Flickr Bilder Verkaufen

Verkaufen Sie Flickr Bilder

Wenn Sie möchten, können Sie auch Ihre Bilder herunterladen und Ihren Flickr-Account löschen. Das Flickr (ausgesprochen "Flicker") ist ein Webservice-Portal, auf das Bilder und Videos hochgeladen werden können. Im Falle von Verkaufsangeboten können Sie Ihre eigenen Fotos von der Ware machen! Sie können Ihre Bilder auch über den Service verkaufen.

Fotomarketing: Mit Flickr können Benutzer Bilder verkaufen.

Die Fotocommunity Flickr kündigt dies per Blog-Eintrag an und bietet ihren Nutzern nun die Möglichkeit, ihre Bilder vom Flickr-Partner Getty Images lizensieren zu lassen. 2. Der Fotograf wählt nun aus, welche Bilder er zum Kauf anbietet und wartet, bis die Interessierten das Foto nutzen wollen.

Getty Images ist seit 2008 offizieller Kooperationspartner von Flickr und hat Zugriff auf seinen Foto-Pool. Anfänglich arbeitete dies mit der Werbeagentur, die für sie die interessanten Bilder von Flickr ausgesucht und ihre Photographen kontaktiert hat. Die Flickr-Nutzer konnten später wählen, welche ihrer Bilder sie von Getty sehen wollten, so dass die Behörde ein Bildarchiv mit 100.000 Aufnahmen aufbauen konnte.

Damit wird die Beteiligung von Flickr Fotografen erheblich gesteigert. Für Teilnehmer am Lizenzprogramm erscheint auf dem gewählten Foto ein "g" (Getty) Symbol, das Interessenten anzeigt, dass sie eine entsprechende Lizenzierung beantragen können. Wenn Sie das markierte Foto benutzen möchten, gelangen Sie zu Getty Images, das die Erlaubnis des Benutzers einholt und den Kaufpreis vorgibt.

Ist es lohnenswert, Bilder auf Flickr über Getty Images zu verkaufen? Fotograf - Frankfurt - Offenbach am Main

Die Getty Images ist die größte Fotoagentur der Welt. Seit Ende 2007 ist Getty Images eine Kooperation mit Flickr eingegangen. Flickr wird von Getty Images nach Fotos durchsucht, von denen sie Nutzen ziehen können. Die Photographen werden eingeladen, ihre Bilder auf der Getty Images Webseite zu verkaufen. Über 300.000 Bilder von Flickr wurden bereits bei Getty Images zum Kauf angeboten.

Es ist für einige Photographen eine Bestätigung von Getty Images, ihre Bilder auf ihrer Webseite zum Kauf anzubieten. Auf jeden Fall möchte ich Ihnen einen vertieften Überblick über die Bedingungen von Getty Images geben. Einen Auszug aus den AGB mit den entsprechenden Angaben finden Sie hier, die wir zusammen besprechen werden.

Darüber hinaus haben unsere Kundinnen und Kunden die Gelegenheit, Exklusivrechte am Image zu erwerben. RF Bilder (royalty free) werden zu einem festen Preis angeboten und können anschließend direkt herunter geladen und verwendet werden. Getty Images ermittelt hier die Kosten anhand der Größen. Das bedeutet, dass Sie das Gemälde nicht anderswo verkaufen können. Getty Images ermöglicht jedoch das Ausdrucken in gewissen Größen.

Dies gilt nicht nur für genehmigte Bilder, sondern auch für Bilder, die ihnen ähnlich sind. Wie Getty unter "ähneln" zu verstehen ist, können Sie im Dokument "Gebühreneinzug" nachlesen. Hier ist eine Aufstellung, was "ähnlich" bedeutet: Wie Sie sehen können, ist die obenstehende Aufstellung sehr lang. Wer einen eigenen Style hat, sollte sich genau überlegt haben, ob er die Bilder bei Getty Images zum Kauf anbieten möchte.

Für den Verkauf von Bildern auf Getty Images benötigen Sie eine Steuernummer und die "Model Releases" für Privatpersonen und "Property Releases" für Handelsmarken und Immobilien. Die Freigaben müssen von der dargestellten Person oder von den Unternehmen unterfertigt werden. Dies kann jedoch sehr schwer sein, wenn Sie die Bilder z.B. vor einigen Jahren im Sommer aufgenommen haben.

Getty Images ist mit nur 20% bis 30% Provision, die der Photograph für ein gekauftes Foto erhält, hier an der niedrigsten Stelle in der Branche der Fotoagenturen oder ich weiß keine andere Firma, die noch schlimmer als 20% bezahlt. Kommt der Umsatz nicht über Getty Images, sondern über eine Getty Images Partneragentur, dann wird er wieder durch drei teilbar.

Gemäß Paragraph 14 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gibt es viele weitere Bestimmungen, die den Ertrag des Photographen mindern. Getty Images hat seit 2008 Unternehmen wie Picscout beauftragt, im World-WideWeb nach eigenen Fotos zu recherchieren. Bei Verstoß gegen die Lizenzbedingungen wird eine Geldstrafe von 800 - 1000 EUR pro Foto, zuzüglich 25% irischer Steuern und Anwaltskosten verhängt, die vom Beschwerdeführer getragen werden.

Wenn Sie die zwei Vertragsjahre und die Konditionen nicht stören und mit der 20% - 30% Vergütung einverstanden sind, können Sie Ihre Bilder gern an Getty Images weiterleiten. Die hier veröffentlichten FAQ zu Flickr von Getty Images für alle, die dem Problem näher kommen wollen.

Ich habe mich nicht dazu entschlossen, meine Bilder bei Getty Images zu verkaufen, weil der Photograph zu viele Rechte für nur 20% - 30% Kommission pro verkauftes Foto einbüßt. In vielen anderen Agenturen erhalten Sie bis zu 50% Kommission und verlieren wesentlich weniger Rechte an Ihrem eigenen Foto.

Was haben Sie mit Getty Images erlebt oder würden Sie Ihre Bilder auf Anfrage verkaufen?

Auch interessant

Mehr zum Thema