Abstrakte Oelbilder

Ölgemälde abstrakt

Antike Ölgemälde Stadtmarkt abstrakt signiert alte Ölgemälde. Die Acrylmaler bevorzugen oft abstrakte, oft flache Motive. In diesem Video kombiniert Mila Plaickner abstrakt und figurativ. Zusammenfassung; Stil: Modern;

Unterlage: Leinwand; Verwendung: Als realistische, abstrakte Malerin bin ich immer auf der Suche nach neuen künstlerischen Herausforderungen.

Ölgemälde Abstrakt - Anleitungen - Schablonen und Tips

Die abstrakte Malerei wird oft verwendet, wenn es darum geht, Abbildungen zu beschreiben, die keinen realen Bildinhalt haben. Das stimmt allerdings nicht ganz, denn abstrakte Malerei heißt in erster Linie, dass der Bildinhalt in einer abstrakten Gestalt wiedergegeben wird. Das heißt, abstrakte Ölgemälde weisen zwar Konkretes auf, werden aber uminterpretiert, aus ihrer Sicht auf das Wesentlichste beschränkt.

Dabei sind abstrakte Ölgemälde nicht notwendigerweise leichter zu zeichnen als Ölgemälde, die z.B. eine Landschafts- oder ein Stilleben darstellen, auch wenn abstrakte Ölgemälde durchaus mehr Gestaltungsspielraum und mehr Raum für Versuche bieten. Grundsätzlich können alle Verfahren der Ölgemälde, d.h. sowohl die Schichtmalerei als auch z.B. die Glasurtechnik, angewendet werden.

In der Glasurtechnik werden die Ã-lfarben mit TerpentinverdÃ? Eine Schicht Lack wird auf den Lackgrund aufgebracht und eine zweite Schicht auf diese feuchte Lackoberfläche. Wie bei der Wasserfarbenmalerei fliessen die Farbtöne zusammen und es bilden sich Farbabstufungen und leicht unscharfe Umrisse, aber im Gegensatz zur Wasserfarbenmalerei werden bei der Glasurtechnik mehrere Schichten überlagert.

In der Regel werden für die Glasurtechnik nach Vorschrift weiche Haare oder synthetische Bürsten verwendet. Spezielle Wirkungen können jedoch durch das Auftragen der Ölfarbe mit Borstenpinsel erreicht werden, da dadurch die Striche trotz der Farbabstufungen gut ersichtlich sind. Weitere sehr gute Ergebnisse werden durch das Auftragen von Ölfarbe mit einer normalen oder dicken Beschaffenheit auf die feuchten Lackoberflächen erreicht.

In der Regel basiert die Ölgemälde auf dem Prinzip des Fettes auf Magerem. Bei der Verwendung von Rissen als spezifisches Gestaltungsmittel kann dieses Prinzip jedoch rückgängig gemacht und somit Ölfarben mit geringem Ölgehalt auf hochölige Farben aufgebracht werden. Dadurch werden in den oberen Lackschichten sehr tiefe und breite Spalten erzeugt, die sich z.B. für die Darstellung von Baumstämmen in einer modernen, abstrakten Gestalt eignet.

Grundsätzlich trifft es aber auch auf die abstrakte Kunst zu, dass die Striche in unterschiedliche Richtung laufen und unterschiedliche Gestalten oder Blickwinkel durch Farbakzente eingebunden werden, damit das Motiv für das menschliche Auge anregender wird. Eine Videogalerie mit Bildern von Ölgemälden: Weitere Anweisungen und Hinweise zur Ölmalerei:

Mehr zum Thema