Fotograf Bilder Verkaufen

Photograph Verkauf von Bildern

Und genau das macht der Online-Fotoverkauf möglich: Eine beispiellose Verbreitung Ihrer Bilder bei vergleichsweise geringen Anlaufkosten. Wir konzentrieren uns auf den Fotoverkauf, um seine Waren - Bilderbücher, Fotodienstleistungen - etc. zu verkaufen. Ihre Kunden können die Bilder nach wenigen Minuten im Online-Shop auswählen und bestellen. Bilder, die ohne Auftrag aufgenommen wurden, stehen zum Verkauf.

Zeige und verkaufe Bilder mit Erfolg im Internet.

Die Bilder müssen ausgedruckt und vor Ort gezeigt werden. Der Fotoverkauf im Atelier nach der Veranstaltung ist mit einem erheblichen Personal- und Arbeitsaufwand verknüpft, da jeder einzelne Gast persönlich betreut und betreut werden möchte. Der Vorteil für den Anwender liegt auf der Hand: Er kann seine Bilder am eigenen Computer wählen und aus einer Vielfalt von Bild-Formaten und Foto-Produkten wählen.

Bilder können per Browser-Upload oder Lightroom-Plugin und FTP-Verbindung in unterschiedliche Fotoalben geladen werden. Für die einzelnen Titel sind fünf unterschiedliche Layoutvarianten verfügbar und natürlich können die Titel auch mit einem Kennwort versehen werden, so dass nur bestimmte Benutzer Zugriff auf das jeweilige Titelalbum haben. Anschliessend beträgt der Einstiegspreis 9,90 EUR pro Kalendermonat, das Grundpaket mit 25 GB Speicherplatz 24,90 EUR und das Pluspaket mit 100 GB Speicherplatz 44,90 EUR.

Zusätzlich gibt es eine Service-Gebühr auf den entsprechenden Umsatz, die 20-prozentig für das Starterpaket, 15-prozentig für das Standardangebot und 12-prozentig für das Pluspaket beträgt.

Konzertfotos Ihrer Gruppe (2): "Darf ein Fotograf Bilder von unserer Ausstellung verkaufen?" - Musik- und Bandtipps

Die Thematik der Konzertfotos nimmt viele Gruppen ein, z.B. die Frage: "Es gibt Bilder von unserer Gruppe auf einer uns nicht gefallenen Webseite, diese Bilder werden auch mitverkauft. Dieses Mal ist es ein etwas anderer Koffer. Stellen Sie sich vor, dass ein Fotograf zu Ihren Auftritten kommt, um in lokalen Zeitungen oder Online-Magazinen über Ihre Sendung zu schreiben.

An einem bestimmten Punkt werden Sie Bilder von sich selbst auf der Startseite eines kostenlosen Photographen entdecken - aber Sie mögen sie nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bilder über eine Agentur erhältlich sind. Sollte es für Ihren Anwendungsfall konkret werden, ist eine Rücksprache erforderlich. Eine Reihe von grundsätzlichen Punkten muss in dem betreffenden Falle geklärt sein:

Betritt man eine Theaterbühne als Gruppe oder packt seine Musikinstrumente auf der Strasse aus und startet mit der (öffentlichen) Aufführung, ist man in der Regel aber keine Privatperson mehr, sondern eine Person der Gegenwartsgeschichte. Wenn dies der Fall ist, gilt eine der in 23 KunststoffUrhG erwähnten Ausnahmen: "Ohne die nach 22 geforderte Zustimmung darf verteilt und ausgestellt werden:

Zweifellos ist es ein "guter Stil" des Photographen, wenn er die Musikanten ansprechen und nachfragen kann. Einige Photographen gehen nach der Vorstellung zu den Musikanten und stellen ihnen die Bilder vor. Dieser direkte Draht - zum Beispiel zur Strassenmusik - ist für beide Parteien optimal, da man hier kurz vereinbaren kann, welche weitere Bearbeitung der Bilder für beide Parteien in Ordnung ist.

Etwas anders ist es bei Konzertveranstaltungen in Klubs oder Konzertsälen, wo ein solcher direkter Draht nicht zwangsläufig besteht. Für solche Veranstaltungen sind Photographen zugelassen. Die Organisatoren, die die Gruppe selbst, der Veranstaltungsort oder eine Fremdfirma sein können, informieren den Photographen über die Voraussetzungen, unter denen er seine Aufnahmen vom Auftritt machen darf - Stichwort: "3 Songs/no flash".

Allerdings kann eine Gruppe oder ein Vorstand bestimmte Voraussetzungen in einer zu unterzeichnenden Übereinkunft aufstellen. Gesetzlich sind besonders weitreichende Verträge teilweise kontrovers (z.B. wenn Bilder vollständig in der Originaldatei abgegeben werden sollen) und werden nicht abschliessend ausgewertet. Das Urheberrecht des Photographen kann nicht aufrechterhalten werden. Eine kostenlose Rückgabe der Originalbilder nach dem Auftritt ist nicht möglich.

Allerdings kann man darum ersuchen, Fotokopien für eigene Zwecke verwenden zu dürfen und wird dann oft auf eine freundschaftliche Resonanz stoßen. Wenn ein Fotograf mit der Fotogenehmigung keine Auflagen erhalten hat (ein Ausnahmefall im Redaktionsalltag ), darf er seine Bilder grundsätzlich an jedem Ort publizieren, sofern die Zustimmung zum Fotografieren mit der Zulassung erteilt wird.

Ist die Situation aufgrund der entsprechenden Aufstellung weiterhin ungeklärt (z.B. wenn offen ist, wer Anspruch auf die Vergabe hat), kann der Fotograf die Zustimmung mehrerer Personen, auch der dargestellten Personen, benötigen. Aber was kann eine Gruppe jetzt tun, wenn sie danach Bilder entdeckt, die in ihren Köpfen nicht von Vorteil sind?

Es ist schwierig, die Verteilung von rechtmäßig aufgenommenen Bildern nachträglich zu unterdrücken. Zuerst sollte der Fotograf auf freundliche Weise kontaktiert werden und aufgefordert werden, die Bilder nicht mehr zur Verfügung zu stellen. Wenn der Fotograf kein Medienfotograf ist, sondern ein freier Mitarbeiter, dann muss er wissen, wo er sich aufhält.

Ein finanzieller Beitrag der Gruppe zum Fotoverkauf ist ein schöner Schritt, aber keine Selbstverständlichkeit. Häufig bezahlt eine lokale Zeitung nicht mehr als 20 EUR für die Veröffentlichung eines Bildes. Wenn das Foto den Künstler in einer persönlichen Lage darstellt - z.B. beim Gang zur Toilette im Backstage-Bereich - dann interveniert er in die private Sphäre und der Fotograf muss das Foto auslöschen.

Natürlich können Sie einen Fotovertrag abschließen und alle Photographen bei Ihren Auftritten unterschreiben lassen. Aber Sie sollten sich die Proportionalität fragen: Zugleich hat man als Gruppe rasch den Eindruck, hochmütig und hochmütig zu sein. Sie könnten beispielsweise die Verteilung von Artikeln zulassen, aber das Merchandising verbieten.

Sprechen Sie mit einander und wenden Sie die Photographen nicht gegen Sie für sich selbst. Was für eine Frage über deine Gruppe betrifft dich?

Auch interessant

Mehr zum Thema