Adobe Stock Bilder Verkaufen

Verkaufen Sie Adobe Stock Images

zum Beispiel, wie Sie Ihre eigenen Fotos auf der Plattform verkaufen können. Umzug von Fotolia nach Adobe Stock. Neueinsteiger können nur Bilder in Adobe Stock hochladen. (Fotos verkaufen) finden Sie unten, es heißt "Bilder verkaufen". Unglück für die Fotografen, die auf Fotolia verkaufen wollen.

Archivfotografie - was ist das?

Ich habe vor etwa einem Jahr (oder vor zwei Jahren wieder) ein Foto in der Facebook-Gruppe "Fotografie" gefunden, unter dem das Foto "jubelnd" kommentiert, wie oft er das Foto auf einer Stock-Foto-Plattform verkaufen würde. Intern habe ich mich für ihn gefreut, dass ihm das Gemälde geglückt ist und er es so oft auf der Stockplattform verkaufen konnte.

Archivfotografie - was ist das? "Stock " kommt aus dem Deutschen und heißt "Lager". Das heißt, dass Bilder auf einer Plattform, die Archivfotos verteilt, vorrätig sind. Zu den Nutzern solcher Portale zählen in der Regel Firmen, Agenturen, Gemeinden und andere kommerzielle Firmen. Hobbyfotografen sind kaum auf der Suche nach einem Foto zum Komponieren in Adobe Photoshop.

So sind es meist mehr kommerzielle Firmen, die ein Bild für Werbezwecke aussuchen. Zu den bekannten Distributionsplattformen gehören u. a. die Firmenshops von Blenden stock, Photolia, iStock, Getty Images und seit kurzem auch Adobe. Sie müssen auf allen Ebenen angemeldet sein. Und dann kann jeder seine Bilder dort ablegen.

Zunächst werden die Bilder (in der Regel) überprüft. Das heißt, sie erfüllen die fachlichen Voraussetzungen (Auflösung, Bildgrösse, Bildschärfe, Qualität) und werden bei Notwendigkeit überprüft, ob die Archivierungsplattform überhaupt einen Nachholbedarf hat. Nur wenn diese erste Barriere überwunden ist, wird Ihr Bild auf der Bühne zum Verkauf angeboten. 0,18 Euro - das ist es, was ich bekomme?

Von dem Fotografen Alan Smithee wurden diverse Bilder über die Adobe Stock Platform zur Verfugung gestellt. 2. Dein Photo wurde gekauft. Bei den anderen Platformen sind die Summen zwar teilweise höher - aber sie sind dann auch höchstens mit etwas 30 - 40 EUR pro verkauftes Photo. Der hatte das Gemälde auf einer Stockfotoplattform gepostet und dafür 45$ bekommen.

Noch nie habe ich Bilder auf eine solche Platform hochgeladen. Das ist die Stockfotoplattform. Die Stockfotografie mag für manche Menschen einleuchtend sein. Man muss 10 bis 20 Bilder pro Tag machen, von denen vielleicht fünf von den Bahnsteigen angenommen werden. Letztlich muss das Hauptziel sein, dort 500 bis 1000 Bilder anzubieten.

Noch einmal: Der wahre Nutzen ist die Bühne - nicht der individuelle Photograph! Diese mit meinen Fotos zu speisen, damit sie es verdient haben, ist eine Schande für meine Arbeiten. Wenn Sie Bilder verkaufen wollen, beachten Sie eines: Der Bildkäufer erwirbt diese, um bares Geld aufzutreiben!

Ein Reisebüro ohne Bilder wird kaum eine Fahrt verkaufen. Eine Touristenattraktion wird ohne Bilder kaum Besucher anlocken. Wer um einen Gast wetteifert, wird kaum einen Gast ohne Bilder haben. Es ist daher mehr als fair, wenn Ihre Leistungen dementsprechend vergütet werden. Am besten ist es, wenn Sie die Rechte für die Nutzung verkaufen können.

Auch ich verkaufe jetzt nicht mehr regelmässig Bilder. Meine Bilder werden auf unterschiedlichen Bühnen gezeigt. Hierzu zählen Facebook, Instragram, Flyer, etc. Es ist notwendig, die Bilder zu indexieren. Teilen Sie Ihre Bilder dort, wo die potenziellen Käufer sind. Bauen Sie Ihre eigene Fotogalerie auf. Schreiben Sie den potenziellen Interessierten per e-Mail.

Teilen Sie Ihre Bilder nicht mit anderen. Lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der entsprechenden Plattformen sorgfältig durch. Zuerst habe ich Bilder über view.stern.de ausgetauscht. Entweder Sie wollen Ihre Bilder wirklich verkaufen oder nicht. Wenn Sie Ihre Bilder wirklich verkaufen wollen, gibt es eine Korrektur: Sie verkaufen Ihr Foto nie.

Sie verkaufen nur das Nutzungsrecht. Sie können die exklusiven Rechte der Nutzung verkaufen, aber der Autor eines Bildes ist nur diejenige, die es aufgenommen hat. Wieder und wieder erfahre ich, dass Bilder von mir von Firmen mit kommerziellem Interesse genutzt werden, ohne die diese bei mir lizensiert wurden. Es hat sich für mich herausgestellt, dass man, wenn man mit diesen Firmen redet, in der Regel sehr rasch einen Einblick bekommt und eine längerfristige Geschäftsverbindung entsteht.

Wenn Sie Bilder verkaufen wollen, sollten Sie sich wirklich überlegen, ob solche Stock-Foto-Plattformen für Sie geeignet sind. Kleiner ist mehr" - besser einmal für 300 Euros als drei Mal für 30 Euros. Zeigen Sie Ihre Bilder, damit die ganze Welt sie sehen und den unmittelbaren Draht zu Ihnen suchen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema