Deutsches Auktionshaus

Auktionshaus Deutschland

Deutsche Internet Immobilien Auktionen GmbH is the Internet auction house of: Denken Sie an eine Immobilienauktion. Die deutschen Auktionshäuser haben sich im Schatten der Branchengrößen Christie's und Sotheby' einen exklusiven Platz gesichert. Das Auktionshaus für Philatelie und Numismatik. Am Würzburger Auktionshaus Zemanek-Münster führt kein Weg vorbei.

schweizer grundsauktionen aktie | aktiekurs | kurs | kurs

Die Risikoeinschätzung von Moody's Analytics ist ein modellbasierter Bonitätswert auf Basis von Moody's Analytics CreditEdge. Das Rating ist kein Moody's-Rating und weicht von den von Moody's Investors Service, Inc. veröffentlichten Ratings ab. Die Risikoeinschätzung Moody's Analytics Risk Score liefert eine einjährige, vorausschauende Messung des Ausfallrisikos auf Basis der Bilanzanalyse des Unternehmens und verschiedener Eingangsgrößen des Aktienmarktes.

Deutschen Auktionshäusern:

Künstler Weltrangliste

Wie lange dauert der Kunstmarkt-Boom? Die Kunstfreaks können sich auf der Website artfacts.net vom rasanten Fortschritt ihrer Favoriten in der Künstler-Weltrangliste überzeugen: So kletterte beispielsweise der Künstler von 1330 Plätzen im Jahr 2005 auf 254 Plätze. Damit nicht genug, das zugehörige Internetportal artnet.de bietet einen Blick auf die Resultate, die seine Rauch- und Rußfotos in den letzten zehn Jahren auf Versteigerungen erzielen konnten.

Große Versteigerer haben zu wenig verdient. Im Jahr 2014 gewann der US-Auktionator Sotheby's nur 226 Mio. $ bei einem Auktionserlös von 5,2 Mrd. $, ein bescheidener Zuwachs von 1,6 Prozentpunkten. Die vier weltweit größten chinesischen Kunstauktionshäuser erwirtschafteten im ersten Semester 2015 einen Umsatz von 1,6 Mrd. USD, 2,6 Prozentpunkte weniger als im Vergleichszeitraum 2014 Auch die Märkte in England, Frankreich und Deutschland verzeichneten einen Umsatzrückgang von fünf Prozentpunkten.

Möglicherweise wird auch die Nullwelle brechen: Die Herbst-Auktionen von Grisebach und Lempertz letzte Wochen haben gezeigt, dass mit Top-Kunst immer noch Höchstpreise erzielbar sind. Manchen Kunstinteressierten erscheint es allmählich, dass es sich bei der materiellen Kapitalanlage um eine Kapitalanlage wie jede andere handelt, "dass ihre Preise", so Illy, "auch sinken können".

Dazu: "Wenn die Zinssätze wieder steigen", sagt Ketterer, "wird es mehr Waren auf dem Weltmarkt gibt, aber weniger Interessenten". Bereits heute wird die Haelfte aller auf dem Versteigerungsmarkt angebotenen Werke zu hoeheren Preisen eingekauft als veraeussert. Andererseits gibt es den Umstand, dass man mit Hilfe von bildender Künste auch heute noch soziales Prestige erwerben kann. "Um es ganz offen zu sagen: "Was früher der Porsche war", sagt Robert Ketterer, "ist heute ein Kunstwerk.

"Bis zu 50 Prozent der Erlöse erzielen die Versteigerer mittlerweile auch mit neuen Kunden, die erst zwei Jahre alt sind. Man kauft für die Wände", bei zwei oder drei Versteigerungen, mit variablem Preislimit, für etwa 30 000 Euros, je nach Kreditintensität. Diese Kundschaft umworben die Versteigerer mit aufwändigen kunsthistorischen Klassifikationen und Marktstudien, mit Previews in den bedeutendsten Metropolen Zürich, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Berlin, mit Party-Atmosphäre an den Bietertagen.

Es sind die Tage vorüber, als der Versteigerungsmarkt ein geschlossener Laden war, der hauptsächlich den Kunsthandel ausstattete. Vor allem mit moderner und zeitgenössischer Malerei, mit der die Versteigerer mehr Umsätze generieren als mit den "400 Jahren zuvor". Aber vor allem wird die Versteigerung ihre Begeisterung beibehalten. Als " permanente Konkurrenz zwischen dem Siegeswillen und der Furcht vor dem Verlust " bezeichnet er die Versteigerung.

Mehr zum Thema