Bildersuche Lizenzfrei

Bildsuche Royalty Free

Das kann er ändern, wie konnten Sie beweisen, dass die Bilder lizenzfrei waren? Ich stelle Ihnen heute einige Bilddatenbanken vor, die kostenlose Bilder anbieten und die ich auch verwende. Die meisten Bilder sind hier lizenzfrei erhältlich. Zu lizenzfrei oder lizenzpflichtig springen? - Bei Ihrer Bildsuche lesen Sie oft etwas über lizenzpflichtige und lizenzfreie Fotos.

Bildsuche online: TOP-Bildsuchmaschinen für kostenlose Fotos

Wo und wie kann man am besten im Internet recherchieren? Welches sind die Bildsuchmaschinen und -portale? Was ist die Bildsuche besonders wirkungsvoll? Nachfolgend präsentiere ich meine TOP-Liste der besten Bildquellen. Ein Fokus ist dabei die Fragestellung, ob und wie man lizenzgebührenfreie Fotos findet. Im ersten Teil werden die fünf wichtigsten verfügbaren Internetsuchmaschinen vorgestellt.

Nachdem die Firma nun Teil von Jahoo ist und Jahoo und Microsoft seit dem gestrigen Tag zusammenarbeiten, sind es nur noch drei auf mittlere Sicht. Weitere Informationen zu "Bildersuchmaschinen" auf Bildersuche.org. Bei der Bing Bildsuche von Microsoft steht vor allem die Bedienerfreundlichkeit im Vordergrund. Das Bild wird in einer endlosen Seite dargestellt. Nach dem Herunterrollen werden neue Fotos geladen und am Ende angefügt.

Wechselt man zu kleinen Vorschaubildern, erhält man viele Fotos auf einmal und hat einen sehr schönen Durchblick. Benachteiligung der Bing-Bildsuche: Es gibt keinen einzigen Film, der nur (potentiell) lizenzkostenfreie Aufnahmen zeigt. Das Laden der Aufnahmen erfolgt zügig und reibungslos und hat eine hohe Trefferquote nach meinen Samples. Die Bing Bildsuche wird in diesem Beitrag ausführlicher analysiert: "Bing Image Search - What can Microsoft's new, uh.... - Decision Engine do?

"Natürlich ist die Google-Bildsuche derzeit der Maßstab, an dem alle anderen gemessen werden. Wenigstens in Bezug auf Schnelligkeit und Bildqualität ist die Bildersuche von Googles sehr gut. Was die Benutzerfreundlichkeit betrifft, hat Googles aber noch viel zu tun und zu verbessern. Bing Bildsuche hat neue Standards setzt und setzt Googles Druck.

Die meisten Nutzer können viele Veredelungsoptionen nur in der "Erweiterten Bildsuche" von Google einrichten. Schließlich verschiebt Google einige dieser Möglichkeiten schrittweise auf die Startseite (unterhalb des Eingabefeldes). Jetzt hat Google auch einen Suchfilter, mit dem Sie nach lizenzgebührenfreien Fotos recherchieren können (siehe hier:

"Yahoo Image Search Advanced: Find royalty-free images" ist eine ziemlich üble Grobkopie der Google Image Search. Andersherum, und Google hat sich nur schnell entwickelt. Jedoch hat Yahoo unglücklicherweise das Design und die funktionalen Einstellungen von Google mit all seinen Schwächen bei der Benutzerfreundlichkeit angenommen. Yahoos fortschrittliche Bildersuche hat weniger Möglichkeiten als Googles Gegenstück.

Bei der Suche nach lizenzfreien Bildmaterialien steht nun auch eine Filterfunktion zur Verfügung, allerdings noch nicht bei der deutschsprachigen Bildsuche. Auch das ist logisch: 2003 ging das Unternehmen zu Ouverture, das kurz darauf von Jahoo eingenommen wurde. Also ist es ein von Jahoo gespeister Internet-Dinosaurier.

