Bilder Ausstellen

Ausstellungsbilder

Man sollte auch in Räumen von Kunstvereinen, Offspaces und Galerien ausstellen? und vor allem die Möglichkeit, an einem attraktiven Standort auszustellen. "An der " Bridges Conference " in Waterloo, Ontario, bauen und testen Sie verschiedene (virtuelle) Ausstellungen Ihrer eigenen Bilder. owi-Art, Bilderausstellung, Ausstellungsbilder, wir vermieten, mieten Seminarräume, Praxisräume, Besprechungszimmer in Winterthur, Region Zürich, Ostschweiz. Arkaden zur Ausstellung "Praktische Substanz" Foto: Meyer-Tien.

Kunstausstellungen und gastronomische Angebote - Dekoration oder Gelegenheit?

Ist es sinnvoll, dass Kunstschaffende in einem Lokal, Cafe oder einer Theke ausstellen? Ein Gespräch mit der Künstlerin Sabine Seide zu diesem Themenbereich veranlasste mich, die Vor- und Nachteile von Künstler/innen und Gastwirten zusammenzufassen und zu erörtern. "Ein wohlbekanntes Beispiel für Musiker, das den Kern des Problems trifft.

SIND WIR EIN KLEINES LOKAL UND SUCHEN MUSIKER, DIE MIT UNS SPIELEN WOLLEN, UM BEKANNT ZU WERDEN. SUCHEN WIR EIN LOKAL ISIERTES LOKAL, DAS GELEGENTLICH CATERING ANBIETET, UM BEKANNT ZU WERDEN. WÄRE DAS EINE GUTE WERBUNG FÜR IHR LAND. Oft werden die bildenden Künstler auch gefragt, ob sie in den Räumlichkeiten eines Lokals oder Cafes kostenfrei ausstellen mochten.

Das Kunstwerk füllt die leere Wand, die Besucher essen im sich ständig verändernden Ambiente und haben Zeit, sich die Werke anzuschauen und bei Bedarf zu erstehen. Ein genauerer Blick auf die Lage zeigt rasch, dass der Gastro in dieser Aufstellung unausgewogen im Vorteil ist, während der Künstler im Stich gelassen wird. Der Vor- und Nachteil für die Künstler:

Es ist sicher gut für Künstler, ein weiteres Zielpublikum auf ihre eigene Arbeit hinzuweisen. Dennoch gibt es im Raum Nürnberg nur wenige Gastronomiebetriebe, die seit Jahren mit renommierten Künstlern zusammen arbeiten und in denen neben Speisen und Getränken auch wirklich einkaufen. Berühmtes Beispiel ist die Créperie Yechet Mad in Nürnberg, wo auch Künstler und Sammler gern aßen.

Das Vor- und Nachteil für die Gastronomie: Der Gastrotechniker macht dem Maler eine Messe möglich und macht ihm seine Räume zugänglich. Im Gegenzug erhält er für eine gewisse Zeit neue Kunstausstattung gratis, so dass er weniger in die Einrichtung und Einrichtung seines eigenen Restaurants investiert und ein stetig wachsendes Kunstangebot hat, das den Gästen gefällt.

Darüber hinaus stellt er sich und sein lokales Interesse an der Kunst und als Promoter der Sänger vor. Der Ausstellungsbesuch führt zu neuen Besuchern aus dem Freundes- und Bekanntschaftskreis des Malers, und wenn die Medien über die Veranstaltung berichten, erhält der Gastro eine sehr wirkungsvolle Werbung. Natürlich kann es sein, dass Sie einen so unangenehmen Geruch in Ihrem Restaurant haben und Kunstgegenstände ausstellen, die Ihren Besuchern beim Verzehr die Augen schmerzen lassen.

Den Künstlern wird wie im Beispiel der Musiker die kostenlose Nutzung der Räume der Küche geboten, um den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Auf der anderen Seite haben Künstler die Gelegenheit, in Kunstvereinigungen, Nebenräumen oder Gallerien zu zeigen. Sie begegnen hier Besuchern, die sich für Kultur und Kultur interessieren, die diese Plätze gerade wegen der schönen Künste besuchen und einkaufen.

Auch Kunstvereine, Nebenräume und Gallerien nehmen sich der Öffentlichkeit der Öffentlichkeit an und fordern sie über ihre Distributoren zur Austellung auf. Kunstinstitute und -räume übertreffen die Gastronomie bei weitem, wenn es darum geht, sie bekannt zu machen. Der Caterer sollte das wissen. Welche Künstler sollten bei Verhandlungen mit einem Lokal, Café oder einer Kneipe berücksichtigt werden?

Vor der Entscheidung über eine Messe müssen zunächst die Bedingungen ausgehandelt werden, damit Künstler UND Gastronomen davon Nutzen ziehen und kein Missverhältnis auftritt. Sie als Künstler sollten selbstsicher sein und Ihre Werke nicht unterbewerten. Will der Gastronomin für sein Restaurant Kunstgegenstände, muss er den gleichen Service bieten wie für die übrigen Geräte.

Künstler und Feinschmecker können verhandeln, dass ein Werk aus der Sammlung vom Lokal selbst gekauft wird. Im Gegenzug ist die Messe für den Restaurator innerhalb des zu bestimmenden Zeitraums kostenfrei. Beide Seiten verhandeln eine Gebühr für die Austellung. Die Restaurantbesitzer vermieten die Werke für die Ausstellungszeit vom Künstler.

Man sollte als Kunstschaffender fordern, dass der Gastronomin die Ausstellungen bekannt macht und seine Besucher über den Kunstschaffenden und die Preisverleihung aufklärt. Wünscht der Gastronomin eine Kommission für den Kauf eines Kunstwerks, muss diese von Fall zu Fall abgewägt werden. Die Gesamteinnahmen der Arbeiten sollen dem Kunstschaffenden zugute kommen, denn er ist der Hersteller der Arbeiten.

Kurz gesagt: Das Vorurteil, dass Künstler die Räumlichkeiten umsonst benutzen können, ist humpelnd. Im Regelfall kann sie auch an künstlerischen Standorten ausgestellt werden, was für den Künstler von großem Interesse ist. Dass der Künstler bekannt wird und viele Besucher auch gerne einkaufen, gilt nur für die Gastronomie, die schon lange im Betrieb ist und regelmässig hochkarätige Austellungen durchführt.

Vor der Annahme einer Messe müssen die Teilnehmer eine Gebühr oder den Kauf von Arbeiten durch das Lokal oder Cafe aushandeln und bestimmen. Sind Sie Feinschmecker und möchten auf dem Kunstnürnberg werben oder sind Sie auf der Suche nach Künstlern für Ausstellungen in Ihrem Haus?

Mehr zum Thema