Auktion 2016

Versteigerung 2016

In dem Auktionsarchiv finden Sie die Statistiken der vergangenen Auktionen. Wir danken allen, die zum großen Erfolg der 26. Auktion beigetragen haben! Termin: 02.10.

2016. Standort: Sudmühlenstr. 33, 48157 Münster, Deutschland . Auktion im Sommer 2016. 10. Juni 2016 Dezember 2016 ab 13:00 Uhr | Auktion beendet. Diese Auktion findet im Auktionshaus Dannenberg statt!

Auktions-Archiv

Ein spektakuläres Top hatte die Reitpferdesammlung der Auktion in Verden im Juni. Soul beeindruckte auf der ganzen Strecke und stellte mit einem Zuschlag von 85.000 EUR einen hervorragenden Rekord auf. Am Tag nach der Auktion wurden für die 84 Pferde im Durchschnitt 16.319? ausbezahlt. Kein Geheimtipp: Kurz vor dem Überraschungs-/Wolkentanz-Sohn Soul (Z.: Johann Duis, Hochengen, Aussteller: Dressurstall Sandbrink GbR, Meinersen) mit der Startnummer 65 trat das Publikum in die Niedersächsische Halle ein.

Der hochbegabte 3-jährige Vollbluthengst mit starken Bewegungen schwamm mit einem Paukenschlag in die Auktionsrunde. Der Versteigerer Bernd Hickert vergab den Auftrag für ein belgisches Unternehmen für insgesamt rund EUR 8. 000. Der Soul ist kein Fremder im Versteigerungsring, Stefan Sandbrink entdeckte ihn bei der Fohlenversteigerung im vergangenen Jahr, er wurde an der gleichen Stätte körung.

Etwa 60 % der reitenden Pferde werden Deutschland verlässt. Der längste Weg ist ein nach Mexiko versteigertes Tier. Der Preis war optimistisch: Zehn Talenten kosten mindestens EUR 20.000, wobei rund EUR 20.000 bis 24.999 erzielt wurden. Ähnlich wie bei den Hengstfohlen gab es auch bei der Reitpferdeversteigerung viel Kommen und Gehen auf den Ständen.

Über die geöffneten Tore strömten Fahrer und Besucher der zeitgleich stattfindenden HA.LT-Landesmeisterschaft immer wieder in die NHS. Dies hat zu einem vielfältigen Auktionsprozess geführt. "Aber auch die Qualitäten der Pferde haben sich während des Turnieres rumgesprochen, so dass einige Einkäufer den Weg zu uns fanden, die wegen des Sportes nachverlegt wurden und dann ein geeignetes Jungpferd in der Sammlung entdeckten", so Jörg-Wilhelm Wegener, Auktionsmanager.

Die internationale Versteigerung der Stuten und Stuten erfolgt am Samstag, den 3. und 3. April, wenn die besten Stuten des Jahrganges 2017 im Zuge des Verden International"-Turniers ersteigert werden. Erstmals wird die Auktion in Verden im Juni an zwei Tagen stattfinden. Freitag Abend wurden 70 Pferde ersteigert, einen Tag später erwarten 96 Pferde neue Hunde.

Tausend Euros. Im Durchschnitt mussten 7.494 EUR investiert werden. Ausgerüstet mit viel Potenzial trieb das typische schwarze Stutfohlen (ZG Schmidt, Naumburg) durch die gut frequentierte niedersächsische Halle und erfreute das Zuschauer. Emma Bundell vom englischen Gestüts Mount St. John in North Yorkshire erhielt den Auftrag für 32.000 EUR.

Das gefragteste Angebot war der Kannan/Calido Sohn Kreuzbube (Züchter und Aussteller: Prof. Dr. Karl Heinz Böhm, Hannover), der von einem Züchter aus Nordrhein-Westfalen für 11.500 EUR erstanden wurde. Die Stute St.Pr.St. Calida aus einem erfolgreichen Stamm wird in drei Monaten die Sammlung der Fohlen- und Stutenauktion an gleicher Stätte anreichern.

In der Vorselektion führte die gute Jahrgangsqualität zu einer großen Anzahl von angebotenen Nachkommen. Bei der Versteigerung der Hengstfohlen kamen die Landesmeistertitel des Hannoveraner Reitsportverbandes HA.LT zum Tragen, die gleichzeitig auf dem Areal der Niedersächsischen Halle stattfanden. Bereits bei der Vorstellung der Hengstfohlen am Vormittag gab es großes Echo.

"Die Strecke war mit einem sehr weiten Vorsprung sehr zufriedenstellend", so Jörg-Wilhelm Wegener, Leiter der Auktion. Die 15 Hengstfohlen erreichten einen Preis von über 10000 EUR. Morgen, Samstag, geht es in der niedersächsischen Halle weiter, ab 14 Uhr heißt es: "Einmal, zweimal, dreimal"!

Mehr zum Thema