Art

Gattung

In unmittelbarer Nähe der Alten und Neuen Pinakothek entsteht das größte Museum für moderne Kunst in Deutschland: die Pinakothek der Moderne. Das Bolton Museum und die Kunstgalerie. Neben den bekannten gotischen und barocken Bauten hat der Jugendstil einen festen Platz in der Wiener Architektur. Vervollständigen Sie Ihre Art Brut Plattensammlung. Entdecken Sie die komplette Diskographie der Art Brut.

Historie">Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Gegründet wurde die Gruppe Die Art 1985[1] in Leipzig von der damaligen Gruppe Die Zürcher und ist eine der anderen Gruppen, die den Wendepunkt in der DDR musikalisch geprägt haben. Während dieser Zeit kam Andreas Seyffert (Keyboard) zu Die Art und nahm am ersten Tonband Würden Sie uns suchen? teil, verliess aber die Gruppe wieder.

In Ermangelung der Möglichkeiten, ein eigenes Werk zu erstellen, veröffentlichten Die Art bis 1989 vier Bänder ( "MC"), von denen Trocken das berühmteste und umsatzstärkste Underground-Band der DDR wurde. Dirk Scholz verstärkt die Gruppe als gleichwertiger Nachfolger. Eine erste Plattenfirma mit dem Plattenlabel AMIGA schlug 1989 wegen des Liedes Wide Wide Wide World fehl, das als Fluchtaufruf aus der DDR interpretiert wurde.

Das Debutalbum Fear wurde nach der Wiedervereinigung und friedlicher Umwälzung 1990 vom AMIGA-VEB Deutsches Schallplatten-Nachfolgelabel mit dem Titel "ZONG" mit dem Song Wide Wide Wide Wide World veröffentlicht. Es folgten 1991 das zweite Goldalbum ("My Colour Is Black", "Heer Litz" und viele mehr)[2] Im Unterschied zu den ersten beiden sehr punkigen Platten, war das dritte Giftalbum (1993) ein Pop/Wavealbum.

Aufgrund dieses Stilbruchs hat sich das Werk zu Beginn nur zögernd verkauft. Auch das vierte Studioalbum But (1994) war wieder viel schwieriger und wird als eines der besten und ausgeglichensten angesehen. Im Jahr 1995 beschloss die Gruppe, ihre besten Songs, die vor 1990 geschrieben wurden, auf einem eigenen Studioalbum aufzuspielen. Die Platte Stille (1996) ist das zweite in Deutschland.

Im Jahr 1997 erschien das Experimentalalbum Adama inkl. einer Maxi-CD mit dem Titel Maxi-CD-Radioprogramm. In diesem leisen Debütalbum tritt die dunklere Gesangsstimme des Sängers Macarios klarer in den Hintergrund als sonst. Das Wiedersehen der Gruppe wurde im Feber 2007 angekündigt. Es folgten ihre Uraufführung am Samstag, den 27. Mai im Rahmen des Festivals in Chemnitz mit Substance of Dream als Opening Act und Fleeing Storms als Schlagzeug.

Kurze Zeit später, im MÃ??rz 2007, erscheint das neue Werk "Pale" mit seltenen Musikstilen, Vorab-Versionen, die nur auf Kundenwunsch zu erhalten sind. Die neue Platte "Alles was dein Herz ze " ist am Montag, den 17. November, erschienen. Nachdem mehrere erfolgreiche Konzerte und eine lange Pause im Sommer stattfanden, kam im Okt. 2008 das neue Studioalbum "Funeral Entertainment" heraus.

Darunter sechs neue Lieder und eine neue Aufnahme des 1991er Liedes "Pale". Dieses Lied bestimmt auch die Musikrichtung der Lieder, die jetzt vollständig in englischer Sprache sind. Die erste Best of Compilierung der Gruppe wurde im Herbst 2009 veröffentlicht. Es heißt "Für immer und Ewig" und umfasst nur Lieder mit Text.

Drei neue Tracks wurden aufgenommen, aber auch zwei neue Lieder wurden herausgebracht. Mit" Twenty Fear" erscheint im Okt. 2010 die zweite Best of Compilation, die ausschliesslich englischsprachige Lieder von 1990 bis 2000 beinhaltet. Ihr erstes Debütalbum "Fear" erscheint als Bonus-CD vollständig umgestaltet. Live-Aufnahmen aus Berlin und Dresden werden ebenfalls in den Jahren 2011 und 2017 erscheinen.

Durch die Abspaltung vom Schlagzeuger Sven Löbert im Jahr 2017 kam es zur Zerschlagung. So wurde im Okt. 2017 ein Nachfolger von Jens Halbauer (ebenfalls bei Scorched Earth und Fleeing Storms) gesucht und die Aktivitäten der Gruppe mit Live-Auftritten wiederaufgenommen. 1990: I Love You Marian (B-Seite: Das Schiff) - 7" Webseite von "The Art" ? The Art.

Zurückgeholt wurde sie am 21. April 2017. The Art - The Art - Golden (CD, Album) bei Discogs. Zurückgeholt per: 3. April 2017.

Auch interessant

Mehr zum Thema