Abstrakte Formen Kunst

Ausgewählte Kunstformen

von organischen und geometrischen Formen. Sie können aus Hunderten von Abstrakten Formen (Kunst) wählen und diese auf Leinwand, Acryl oder hochwertigem Papier platzieren. In der abstrakten Kunst haben die verwendeten Formen oft keinen direkten Bezug zur Realität. Abstrakte Kunst handelt von Formen und Farben. Zu einer neuen Kunstform, die traditionelle Seh- und Denkgewohnheiten erschüttert hat.

Ausgewählte Kunst - Abstrakte Kunst - Klexikon der Freien Kinderschule - Das Freies Kunstlexikon

Die abstrakte Kunst wird oft als ungegenständliche Kunst bezeichnet. Kunstgegenstände wie Skulpturen oder Bilder stellen etwas dar, das unmittelbar erkennbar ist: ein Objekt wie ein Wohnhaus oder ein Esstisch, ein Mensch oder ein Mensch oder eine Kulturlandschaft. Die abstrakte Kunst beweist das nicht. Abstrakte Kunst handelt von Formen und Formen.

Wenn man ein solches Meisterwerk betrachtet, kann man etwas spüren oder an etwas denken: Eine gewisse Färbung wie z. B. ein rotes Licht lässt einen an etwas Mächtiges oder Gefahrvolles denken. Der Begriff abstract steht für "move away" oder "detach". Abstrakte Kunst ist also "losgelöst vom Figurativen". Und was ist "normale" Kunst? Vor mehr als 150 Jahren war es kaum möglich, Vogel zu photographieren, da die Kamera und der Film noch nicht so gut waren.

Das waren nicht notwendigerweise Kunstwerke: Sie zeigten nur, wie ein solcher Spatz auszusehen hat. Die Kunst geht noch einen weiteren Weg. Es wird nicht nur angezeigt, was sichtbar ist, sondern will auch etwas im Zuschauer hervorrufen und wirken. Die Kunst soll auch Empfindungen oder Launen anregen. Das " The Night Café in Arles " ist ein Bild aus dem Jahr 1888.

Möglicherweise hat es die abstrakte Kunst schon immer gegeben. Oder? Bereits in der Jungsteinzeit oder in der Antike gab es Gemälde mit Ornamenten, Strichen und anderen Formen, die nicht sofort etwas bedeuteten. Wie kann ich mit Kunst etwas ganz Spezielles machen, was man mit einem Bild nicht machen kann?

Vielmehr waren Formen und Formen wichtig, die etwas ausmachen. Das kann auch Emotionen zum Ausdruck bringen und den Zuschauer dazu bringen, etwas für sich selbst zu erfühlen. Die abstrakte Kunst geht damit einen weiteren Weg als die "normale" Kunst. Einige Werke sind vor allem auf die Verwendung von Farbstoffen zurückzuführen. Der Gesamteindruck wird durch die Farbigkeit zusammen gehalten.

Ein Formular verknüpft etwas im Bilde, wie einen Zirkel oder eine Linien. Deshalb interessieren sich viele Menschen nicht für abstrakte Kunst. Einige Menschen denken auch, dass es überhaupt keine Kunst ist. Auch sie betrachten es nicht als besondere Fähigkeit. Welcher waren die ersten Maler mit der abstrakten Kunst? malte das Gemälde, das Sie in der Bildmitte vorfinden.

Nach und nach haben sich die Maler vom Figurativen abgelenkt. Es ist daher schwer zu beurteilen, welches Werk das erste Abstrakte war. Übrigens begannen viele Kunstschaffende mit "normaler" Kunst und schufen dann zunehmend abstrakte Kunst. Die Schwedin war für einige Wissenschaftlerin die erste Künstlerin der abstrakten Kunst.

Picasso wird als ein berühmter Künstler angesehen, aber seine Gemälde sind oft noch sehr repräsentativ. Abstrakte Kunst beginnt in der Bildhauerei um 1910 für die Bildhauer etwa zehn bis zwanzig Jahre mehr. Oftmals merkt man bei ihm noch, dass er eine Person tatsächlich darstellt, aber auch nicht.

Das Monument in Ungarn ist es. Abstrakt oder nicht? Das Gemälde wurde von einem Schimpansen gezeichnet. Kindergerechtes und leicht verständliches Wissen - Weitere Informationen zu "Abstrakte Kunst" von der Blindenkuh.

Auch interessant

Mehr zum Thema