Bilder Freie Nutzung

Fotos Freie Nutzung

Sie erhalten von uns Ratschläge zur sicheren Anwendung. Bevor Sie die Fotos verwenden, sollten Sie die Lizenzbedingungen lesen (Lizenzierung). http://piqs. de Viele dieser Plattformen bieten auch kostenlose Bilder an - d.h.

lizenzfreie Fotos und Grafiken, deren Verwendung nur geringen oder keinen Einschränkungen unterliegt. In den meisten Bilddatenbanken auf dieser Seite sind nur Bilder aufgeführt, die Sie völlig frei verwenden können. Bildmaterial zur freien Verwendung unter bestimmten Bedingungen.

Verwendung von Texten und Bildern unter kostenfreier Nutzung

Eine reichhaltige und vielseitige Text- und Bildquelle ist das Netz, das unter sogenannten "freien Lizenzen" auftritt. Unter " Freie Lizenz " veröffentlichen die Autoren ihre Arbeiten zur kostenlosen Nutzung. Aber was verstehen wir darunter und was müssen wir bedenken, wenn wir solche Arbeiten z.B. für unseren eigenen Gemeindebrief verwenden wollen?

Unter dem Begriff der Kreativen Commons-Lizenzen (kurz CC) versteht man eine Zusammenstellung von einheitlichen Lizenzvereinbarungen, die auf der Webseite der namentlich genannten Non-Profit-Organisation publiziert sind: Die Veröffentlichung von Inhalten, die vom Autor unter eine C PLizenz gesetzt wurden, ist kostenfrei. Zum Beispiel, wenn ein Foto unter CC-BY-SA lizenziert ist, darf es von Dritten unter der Voraussetzung verwendet werden, dass der Autor des Bildes genannt wird.

Darüber hinaus darf das Kunstwerk auch nach einer weiteren Bearbeitung nur unter den gleichen Voraussetzungen, d.h. unter der gleichen Genehmigung, weitergegeben werden. Das Wichtigste bei der Verwendung von CC-lizenzierten Materialen ist in einem kleinen Online-Video zusammengefasst. Außerdem gibt es eine Prüfliste mit zehn praxisnahen Basisregeln für den Einsatz von Creativ Commons.

Wenn Sie Ihre eigenen Arbeiten veröffentlichen, werden Sie auf der Webseite von Creativ Commons ein kleines Arbeitswerkzeug vorfinden, um das für Sie geeignete Lizenzierungsmodell zu ermitteln. Eine Informationsgrafik mit ähnlichem Ziel stellt Ihnen Offene Bildungsressourcen zur Verfügung: Kreative Commons stellt auf seiner Webseite eine spezielle Suche nach Werken unter kostenloser Lizenzierung zur Verfügung.

Wikipedia: 100.000 Geschichtsfotos aus dem Archiv im Netz

Die Zusammenarbeit zwischen Wikipedia und dem Eidgenössischen Archiv stützt sich auf die Klugheit der Massen: 100'000 Bilder sind frei zugänglich und im Austausch mit persönlichen Daten verbunden. Erstmals will sich das Archiv mit Wikipedia zusammenschließen. Im Rahmen der Zusammenarbeit werden rund hunderttausend digitale Bilder aus dem Arsenal der staatlichen Sammlung gesammelt, die zukünftig bei Wikimedia Commons, einer zentralen Stelle für freie Medienbestände, untergebracht sein werden.

"Der gesetzliche Auftrag des Bundesarchivs besteht darin, Archivmaterial der Öffentlichkeit zugänglich zu machen", erklärt Oliver Sander, Chef der Abteilung Bilder, Landkarten, Geräusche des Bundesarchivs. "Was gibt es Besseres als über Wikipedia? Es gibt Bilder von all dem - nur konnte bisher kaum jemand diese Bilder nachvollziehen. Diese werden im Koblenzer Staatsarchiv hinter starken Mauern gelagert.

Die mutige Entwicklung hin zu öffentlichem Zugriff und Offenheit knüpft an den Ansatz der "Berliner Deklaration zum Open Access in den Wissenschaften" von 2003 (PDF-Dokument) an, dem sich nun auch das BAKOM angeschlossen hat. Ein Teil der eigenen Bildsammlung wurde erst im Herbst 2007 ins Netz gestellt. 2. "Durch Wikipedia kann der Grad der Wahrnehmung unserer eigenen Partei klar erhöht werden, sagt Sander.

Er regelt die freie Verwendung von Fotomaterial, ohne die gewerbliche Nutzung auszunehmen. Ab sofort können die Nutzerinnen und Nutzer Bilder aus dem Eidgenössischen Archiv kostenfrei in ihre Webseite oder eine eigene Darstellung unter Nennung des Urhebers und der Herkunft integrieren. Für die gewerbliche Nutzung ist eine Gebühr zu entrichten. "Es hat sich gezeigt, dass es möglich ist, einige der Bilder aus dem Eidgenössischen Archiv unter einer freien Genehmigung zu veröffentlichen", sagt Mathias Schindler von der Wikimedia Foundation.

"Zugleich wird die Verknüpfung der personenbezogenen Daten im Eidgenössischen Archiv mit Wikipedia-Artikeln und der so genannten Personennamensdatei angeboten. "Ein interessantes Sonderangebot für das Eidgenössische Archiv. Rund 27% der rund hunderttausend Bilder sind bereits verlinkt, was etwa zwei Monaten dauerte. "Wenn die Zusammenarbeit an die Öffentlichkeit tritt, wird das Rhythmus weiter zunehmen", ist sich Schindler einig.

Außerdem sollen in einer Form der Bildschnitzeljagd die fehlenden Informationen zu Einzelbildern, für die spezielle Kenntnisse erforderlich sind, von den Nutzern nachgerüstet werden. Auf diese Weise bekommt das Archiv nun einwandfreie Informationen, und Wikimedia erweitert seinen kostenlosen Fotobestand, den jeder mitnehmen kann. "Es gibt fantastische Bilder aus Zeiten, zu denen Wikipedia derzeit keinen Zugang hat", freut sich Mathias Schindler, der die Kooperation auch als Versuchsballon versteht, "um zu sehen, ob auch andere Bereiche des Archivs kooperieren können".

Mehr zum Thema