Auf diese Weise können Sie bis zu 12 Aufnahmen gleichzeitig auf dem Bildschirm wiedergeben. Dies erscheint mir schlicht zu wenig, um bei einer Bildrecherche einen sinnvollen Einblick zu haben. Schließlich hat die Altavista-Bildsuche bereits die Standardfilter für "color-black-white" oder für die getrennte Suche nach "sources" oder "image sizes" aufgesetzt. Ich habe keinen Suchfilter für lizenzfreie Fotos gefunden.

Auch eine Bildsuche ist enthalten. Wie bei der Web-Suche war die Bildsuche nie erfolgreich. Und das nicht ohne Grund: Im Gegensatz zu den oben genannten Bildsuchmaschinen weist Fragen viele Mängel auf: Das Design ist eher starr, es gibt kaum Filtermöglichkeiten und die Suchresultate erscheinen nicht besonders relevant. Mehr als die Haelfte der Aufnahmen ist bei der Suche nach "Sonne" mehr oder weniger ungeeignet, wie Sie auf dem rechten Bildschirm sehen koennen.

Es gibt keine spezielle Filter-Funktion für lizenzkostenfreie Aufnahmen. Bei den bisher vorgestellten Internetsuchmaschinen liegt der Schwerpunkt sicher auf der üblichen Website. Eine weitere Dienstleistung ist die Bildsuche. Demgegenüber konzentrierte sich die Bildsuche von Beginn an auf die Bildsuche (2000). Bereits auf der klaren Startseite wird man mit dem Vermerk begrüsst, dass dort 3 Mrd. Fotos sind.

In manchen Fällen wird die gesamte Optik durch einen aufdringlichen Anzeigenblock auf der rechten Gehäuseseite gestört. Ein gezieltes Auffinden lizenzfreier Bilder ist nicht möglich. Deshalb gibt es bei uns ein Bildverzeichnis, in dem Sie durch die einzelnen Rubriken blättern können. Nachfolgend führe ich nun einige Bildportale auf, die eine eigene Existenz haben, die man natürlich auch aufsuchen kann.

Gerade wenn Sie nach lizenzfreiem Bildmaterial suchen, ist es oft sinnvoll, diesen Portalen beizutreten. Da die Lizenzinformationen dort unmittelbar beim Laden der Fotos eingegeben werden müssen/können. Die grösste der Bilderportale ist sicher: flirren. Diese Pforte ist Eigentum von Iahoo. Der Gedanke ist einfach: Jeder kann bei uns einen Zugang anlegen und so viele Fotos wie er will aufladen.

Das Bildmaterial kann der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden oder nur in begrenztem Umfang für Teilbereiche. Auf dem Videoportal youTube ist das Bild Pendant zu sehen (obwohl es jetzt auch als Videoplattform erhältlich ist). Der große Pluspunkt ist, dass die Nutzer bereits beim Hochladen Informationen über die Lizenzbestimmungen bereitstellen. Auf diese Weise ist es einfach, nach lizenzgebührenfreien Abbildungen und Fotografien zu recherchieren.

Die Benutzerfreundlichkeit ist durchaus verbesserungsfähig. Sie finden aber qualitativ hochwertige und für die Nutzung ohne Lizenz. Die Fotografin und Künstlerin Jon Sullivan (Homepage) fragt nach einem Link, aber dies ist keine Voraussetzung für die Verwendung der Galerie. Dieser Gedanke - gebührenfreie Aufnahmen mit dem Wunsch nach einem Rücklink anzubieten - wird von vielen Kreativen verfolgt.

Wikimedia ist die Heimat aller öffentlich zugänglichen Abbildungen. Weil in der Öffentlichkeit bedeutet: Sie können mit den Fotos machen, was Sie wollen. Die meisten Fotos sind unter einer Creative-Common-Lizenz lizenziert. Dieser Medienbereich von Wikipedia stellt den Artikeln Media, vorwiegend Fotos (aber auch Video und Musik) zur Verfügung. Insbesondere Graphiken und kunstgeschichtliche oder geschichtliche Abbildungen sind hier zu sehen.

