Bilder von Leinwand

Leinwandbilder

Durch die matte Oberflächenstruktur der klassischen Leinwand wirkt Ihr Foto lebendig und weich. Mit den Bildern auf Leinwand erhält jedes Haus eine individuelle Note. Gerahmte Bilder sind in fast jeder Wohnung zu sehen. Fotoabzüge auf echter Leinwand bestechen durch ihre einzigartige Optik und Haptik. Fordern Sie Ihr eigenes Leinwandfoto als Panoramabild im Großformat an!

Segeltuch auf Tragrahmen anfordern

Beim Umdrehen des Fotos werden die Ränder des Motivs an den Kanten nach unten gedreht. Dieses Verfahren eignet sich für Sujets mit ausreichendem Randmaterial. Je nach Dicke des Tragrahmens werden 3 cm oder 5 cm des Motivs seitlich umgedreht und sind auf der Frontseite nicht sichtbar. Die Spiegelung wird für Bilder empfohlen, die nicht beschnitten werden können: Je nach Rahmendicke werden 3 cm, 5 cm oder 7 cm spiegelverkehrt auf den Kanten bedruckt und umgedreht.

Indem wir die Außenflächen des Bildes auf die Leinwand projizieren, sorgen wir dafür, dass das ganze Bildmotiv Ihres Bildes bewahrt wird und auf der Frontseite zu erkennen ist.

Historie ">Bearbeitung | | | Quellcode bearbeiten]>

Foto-Leinwand ist ein eigens für den Ausdruck entwickelter Stoff, der nach dem Bedrucken auf Spannrahmen montiert wird. Traditionsgemäß wird die Leinwand für die Reproduktion von Kunstwerken verwendet. Zum Beispiel wird Ihr eigenes Bildmotiv auf Leinwand oft als origineller Schmuck für Ihr Heim verwendet. Bereits in den 1970er Jahren wurden erste Ansätze unternommen, Bilder auf Leinwand zu zaubern.

Die Leinwand wurde mit einer Photoemulsion versehen und anschließend bebildert. Dann musste die Leinwand aufgebaut, befestigt und bewässert werden. Aufgrund der hohen Preise und der sehr aufwendigen Herstellung war die Foto-Leinwand nur kleinen künstlerischen Kreisen der Avantgarde gewidmet. Es dauerte etwa 30 Jahre, bis nahezu die gesamte Druckindustrie dank der digitalen Verarbeitung Fotoleinwände kostengünstig und in höchster Bildqualität herstellen konnte.

Damit ist die Foto-Leinwand kein Abenteuer mehr wie vor 40 Jahren, sondern ein sicheres und wiederholbares Produktionsverfahren. Jetzt kann sich jeder eine Foto-Leinwand in guter Bildqualität kaufen. Ein Hanffasergewebe wird normalerweise für den Druck eines Bildes eingesetzt, aber auch Polyester- oder Baumwollgarne können mitverwendet werden.

Der Baumwollstoff sollte von guter Güte sein, um Unebenheiten wie z. B. Schwarzrückstände im Gewebe zu vermeiden. Ähnlich wie bei herkömmlichen Fotopapier gibt es drei grundlegend verschiedene Arten von Fotoleinwänden: mattiert, seidenmatt und glanz. Aufgrund der reflexionsarmen Oberfläche werden in der Regel mattierte Planen eingesetzt. Die groben Strukturen der Leinwand werden hauptsächlich für die Reproduktion von Kunstwerken, die mittleren und feinen Flächen für die Repräsentation von Fotos eingesetzt.

Außerdem sind das Eigengewicht und die Zusammensetzung des Stoffes wichtig. Ein hochwertiger Canvasstoff mit einem Quadratmetergewicht von 350 bis 500 Gramm und einem Baumwollanteil von mind. 50%. Niedriges Eigengewicht oder vollsynthetische Komponenten sind ein sicherer Hinweis auf schlechte Fotoleinwände. Ein Segeltuch mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung wird für die Produktion von Fotoleinwänden verwendet.

Die Gemälde werden mit großformatigen Druckern gedruckt, die eigens für die Reproduktion von Kunstwerken entwickelt wurden. Die DYE Tinte beginnt also bereits nach sechs Jahren von der Sieboberfläche zu schwinden. Unter besten Druckbedingungen benötigt die Herstellung eines solchen Druckbildes ca. 40min/m². 1 ] Nach dem Bedrucken wird die Leinwand beschnitten und mit Speziallack (Schutzlack) gespritzt.

Andernfalls ist der Bildschirm anfällig für eventuelle Kratzer. Sie ist äußerst beständig und kann leicht für mehrere Jahre im Freien verwendet werden. Allerdings eignet sich das Vorgehen nicht für qualitativ hochstehende Kunstdrucke, da nur eine kleine Auswahl an qualitativ hochstehenden Bildschirmmedien zur Auswahl steht. Diese werden üblicherweise für größere Formate verwendet, um eine höhere Standfestigkeit zu haben.

Wegen der Lichtempfindlichkeit der Bildschirme nur mit einem trockenem Lappen oder mit einem Staubtuch abwischen. Andernfalls ist die Leinwand sehr leicht zu reinigen, und es gibt eine Garantie für die Farbe über Jahrzehnte. ch, aufgerufen am 13. November 2013. ? Fabian Lorenz: Canvas Printing History.

Auch interessant

Mehr zum Thema