Bilder in Rottönen

Die Bilder in Rottönen

Laden Sie atemberaubende kostenlose Bilder zum Thema Rot herunter. Im Spätsommer dominieren die Rottöne in den Motiven. Die weißen und gelben Rosen verschwinden dann fast vollständig. Die Tischdekoration in Rot ist ein Kraftpaket, aber keine Sorge: Bei richtiger Inszenierung wirken Beerenfarben nicht aggressiv, sondern schön warm. In unserem Metallbilder-Online-Shop präsentieren wir Ihnen eine faszinierende Auswahl an Motiven in Rottönen.

Der Trendfarbton 2018! Die Opti-Zeitschrift

Nicht umsonst gehört die Farbe Red zu den Trend-Farben des Jahres: Sie strahlt viel Energie aus, ist energetisch, edel oder erotisch. Wer einen Saal betreten hat, wird von einer roten Wandfarbe begeistert sein und jeden inszeniert. Warum wir die roten Wänden so mögen und auf welche Farbtöne Sie in diesem Jahr nicht gerne verzichtet hätten, haben wir für Sie zusammen gestellt.

Wie die imm cologne 2018 zeigte, kann jeder, der sich für aktuelle Trends im Wohnen und Einrichten interessiert, die rote Färbung nicht ignorieren. Ob klassisches, klares und klares Weinrot oder Terrakotta und Orangenrot - jede Farbnuance hat ihre eigene Ausstrahlung.

Damit dieser Effekt nicht ausbleibt, sollten rote Töne beibehalten werden. Auf einen Blick die Rotweine des Jahres: Leuchtendes Rot: Warmer und frischer zugleich, leuchtendes Schwarz bringt alle Augen zum Leuchten und sorgt für eine Frühlingsstimmung. Weinrot: Set und edel, die gedeckten Nuancen verleihen dem Zimmer einladendes, üppiges Flair.

Orangen: Mit der Kraft von Rote und der Fröhlichkeit von Orangen macht die gemischte Farbgebung Orangen den Saal leuchtend und munter. Rosa: Die dunklen Farben lassen den Saal kleiner erscheinen. Terracotta: Im Unterschied zu den Farben rosa, orangen oder rosa hat Terracotta einen braunen Anteil, der die Farben und ihre Auswirkung erhält. Es ist keine Raumfarbe - dafür ist es viel zu markant und energisch.

Auch wenn der Trendthema eindeutig akzentuiert werden will, können rote Farbtöne mit weit mehr Einrichtungsarten kombiniert werden, als man zunächst denkt. Mit einer schmalen Mauer in roter Farbe wird das Auge gelenkt und ein wirkungsvoller akzentuierter Rahmen in einem ruhigen Ambiente gesetzt. Damit der Übergang zwischen dem Neutral- und dem Rotwandteil weniger schwer erscheint, empfiehlt es sich, die Rottönen in Gestalt von Möbel oder Zubehör in den Neutralteil des Raumes fließen zu lassen, z. B. mit einem über die Trennungslinie hinausgehenden Rotanrichte.

Da es schwierig ist, ein für das menschliche Auge entspanntes einheitliches Farbschema zu schaffen, fällt die Farbgebung immer wieder auf. Weshalb das so ist, erklärt sich leicht an den verwendeten Farbtönen und deren Einwirkung. Kein Wunder also, dass rote Töne im Wohndesign polarisieren: Betrachtet man jedoch die individuellen Farbabstufungen und deren Auswirkungen, werden klare Farbabstufungen sichtbar.

Helles Rot: Die leuchtende Version des Klassikers ist nicht ganz so hell und stellt eine gute Grundlage für die Ausstattung dar. Es hat eine einladende und aktivierende Wirkung, ermöglicht aber zugleich die Einbindung von beruhigenden, neutralen Farben. Die Farben erscheinen üppig, samtartig und reif. Nicht jedes Blau ist für jeden Wohnraum passend, aber seine Farbe sollte man verstehen und abwägen.

Dagegen ist die KÃ?che anders: Hier gibt es Bewegung, und leuchtende, kräftige Rotschattierungen können ihre belebende Kraft ausspielen. Warmes, warmes und braunes Terrakottarot sind verlockend und bieten eine optimale Basis für das südländische Interieur oder den trendigen Boho-Stil. Im Zusammenspiel erscheinen die beiden Farbtöne dezent, behaglich und zeitgemäß.

Red + Green: Diese Verbindung ist ein klassischer Begriff, kann aber in seiner reinen Form rasch altmodisch werden. In den Farben beigem, ssenfgelb, mildgrün und hellblau kombiniert mit rotem Licht entsteht eine trendige und zugleich einladende Blende.

Auch interessant

Mehr zum Thema