Viele Momentaufnahmen werden lediglich gepflegt, die wie "Rentnerfoto im Urlaub" auszusehen haben. Pixelio ist ein einfaches Verfahren. Photographen können ihre Fotos aufladen. Der Bildsucher kann die Fotos downloaden. Das Bildmaterial muss dann lizenzfrei verwendet werden - mit der Bedingung, dass eine Linie "Photographer xy | PIXELIO" in oder neben dem Bildmaterial eingefügt wird.

Die Suche erfolgt nach Stichworten oder dem vollständigen Text. Viele Photographen ließen hier ihrer Fantasie freien Lauf. Also, was ist das? Gelegentlich werden Fotos auch ganz plump getaggt, so dass sie überhaupt nicht zu finden sind, obwohl sie geeignet wären (nur für Künstler). Ein lizenzfreies Bildarchiv - das ist das Bilderportal von Andreas Reimer.

Die Fotos können nach der Anmeldung kostenlos heruntergeladen werden. Hier werden die Fotos auch von den angemeldeten Mitgliedern eingestellt. Interessante Details: Mit AboutPixel können Sie "die Fotos bis zur letzten Erkennung bearbeiten" - dann gibt es keine Verpflichtung, den Autor und die Website anzugeben. Bei den Voransichten der Aufnahmen handelt es sich um verhältnismäßig kleine, aber immer wiederkehrende Dateinamen ("Auflösung", "Kommentare" etc.), die sehr viel Raum bieten.

Auch die Relevanz der Treffer beruht auf einer Volltext- oder Stichwortabfrage und ist somit abhängig von den Vorgaben des Photographen. Dies ist die einzige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass sie wirklich gebührenfreie Fotos an ihre Kundschaft ausliefern. Das populärste Bilderservice in meiner Praxis ist Photolia. Hier können auch Photographen und Artisten ihre Fotos eintragen.

Bildersuchende können aus diesem Fundus das richtige Bild auswählen. Dies kann für viele Profifotografen eine weitere Einkommensquelle sein, so dass eine entsprechende Anzahl von ihnen beteiligt ist. Auch hier kommt es mir oft vor, dass das eigentliche Motiv nicht ernst genommen wird. Die Suche nach einem geeigneten Bild erfordert daher oft eine etwas längere Suche.

Während eines Rollovers wird das Bild vergrößert. Einen internationalen Bildservice bietet Ihnen die Firma in Deutschland. Die Bildmenge auf der Seite von iTunes ist (wahrscheinlich) grösser, was auch die Chance erhöht, gute Fotos zu bekommen. Die Relevanz der Treffer ist auch bei der Verwendung von iPhoneStockPhoto höher. Die Benutzerfreundlichkeit wird auch bei der Verwendung von Fotos von iStockPhoto nicht besonders berücksichtigt.

Bei meinen Versuchen mit iPhone gab es immer längere Standzeiten, aber das kann ein Zwischenfall sein. Die Fotosuche ist mit der von iPhone und iPod touch kompatibel. Der Preis der Fotos beginnt bei ca. 20 Dollars. Bei den Suchergebnissen bin ich etwas gespalten: Obwohl es in meinen Proben immer Fotos gab, die ich nicht erwartete - aber die meiste Zeit waren sie immer noch genau.

Es gibt keine lizenzfreien Fotos. Oh, wir sind hier in einem anderen Punkt.... Also: Ghetty-Images: Sie können auch nach Fotos suchen. Übrigens: die Trefferquote der Fotos ist mies. Diesen Bilderservice nenne ich hier auch deshalb, weil er ebenfalls zur Microsoft-Gruppe zählt. Rechnet man zusammen, wem welches Bild zusteht, wird man feststellen, dass Yahoo/Microsoft in diesem Gebiet eine ziemliche Vormacht hat.

Corbis verfügt auch über einen Zugriff in deutscher Sprache und eine eigene Bildabteilung. Im Gegensatz zu Ghetty's finden Sie hier auch brauchbare Fotos. So viel zu den Bildsuchmaschinen und -portalen. In hunderten von kleineren Portalen und Web-Galerien können Sie gebührenfreie Fotos ausprobieren. Bing-Bildersuche - Was kann Microsofts neue, äh.... - Decision Engine tun?

Auch interessant

Mehr zum Thema