Bilderrahmen für ölbilder

Fotorahmen für Ölgemälde

Welche Rahmen für Ölgemälde geeignet sind, finden Sie im Hauptpunkt Rahmen unter Ölgemäldeleisten. Plakate, Kunstdrucke, Bilderrahmen, Grafiken, Ölgemälde und Skulpturen - alles reduziert! Fachgeschäft in NSU-Neuberg, Fachgeschäft für individuelle Rahmungen, wechselnde Künstler und Kunstwerke vor Ort. Hier finden Sie unsere Tipps zum Einrahmen von Bildern mit Bilderrahmen, die Sie hier im Bilderrahmen bestellen können. Die Reinigung und anschließende Lackierung von verschmutzten Ölbildern übernehmen wir.

Fotorahmen für Spannrahmen für Ihre Spannrahmen bilder und Bilder

Unter dieser Rubrik sind Bilderrahmen zu sehen, die sich besonders für Aufnahmen auf Stretcherrahmen eignen. Beim Bilderrahmen zum Rahmen von Fotos auf Spannrahmen sollte immer auf einen größeren Bilderrahmen Wert gelegt werden. Es ist darauf zu achten, dass der Spannrahmen den Bilderrahmen nicht verdeckt. Zur Erleichterung der Wahl haben wir in dieser Rubrik Bilderrahmen mit tieferem Falteinsatz zusammengefasst, die Ihre Bilderrahmen ohne Probleme optimal auf Spannrahmen auslegen.

Außerdem raten wir immer zu unseren Tragegurten, die Sie im Onlineshop bilderrahmenenklauf24.de in der Rubrik Accessoires wiederfinden.

Ölgemälde rahmen' Anleitung - Schablonen und Tips

Bei Ölgemälden ist die Oberfläche bevorzugt Canvas und in den meisten FÃ?llen wird die Canvas vor dem Malen auf einem Stretcher gedehnt. Abhängig von der Bildgröße ist der Rahmen eine recht schlichte Bauweise, die aus vier oder sechs Nadelholzstreifen aufgebaut ist. Zur zusätzlichen Fixierung der Plane und zum Nachziehen auch während und nach dem Lackieren werden Hartholzkeile eingesetzt, die sich in den Eckbereichen wiederfinden.

Will man seine Ölgemälde ohne Zusatzrahmen einhängen, kommen die so genannten Galeriekeilrahmen zum Tragen. Das Segeltuch wird um den Gestell herumgezogen, auf der Rückwand mit Heftnadeln oder dünne, kurze Metallstifte befestigt und das Ölgemälde kann sofort aufhängt werden. Will man seine Ölgemälde umrahmen, geschieht dies mit Hilfe eines so genannten leeren Rahmens.

Bei einem leeren Frame handelt es sich um einen Frame, der nur aus den Bilderrahmenstreifen zusammengesetzt ist, aber keine Hinterwand und in der Regel kein Sichtfenster hat. Das Einrahmen eines Ölgemäldes ist sehr leicht. Das leere Gestell wird mit der Stirnseite nach oben auf eine feste Fläche gestellt, das Ölgemälde wird auch mit der sichtbaren Seite nach oben in das Gestell eingesetzt und dann geklemmt.

Es ist nur von Bedeutung, dass der Blendrahmen so tiefliegend wie der Biegerahmen ist. Das Ölgemälde hat verschiedene Funktion. Einerseits vervollständigt er das Ölgemälde und andererseits fördert er das Ölgemälde in seiner Ausstrahlung. Bei sehr schlichtem Gestell betont er das Bildmotiv des Ölgemäldes; ein aufwendig gestalteter Gestellrahmen vervollständigt die beeindruckende Ausstrahlung.

Bei der Wahl eines Fotorahmens muss darauf geachtet werden, dass Fotorahmen und Fotorahmen zu einer harmonischen Gesamtheit verschmelzen, ohne sich die sprichwörtlichen Vorstellungen zu nehmen. Für ein Ölgemälde ist ein Glasrahmen nicht zwingend notwendig, da Ölfarbe vergleichsweise lichtunempfindlich und durch den Lack auch recht gut gegen Schmutz und Beläge gesichert ist.

Bei Ölgemälden auf Karton oder kleinen Ölgemälden kann es jedoch Sinn machen, das Ölgemälde als Passpartout zu umrahmen, d.h. der Bereich zwischen dem Ölgemälde und dem Bilderrahmen wird mit einem einzigen Farbpapier umrandet. Hier sollte der Rand jedoch ein Fenster haben, da das Blatt vor UV-Strahlen und Feuchte schützt und somit nicht so rasch verblasst oder sich bricht.

Auch interessant

Mehr zum Thema