Bilder Kopien aus China

Fotokopien aus China

Gemälde alter Meister als Ölgemälde des Auftragsmalers aus China, meist Kopien von Meisterwerken - jährlich vom Künstlerdorf Dafen in die ganze Welt exportiert. Ich habe jetzt mehrmals Bilder und Schwarz-Weiß-Fotos bei Kunstkopie gekauft. Diese Kopien sind von hoher Qualität und einwandfrei. Die Bilder der Kopie in China werden mit ähnlichen Aufnahmen des Originals verglichen.

Für Sie bemalen wir Meisterstücke.

Du liebst Bilder, willst aber keinen Abzug an die Wände kleben, sondern ein "echtes" Ölgemälde haben? Sie können auch ein großes, aufwendiges Kunstwerk übermalen und nachbearbeiten. Bestellen Sie ab jetzt ein Foto aus unserem Lager - oder haben Sie ein selbstgemaltes. Dieser Vorgang nimmt mehr Zeit in Anspruch, ist aber nicht teurer als ein korrespondierendes Original.

Zahlreiche unserer Bilder sind für weniger als 200 EUR erhältlich, darunter auch unsere "Mini-Master". Diese sind klein, aber fein 20 x 30 cm groß und teilweise schon ab 90? zu haben. Vielleicht gefällt Ihnen auch die - noch kleinere - Reproduktion der Engelsfiguren von Paul Klee? Die nur 18 x 13 cm großen Arbeiten sind auf dünnen Blechen bemalt und kosteten je 25 EUR.

Sonst sind unsere Bilder beinahe ausschliesslich auf Gemälden - und es sind immer Ölgemälde. Sie sind entweder ohne Rahmen, d.h. als gerolltes Segeltuch, oder auf Spannrahmen erhältlich. Die Bilder werden dann entweder in einer Rollenware oder, wenn sie auf Spannrahmen gespannt werden, als quadratische Verpackung geliefert. Grossformatige Bilder auf Tragegestellen kommen per Boten.

Fotokopien - ist das wirklich erlaubt? Das Vervielfältigen ist erlaubt? Wer für die Falschmeister malt, respektiert das Urheberrecht: Wenn der Originalmaler mehr als 70 Jahre gestorben ist, darf man seine Bilder nachahmen. Die Kopien sind als solche zu kennzeichnen - jedenfalls für den Genießer.

Deshalb werden keine Kopien von "jüngeren" Meistern wie Dali, Picasso, Kahlo, Chagall, Kandinsky, Matisse, Liechtenstein oder Warhol angeboten. Ganz gleich, für welchen "falschen Meister" Sie sich entscheiden: Sie müssen es nicht im Safe verbergen, wenn Sie ein Ölgemälde von uns anfertigen ließen.

Die alten Herren und ihre Abschreiber aus China

In einigen der grössten Kunstmuseen sind sie zu Besuch und machen Kopien von einigen der bekanntesten Ölbilder der Weltkunst. Prof. Yang Feiyung von der Chinese Academy of Oil Painting finanzierte einen großen Teil der Fahrt für die gesamte Gruppen. Die Professorin ist ein Stern in China. Kopien werden nur zu Lernzwecken angefertigt.

Original stücke aus dem Westen kommen kaum nach China. Es ist nicht dasselbe, sagt Yang. In den vergangenen Jahren wurde viel über Nachahmer aus China berichtet. Auf die Frage hin veranstalten der Lehrer und der Dolmetscher eine kurze Tagung und lächeln ausgelassen. Anscheinend bedeutet der etwas anders ausgesprochene Name für das Wort "Scheiße" in einem Chinesen.

Dies passt gut zum Geschäft mit kommerziellen Kopierern, sagt Yang. Yang hatte bereits vorher das Philosophenprinzip von Yin und Yang erklärt, und er versucht auch, dem PhÃ?nomen Dafen eine positive Seite zu geben. Eine neue Mittelklasse entsteht in China als Folge des wirtschaftlichen Aufschwungs. Sie waren nicht so üppig, dass sie kostspielige Vorlagen kauften, sondern wollten auch in ihrem Wohnzimmer westlichen Stil zeigen.

Das Kopiergerät hat bereits eine Funktionalität. Eine mit Curt Cobain T-Shirt und Stirnband, Kopien Velazquez. Die zweite, ernsthafte, ordentlich wie die Professorinnen gekleidete, zeichnet Frans Hals' "Portrait eines Jünglings". Die dritte, mit Militärmütze, dem aus der Hosenhose hängenden Shirt, ist der Kopf der kleinen Gruppe. Fühlen sich junge Künstler in China genauso wie in Europa?

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf intelligenten Menschen. Doch wenn es so einfach wäre wie die Künstler von L.A. W. A. H. A. M. A. M. A. M. A. M. S. B., mit dem Nachbau von Bildern Geld zu erwirtschaften? Dafens Kopierverhalten hat nichts mit Malerei zu tun, sagt Du, nicht ohne auf sie zu schießen: Es geht ihm um Malerei, darum, dass er seine Empfindungen ausdrücken kann.

Auf seinen eigenen Fotos verfolgt er jedoch den heutigen Realität. Prof. Yang hatte es vorher sehr ähnliches ausformuliert. Als er gefragt wurde, wie es möglich sei, dass er in drei Tagen das Foto eines älteren Meister, der ein Jahr lang daran arbeitete, abschreiben konnte, antwortete er: "Es geht hier nicht darum, jedes einzelne Teil 1:1 zu reproduzieren.

Dass er das Wesentliche eines Bilds festhalten will. Die Jungs dürfen nicht nach dem Thema Kritik und Kritik gefragt werden, um sie nicht in Bedrängnis zu versetzen. Er wird aber wissen, was er kann und was nicht.

Auch in Sachen "Freiheit der Kunst" hat er eine feste Überzeugung. Oft wird sie als Verführungsfreiheit mißverstanden. Zuviele Kunstschaffende machen sich zu viele Gedanken darüber, Geld zu verdienen, sagt Yang. Wenn man die zeitgenössische Kultur besser verkauft, dann macht man auch diese. Er, und mit ihm die Academy, würde die Kunstliebe und den Respekt vor der Überlieferung in den Mittelpunkt stellen.

Die Ehefrau von Tong Xianghong übernimmt Tizians "Madonna mit Kinde und Heiligen" "Von der Schule kommt die Einheit". Tong-Xianghong vervielfältigt Tizians "Madonna mit Jesuskind und Heiligen" am KHM. Letztendlich erwächst aus der Malerei Einigkeit, sagt Tong, und die Wertigkeit der Arbeiten steht im Mittelpunkt.

Mehr zum Thema