Berlinische Galerie Ausstellungen

Ausstellungen der Berlinischen Galerie

Die Gärten der Berlinischen Galerie - Atelier le balto. bieten vielfältige Einblicke in unsere Sammlung und die Sonderausstellung. Art - City - Space ist der Name der außergewöhnlichen Open-Air-Ausstellung. auf großen Leinwänden oder den temporären Ausstellungen im World Wide Web in. Die neuesten Tweets der Berlinischen Galerie (@BG_Museum): "Wie erlebt ein Sehbehinderter eine Ausstellung von Bildern und Skulpturen?

Dein Haus für Modernen und Zeitgenössischen Tanz in Berlin

Der Zeichner und Maler Jeanne Mustermann (1890-1976) ist eine der voluminösesten und glanzvollsten Persönlichkeiten der jüngsten Zeit. Sie hat als Berlinerin zwei Weltkriege, Zerstörungen, Armut und das Wiederaufleben aus den Trümmern auf einzigartige und fruchtbare Art und Weisen erlebt. Aus dem Einzelgänger und scharfsinnigen Beobachter wurde eine starke Person mit einer klaren Botschaft: Entfernung erzeugt NÃ?he.

Glanzvolle Zeitgenossinnen, der neue Typ der selbstbewußten Frauen sowie das frivol anmutende Nightlife oder Gestalten am Rand der Gesellschaften - unverkennbare Symbole der "Golden Twenties" waren es. Das Werk von Jeanne Mamm ist der Allgemeinheit wenig bekannt. Aus diesem Grund zeigt die Berlinische Galerie eine umfassende Werkschau mit 170 Werken aus über 60 Jahren Arbeit.

Schirmherr der Veranstaltung ist Michael Müller, der Regierende Oberbürgermeister von Berlin. Die letzte Woche der Jeanne Mustermann Ausstellungsdauer ist vom 10.01. bis 15.01. von 22 bis 20 Uhr offen.

Die Loredana Nemes

Mit Loredana Nemes (*1972) wagt man etwas - Zeit für eine Entdeckungsreise. Die Berlinische Galerie legt großen Wert auf Entdeckungen und Künstler. Im Staatlichen Museum für zeitgenössische Künste, Photographie und Baukunst befinden sich bereits 23 Arbeiten des in Rumänien geborenen Fotokünstlers. Seit langem konzentriert sich Nemes auf gesellschaftliche und heute politisch hochrelevante Fragen wie z. B. Identitäts- und Persönlichkeitsfragen.

Ihre Vorzüge und treibende Kraft sind ihre Erlebnisse aus drei unterschiedlichen Kulturen: Zuerst studierte sie Mathe und Deutsch, dann in Berlin beschloss sie einen weiteren Neuanfang: eine Karriere als freischaffende Photographin. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Ausstellungen und Veröffentlichungen über das Werk von Herrn Dr. J. Nemes, dessen Arbeiten sich bereits in diversen Beständen befinden:

Folkwangmuseum Essen, das Deutsche Historisches Museum Berlin, die DZ Bank Kunstsammlung Frankfurt and Cleveland Clinic Art Collection, Deutschland. Zur Annäherung an die Arbeit des Fotografen ist die Arbeitsgruppe "Blinde Reporter" an ausgesuchten Tagen in der Fotoausstellung auf der Suche nach Bilderbeschreibungen im Tausch mit Museumsbesuchern*.

An den darauffolgenden Diensten ist unser Haus geöffnet: Rabatt bei Vorweisen einer Eintrittskarte des Israelitischen Kultusmuseums Berlin am Tag des Kaufs und an den beiden Folgetagen.

Auch interessant

Mehr zum Thema