Digitale Kunst Verkaufen

Verkaufen von digitaler Kunst

Digitale Kunst bedeutet vor diesem Hintergrund all jene Kunstwerke, die digital, meist mit Hilfe eines Computers, entstanden sind und sich nicht dem Verkaufsklatsch übereifriger Galeristen aussetzen. Die digitale Kunst, oft einfach als digitale Kunst bezeichnet, steht für digital am Computer geschaffene Kunst. Gleiches gilt für die Fotografie und die digitale Kunst in ähnlichem Umfang. Wenn das oben diskutierte Problem, dass digitale Kunst schwer zu verkaufen ist, auftritt.

Verkaufen Sie digitale Kunst?

Aber " viel rascher " ist wohl auch nicht möglich.... denn bestimmte Einsichten müssen immer erst einen Reifeprozess durchlaufen und man kann die Zeit, die diese benötigt, nicht mit dem besten Willen noch weiter kürzen (nein auch nicht durch zusätzliche "stillmore practicing stillmore practicing"). Auch muss man es so betrachten, dass weiter entferntere Bereiche stärker miteinander verbunden werden können - "wenn dann" aber auch sehr grundsätzlich und damit fruchtbar.

Es ist das Falsche, wenn man sich um gesellschaftliche Gepflogenheiten in seinem Entwicklungsprozess sorgt: Ich weiß noch, wie Beckmann neulich von Loriot (Vico von Bülow) erzählte, dass sein damaliger Familienvater ihm das anscheinend absurdste, was es gibt - besonders dann sehr unüblich - "an eine Kunsthochschule gehen"; dann folgten zwei Jahre Unterstützung von Bafög (nahe dem Höchstsatz)....

Es kann auch so zusammengefasst werden - das Themengebiet ist so vielfältig, dass es aus meiner Perspektive viel schwieriger zu erlernen als zu veranschaulichen scheint.... Aber auch wenn man berücksichtigt, dass das Anschauen immer möglich ist und das Kopieren von Papier und Stift für jeden bezahlbar ist, ist man nicht unbedingt gezwungen, eine bestimmte Bildungseinrichtung zu besuchen, man ist nie "auf der Stelle".

Sie müssen also nie Angst haben, dass Sie nicht weiterkommen.

Wissenswertes über das Digital Art Business - Teil 1/3

Die Auflistung der Möglichkeiten kann sehr weit gefasst werden. Das sind die gewohnten Tools: andere Templates für CVs, Business Cards, PowerPoint Präsentationen und vieles mehr. Egal, ob Sie Ihre Fotos nun auf Ihrem Rechner zeichnen, malen oder erstellen. Gerade Grafikdesigner, Designer und Zeichner verfügen in der Regel über viele eigene Fotos, Entwürfe, Vorlagen, nicht ausgeführte Vorstellungen oder Material.

Sogar völlige Einsteiger können sich mit dem Thema vertraut machen und wirklich wunderschöne Fotos machen. Die Passion für das Ästhetisch Wunderschöne oder das Kunst- und Designinteresse sollte jedoch bis zu einem bestimmten Grade da sein. Dieser ist in der Regel sehr gering und liegt zwischen 5 - 15 Prozent des Angebots.

Für Bilder, Graphiken, Website-Vorlagen, Mock-Ups und Schriften gibt es bis zu 70% pro Auktion. Nachfolgend sind die zwei besten und beliebtesten Websites für den Vertrieb kreativer Templates und Resourcen aufgeführt: Wo bekommst du jetzt dein Digitalfoto her? Eine digitale Abbildung ist Bedingung für den Vertrieb der eigenen Kunst.

Aber wenn Sie mehr ein traditioneller Künstler sind oder sich wohl fühlen, etwas mit dem Stift auf ein Blatt zu malen oder große Gemälde zu malen, gibt es Möglichkeiten, eine digitale Fassung zu bekommen und sie dann zu vertreiben, als sie zu vertreiben! Generell kann fast alles, was als gestalterisch und künstlerisch angesehen wird, digitalisiert werden.

Da Sie als Kunstschaffender nun ein sehr großes Werk erstellt haben, kann es möglicherweise mit Unterstützung eines Photographen mit einer letztlich höheren Bildschirmauflösung fotografiert werden. Das einzig Wichtige ist, dass das digitale Abbild am Ende eine höhere Auflosung hat. Es wird empfohlen, mind. 300 dpi zu verwenden und das Foto muss zumindest so gut wiedergegeben werden wie das Foto in bester Bildqualität.

Wenn Sie Ihre Kunstwerke als digitale Bilder zur Hand haben, können Sie nun Ihre eigene Kunst verkaufen und dafür eine Vergütung einnehmen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass ein Werk nicht unmittelbar verkauft werden kann, da auch dieses Gegenstand ist. Verschiedene Platformen und digitale Kunstmarktplätze:

Auch interessant

Mehr zum Thema