Bilder an Wand

Wandbilder

Anregungen und Eindrücke, um Bilder und Fotos an der Wand in der Wohnung geschmackvoll zu präsentieren. Was ist die beste Art, Bilderrahmen an der Wand zu befestigen? Im Idealfall hängen die Bilder auf Augenhöhe. So machen Sie es richtig? Um das Aufhängen zu erleichtern, machen Sie eine Papierschablone und legen Sie sie an die Wand.

Befestigen Sie Bilder an der Wand, ohne Bohrungen vorzunehmen: Hier ist, wie

Dazu mag ich Bilder viel zu sehr. Egal ob Plakat, Druckgrafik, Kinderkritzel oder private Momentaufnahme, in jedem Zimmer ist etwas für das Auge dabei. Zum Aufhängen eines Bilderrahmens brauche ich einen Bohrer, Stift und Madenschraube! Mit Standardklebeband werden die Bilder der Kinder an der Wand fixiert. Am einfachsten ist es, ein Foto mit Hilfe eines Klebestreifens an der Wand zu fixieren, was jedoch einige Probleme mit sich bringt:

Einerseits haftet das Klebestreifen nicht gleich gut an jeder Wand, so dass auch kleine Bilder nach wenigen Tagen oder Jahren abstürzen. Andererseits darf das Foto keinen Rand haben, da es sonst einfach zu massiv ist. Das Gleiche trifft auf die so genannten Washi Tapes zu: Das farbenfrohe Klebestreifen, das speziell für die Wanddekoration entwickelt wurde, haftet z.B. überhaupt nicht an meinen Mauern.

Ein Jammer, denn mit diesen Bändern können Sie auch witzige Fotorahmen gestalten. Ein wenig Wandmalerei haftet auf dem Band, nachdem ich das Foto entfernt habe. Ihre Versprechungen werden gehalten, auch Bilder in Brillenrahmen. Es gibt aber auch viele andere Anbieter, die gute doppelseitige Klebebänder anbieten.

Dies kann jedoch so fest anhaften, dass Sie beim Abziehen Ihres Fotos ein Stück Wand/Farbe oder Tapeten abreißen können. Wer also den Rahmeninhalt öfter wechselt, sollte sich im Vorfeld informieren, welches Klebestreifen ohne Rückstände entfernt werden kann. Um so mehr wissen Museum und Galerie die Bildleisten zu würdigen. Galerie oder Bildleisten habe ich noch nicht probiert, aber diese Möglichkeiten, Bilder an der Wand zu befestigen, habe ich mir auf jeden Fall offen gehalten.

Denn viele Bilder können nebeneinander und darüber an der Wand montiert werden. Diese müssen jedoch nur einmal aufgeschraubt werden und können dann für zahllose (gerahmte) Bilder verwendet werden. Ihre Bilder werden dann an den meist metallenen Rails aufgehängt. Die Befestigung von Bildern an der Wand ohne Bohrungen ist mit einem Posterbügel sehr leicht.

Das Plakat (natürlich können auch andere Bilder benutzt werden) wird zwischen zwei Holzstreifen gestretch. Die Plakate, zwischen den Hölzern gestreckt, hängen an einem Lederschmuck. Weil die Bauweise einschließlich des Posters sehr leicht ist, genügt es, einen kleinen Fingernagel in die Wand zu hämmern, um den Posterbügel dort zu fixieren. Ich habe meinen Eichenposterbügel bei BGA Nordic geordert.

Die Firma ist auf das Anbringen von Bildmaterial in Schweden spezialisier. Plakate und Drucke sind ebenfalls erhältlich. Mit dem nebenstehenden Foto "I do I do I do I do" der Schweden "One Must Dash" stellte BGA Nordic dankenswerterweise ein wenig weniger als bei anderen Plakaten zur Verfuegung.

Das Plakat mit der Kontur einer verblassten Blüte habe ich gewählt, weil es so einfach ist. Und noch ein Pluspunkt gegenüber einer wackligen Konsole: Sie fällt nicht um, wenn die Kinder im Haushalt mitspielen. BGA Nordic: Im Gegensatz zu vielen Online-Shops, die sich auf den Vertrieb von Plakaten und/oder Druckgrafiken spezialisieren, konzentriert sich BGA Nordic nicht (nur) auf die Bilder, sondern auf deren Montage.

In diesem Zusammenhang finden Sie bei dem Familienbetrieb in Schweden nicht nur maßgeschneiderte Fotorahmen, sondern auch Kollagen und Ausschnitte. In dieser Hinsicht können Sie sich ein ganzes Packet schnüren lassen: Bild, Passpartout und Rahmung - alles aus einer Hand. Alles aus einer Hand. Alles aus einer Hand.

Auch interessant

Mehr zum Thema