Bild Zeitung Bilder Verkaufen

Bild-Zeitung Bilder verkaufen

Die Entfernung reicht oft nicht aus, es sei denn, die Botschaft hinter dem Bild ist unglaublich wichtig! Deshalb muss sich die Bild-Zeitung jeden Morgen an Kiosken und Kiosken verkaufen und mit ihren direkten Konkurrenten konkurrieren. Genau für diejenigen, die es sein wollen, bekommt sie hier den Beweis des bürgerlichen Pflichtgefühls, wie BILD es tut. Inwiefern ist das Recht auf das eigene Image bisher geregelt?

BILD Leser Reporter -

Bild.de

SIE haben etwas aufgenommen, das BILD. de druckt oder veröffentlicht? Ob witzig, atemberaubend, aufregend oder neugierig - die 1414-Redaktion will IHR exclusives Bild oder Videomaterial und bezahlt bis zu 250 EUR. Beschreiben Sie uns so exakt wie möglich, was auf diesem Bild oder Film zu finden ist. Das erhöht die Chance, dass BILD Ihr Bildmaterial veröffentlicht und honoriert.

Falls Ihr Videomaterial mehr als 50 MB groß ist, verwenden Sie einen File Hosting Service (z.B. "WeTransfer"), um Ihr Videomaterial zu übertragen. Der Absender, im Weiteren Leser-Reporterin oder Leser, versichert damit, dass er/sie alle Rechte an dem eingereichten Bild bzw. Film hat. Die Leser-Reporterin übermittelt der Axel Springer SE alle Rechte zur Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Wiedergabe und öffentlichen Zugänglichmachung seiner Aufzeichnung in allen Datenträgern unabhängig von der Übertragungstechnik.

Aufzeichnungen, die der Leser-Reporter aus Anlass der gleichen Veranstaltung macht, werden nicht an andere Datenträger weitergegeben und erhalten keine Rechte an Dritte. Axel Springer SE ist befugt, die Einbeziehung des Leser-Reporters zu redigieren, zu speichern und an Dritte zu verkaufen. Der Leserreporter bekommt beim Wiederverkauf 50% des Nettoumsatzes der Axel Springer SE von der Axel Springer SE.

Der Leser -Reporter gewährt unbegrenzte Rechte in Bezug auf Zeit, Raum und/oder Inhalt. Es gibt keine Verpflichtung, den Leserreporter als Autor des Werks zu identifizieren. Wenn das Bild - oder ein Bildschirmfoto aus dem Film - des Lesers landesweit in der BILD-Zeitung erscheint, bezahlt BILD 250 EUR Gebühr, wenn es sich um das grösste Bild auf der jeweiligen Webseite handelt ("Page Look").

Wenn das Bild - oder ein Bildschirmfoto aus dem Film - des Lesers in der BILD-Zeitung landesweit abgedruckt wird und nicht das grösste Bild auf der Website ist, bezahlt BILD eine Gebühr von 100 EUR. Wenn BILD mehrere Bilder oder Bildschirmfotos aus dem Videos der Leserreporter für den selben Anlaß druckt (z.B. einen Bildstreifen aus mehreren Fotos), wird BILD ab dem zweiten Bild eine Gebühr von 50 EUR zahlen.

Wenn das Bild - oder ein Bildschirmfoto aus dem Film oder ein Film - des Lesers im Zuge eines Gewinnspiels oder einer Kampagne mit Preisgeldern (z.B. "Sommermädchen", "Wiesn-Girl") publiziert wird, bleibt das Bild, der Film oder die Bildschirmfotos kostenfrei. Zeigt sich ein Film des Leser-Reporters auf BILD.

de oder allen anderen Digitalplattformen von BILD erhalten die Leserreporter eine Gebühr von 100 EUR. Schneide BILD. de aus Einreichungen mehrerer Leserreporter ein gemeinsames Videomaterial, die Gebühr von 100 EUR wird aufgeteilt. Wenn das Bild - oder ein Bildschirmfoto aus dem Film - des Leser-Reporters in einer oder mehreren unserer Städteformen (z.B. BILD Berlin, BILD München etc.) ausgedruckt wird, bekommt der Leser-Reporter eine Gebühr von 50 EUR.

de oder alle anderen Digitalplattformen von BILD sind kostenlos. Bilder oder Filme, die im Zuge von "BILD kämpft" publiziert werden, sind kostenlos.

Auch interessant

Mehr zum Thema