarchive
News
Prof. Mark Naison: Why City of Berlin Should Purchase Tachales and Turn it into a Public Resource

To allow this incredible cultural space to fall into the hands of developers and be transformed into an upscale shopping center or luxury hotel would be an unspeakable tragedy, a negation of the creative spirit that has transformed Berlin the premier cultural center in Europe.

More in News
Projects
Gruppe Tacheles: Geschichte wird gemacht
Gruppe Tacheles: Geschichte wird gemacht

Die Konzentration aller Funktionen in einer Hand hat das Tacheles in die Krise geführt. In Zukunft werden Geschäftsführung, Kuratorium, Vermieter und Presseabteilung getrennt, arbeiten autonom und müssen über ihre Arbeit öffentlich gegenüber den Tachelesen Rechenschaft ablegen. Machtkonzentration muss bereits strukturell, durch Autonomie und Professionalisierung der einzelnen Bereiche und Funktionen, verhindert werden.

More in Projects
News
Prof. Mark Naison: Why City of Berlin Should Purchase Tachales and Turn it into a Public Resource

To allow this incredible cultural space to fall into the hands of developers and be transformed into an upscale shopping center or luxury hotel would be an unspeakable tragedy, a negation of the creative spirit that has transformed Berlin the premier cultural center in Europe.

More in News
Documents
19.01.2011 | Juristische Stellungnahme zum Tacheles-Kaufvertrag | Klaus Jankowski | SKW Schwarz
19.01.2011 | Juristische Stellungnahme zum Tacheles-Kaufvertrag | Klaus Jankowski | SKW Schwarz

In einer Stellungsnahme begründen SKW Schwarz, dass der Tacheles-Kaufvertrag von 1998 aufgrund “schuldhafter Nichtdurchführung” vom Bund rückabgewickelt werden kann und dies zudem zu erheblichen Einnahmen führen würde.

More in Documents