Bilder zur Freien Nutzung

Fotos zur freien Verwendung

Was ist mit den Nutzungsrechten für lizenzfreie Fotos? lizenzfrei und für die private und kommerzielle Nutzung verfügbar. Nummer eins der lizenzfreien Bilder. Kostenlose Bilder für jedermann und für jede Nutzung. Wählen Sie unter "Nutzungsrechte" den Eintrag "zur Wiederverwendung mit Modifikation markiert".

Kostenlose Nutzung der Bilder bei GETTIIMAGES? Rechtsanwältin Alsdorf | Bildrechte, Copyright

Anfangs MÃ?rz 2014 ging es plötzlich los: Bei uns können Sie jetzt auch Fotos honorarfrei nutzen. Da " Warnungen " von GETTYIMAGE im Falle einer unbefugten Nutzung von Bildmaterial bekannt geworden sind, kann dies auch aus dieser Sicht für einige Personen von Interesse sein. Hierzu müssen Sie das entsprechende Foto mit dem Mauszeiger in der Voransicht markieren, im Pop-up wird dann ein Button angezeigt, der die Nutzung des Fotos ankündigt:

Benutzungsbedingungen von GETTYIMAGE! Sie wird über einen "iframe" eingebunden und es erfolgt ein Verweis auf die jeweils gültigen AGB. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von GETTYIMAGE verdeutlichen dies direkt: Sofern vorhanden, können Sie Getty Images-Inhalte mit dem integrierten Viewer (dem "Embedded Viewer") in eine Webseite, einen Weblog oder eine Social Media-Plattform einbinden.

Das heißt die erste Einschränkung: man darf die Bilder benutzen, wenn, dann nur über den "eingebetteten Viewer". Darüber hinaus will Gottyimages auch später noch selbst bestimmen, was aufgenommen werden darf und was nicht. Auf diese Weise sind weder alle Bilder auf diese Weise vorhanden, noch ist gewährleistet, dass ein einmal vorhandenes Foto auf diese Weise auf unbestimmte Zeit zur Verfügung steht:

Die Getty Images GmbH ist berechtigt, die Inhalte von Getty Images nach eigenem Gutdünken und ohne vorherige Ankündigung aus dem integrierten Betrachter zu löschen. Das ist verständlich, birgt aber das große Problem, dass Bilder - vielleicht unbeachtet - in Ihrem eigenen Blog ausbleiben. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, über den "embedded viewer" zu werben.

Dabei geht es neben der geschmacklichen Fragestellung, ob es sich um eine Werbeplatzierung handelt, natürlich auch um die Fragestellung, ob der eigene Weblog als Business-Blog angesehen werden soll, was unter anderem eine Erweiterung der Informationspflicht rechtfertigen kann. GETYIMAGES spezifiziert im Detail, wer die Bilder über den integrierten Betrachter benutzen darf und wer nicht. Dies ist der erste Schritt: Sie dürfen Inhalte von Getty Images nur für redaktionelle Zwecke (d.h. im Rahmen von Veranstaltungen, die meldepflichtig und von allgemeinem öffentlichen Interesse sind) einbinden.

Auf den ersten Blick geht es also darum, die Nutzung von Weblogs mit Reports zu erlauben. In der Tat lautet die Bestimmung, dass die Nutzung nur denjenigen erlaubt sein sollte, die die Bilder in Beiträgen verwenden, die auch eine bestimmte Bandbreite haben oder haben. Es fällt mir daher nicht leicht, darüber zu reden, dass jeder Blogeintrag diese Bilder verwenden darf.

Außerdem wird dann bestimmt, welche Nutzung auf der anderen Straßenseite ohnehin nicht zulässig ist: Die Nutzung von eingebettetem Getty Images-Inhalt ist nicht gestattet: a) für kommerzielle oder kommerzielle Nutzung (z.B. in der Reklame, im Vertrieb oder für den Warenverkauf) oder in einer Art und Weise, die Empfehlungen oder Sponsorings beinhaltet; b) unter Verstoß gegen die angegebenen Einschränkungen; d) außerhalb des Rahmens der Nutzung des Betrachter.

Der Unterschied zwischen "redaktioneller Nutzung" und gewerblicher Nutzung in diesen Bedingungen ist ohnehin nicht so einfach, da sich beide nicht ausschließen. In der Tat finde ich diese Bestimmung aber auch schwierig, weil ich nicht begreife, was eine Verwendung in einer "Art und Weisung, die eine Weiterempfehlung oder ein Fördern impliziert", ist.

Möglicherweise bedeutet dies, dass die Nutzung des Bilds nicht den Eindruck vermitteln darf, dass es eine Weiterempfehlung von Seiten von Gettyimages gibt. Ein positiver Bericht ist immer eine Anregung. Selbstverständlich keine Reklame, aber für uns ist das etwas anderes als eine "Empfehlung", da beide konzeptionell getrennt sind.

Weil eine solche Weiterempfehlung auch nicht unbedingt kommerzieller oder unternehmerischer Natur ist (man hat sie durch ein "oder" in Anlehnung an den "Weg" getrennt), gibt es hier noch viel Spielraum für Streitigkeiten. Im Zusammenspiel mit dem Produkt wird es daher immer schwer zu handhaben sein. Es wird auch für mich schwer, wenn der "diffamierende Weg" ausgelassen wird.

Daher ist es für mich nicht auszuschließen, dass allzu wichtige Beiträge (mit entsprechend negativem Echo) auf diese Weise von Fotos begleitet werden. Dies fängt mit der Fragestellung an, wer die Bilder überhaupt verwenden darf. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass es in der vergangenen Zeit von GETYIMAGES ganz klar war, bei Rechtsverletzungen nicht wegzuschauen.

Ich bin im Großen und Ganzen ziemlich kritisch gegenüber dieser Möglichkeit der Nutzung.

Auch interessant

Mehr zum Thema