Fotokunst Bielefeld

Foto Kunst Bielefeld

Die Fotografin in Bielefeld zeigt: Kreative Fotografie für Geschäft und Privat, Portraitfotos, Geschäftsfotos, Fotoberichte, Fototrainings und Fotokunst. "Fotokunst in welchem Kontext? Photokunst im Kontext der Bielefelder Schule? Physiotherapiezentrum in Bielefeld. Die Vernissage at the Physiotherapy-Praxis Resonanz, Bielefeld.

Fotograf Bielefeld

Bilder sind unsere Autobiographie, ein Weg, um zu beweisen, wer wir sind. Aber es war nie einfacher als heute, Bilder zu machen. Manche werden jetzt sagen: "Ich bin nicht fotogen", "Ich schaue nicht gut aus auf Fotos", "Ich mag es nicht fotografiert zu werden". Wunderschöne Naturfotos, unvergessliche Erlebnisse, können z.B. bei einem Familienfotoshooting im Zoo Olderdissen oder bei einem Pärchenfotoshooting im Pflanzengarten gemacht werden.

Gerne komm ich auch zu Ihnen, zu einer Familie und fange die Augenblicke in atmosphärischen Fotos ein.

Fotografieren mit Leib und Seele

Das hat allen viel Spass gemacht und die Messebesucher am Bildschirm im Foyer von der angenehmen Arbeitsatmosphäre begeistert. Wenn Sie interessiert sind: hier ist der Verweis auf ein Konzert-Video des Hamburger Bühnenclubs von der großen Release-Tour 2018.

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen, Ihre Leistungen und Ihr Arbeitsklima eindrucksvoll. Gute Bilder sind dafür extrem hilfreich. Lernen Sie die emotionalen Seiten des Interessenten und der potentiellen Neukunden kennen. Jede Trauung ist einmal nur eine wunderschöne Gedächtnisstütze - und dann sind wunderschön eingefangene Augenblicke Wert.

Hochzeits-Fotos und Hochzeitsberichte nehme ich am besten als unauffällige Beobachterin mit einem sicheren Gefühl für Sichtweisen und Erlebnisse auf. Fototrainings in Bielefeld für Unternehmen und Privatpersonen. Mein aktuelles Ausstellungsprojekt: "LichtZeit" ist zum Beispiel für die Einrichtung von öffentlich zugänglichen Geschäftslokalen sehr gut geeignet und stellt eine gute Gelegenheit dar, Ihre Kundschaft zufrieden zu stellen.

Photokunst im Zusammenhang

Sie versammelt Arbeiten von Photographen, die in den letzten 50 Jahren an der Hochschule Bielefeld unterrichtet und erlernt haben. Auf 24 Stationen präsentiert er die charakteristischen visuellen Strömungen der Hochschule Bielefeld, die für das Bildexperiment, das realitätsnahe Dokumentieren und die kritische Reflektion in der photographischen Ausbildung und Recherche stehen.

Seit den frühen 70er Jahren hat sich der Ausdruck "Bielefelder Schule" als eigenständige wissenschaftliche Fachrichtung für Photographie an der Fachhochschule Bielefeld durchgesetzt. Werke und Bildresultate der "Bielefelder Schule" basieren auf Grundsätzen des Dialoges und der Interdisziplinarität in Verbindung mit nicht-disziplinären Fragen und Zielen ("Fotokunst im Kontext").

Als Teil der Fotoausstellung wird auch das Bielefelder Foto- Symposium "Strukturen in der Fotografie" vom 26. November bis einschließlich zum 28. Oktober 2014 (unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Kirsten Wagner) stattfinden. Das Projekt wurde von den Freunden der Kulturen Bielefelds unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Bürgermeisters von Bielefeld, Klaus Schwickert, ins Leben gerufen. Organisiert wird die Schau vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Bielefeld und dem Forschungszentrum für Photographie und Media (FSP) der Fakultät für Design der Hochschule Bielefeld.

Unterstützt wird das Vorhaben vom Staatsministerium für Wirtschaft, Mittelstand, Familie, Kind, Jugend, Kunst und Tourismus des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), der Deutsche Bundesbank und Klaus Schwickert, Bürgermeister von Bielefeld von 1975 bis 1989:

Auch interessant

Mehr zum Thema