Bilder Verkaufen im Internet

Verkaufen von Bildern im Internet

Nachdem alle Artikel, die wir im Internet kritisch geprüft haben, ist es an der Zeit, einen Blick auf die guten Seiten zu werfen. Aber vergessen Sie nicht, dass Sie nicht der einzige Künstler im Internet sind. Diese Fotos bieten sich formell an, um diese auch im Internet vermarkten zu können. mit eigenen Fotos aufwerten und diese dann verkaufen zu können. Jeder kann seine Waren über das Internet zum Mann und zur Frau bringen, das gilt natürlich auch für Fotos.

Verkaufen Sie Ihre eigenen Bilder im Internet - die besten Websites

Der Verkauf eigener Bilder über Agentur-Websites ist ein attraktives Zusatzeinkommen. Zahlreiche Agenturen, Tageszeitungen und Websites erwerben dort Bilder für den gewerblichen Gebrauch vergleichsweise billig. Man kann aus mehreren tausend Designs wählen, aber sie gleichen sich oft und man erkennt die vielen Fotolia-Modelle in der Werbung, wenn man sie beachtet.

Sie können als Mitglieder Ihre Bilder hochladen und mit entsprechenden Schlüsselwörtern auszeichnen. Es ist sehr hilfreich, dass Sie der Autor Ihrer Bilder sind. Außerdem dürfen die Beweggründe keine Lizenzprobleme hervorrufen und Sie müssen das OK aller angezeigten Personengruppen haben. JPEG-Dateien mit einer Auflösung von mindestens 2400 x 1600 Pixeln (4MP) und einer maximalen Dateigröße von 30 Megabyte sind erforderlich.

Doch da Fotolias Bilder sehr preiswert sind, sollte man zunächst nicht viel verkaufen. Es ist alles in der Menge, denn das Rating (Ihr Ranking) richtet sich nach der Zahl der von Ihnen bereits vertriebenen Bilder. Das bedeutet ganz konkret, dass für einzelne Downloads von Bildern zwischen 20 und 63% des Umsatzes generiert werden - abhängig von Ihrem Status bei uns.

Bei Bilddownloads im Abonnement - was in der Regel der Fall ist - erhält man nur 0,25 bis 0,40 Guthaben pro Foto. Du kannst deine Bilder ausschließlich auf Photolia verkaufen, um sie zu aktualisieren. Sie wurde 2003 in New York gegrÃ?ndet und hat Ã?ber 30 Mio. Bilder online im Angebot: Nebenbei bietet sie auch eine Android-App: "Shutterstock".

Sie können damit nicht verkaufen, aber Sie können sich einen Überblick über die gebotenen Bilder machen. Als neuer Fotograf müssen Sie auch JPEG-Dateien mit einer Mindestauflösung von 2400 x 1600 Pixeln (4MP) und einer maximalen Dateigröße von 30 Megabyte bereitstellen. Die Bilder dürfen nicht eingerahmt sein und dürfen kein Copyright-Zeichen haben. Wie auch bei Photolia ist es für Sie von Bedeutung, dass Sie der Autor Ihrer Bilder sind.

Desweiteren dürfen die Beweggründe keine Lizenzprobleme hervorrufen und Sie müssen die ausdrückliche Einwilligung aller dargestellten Personengruppen haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema