Fotolia Geld Verdienen

Verdienen Sie Fotolia Geld

Was kann man mit fotolia verdienen? Mit Fotolia verdient er sehr attraktiv Geld mit seinen Fotos. Die Fotolia ist fast bei mir und Shutterstock. Ich habe in der Vergangenheit oft bei Fotolia eingekauft, aber nie selbst verkauft.

Verdienen Sie Geld mit dem Fotolia-Fotoverkauf.

Es ist ganz leicht, mit Fotolia Geld zu verdienen. Wozu ist Fotolia da? Die Fotolia ist ein Online-Einkäufer für Bilder, Filme und Video. In Deutschlands größtem und beliebtestem Online-Fotoshop können Sie Bilder sowohl erwerben als auch wiederverkaufen. Fotolia verwendet eine besondere Zahlungsmethode namens Danksagungen. Bei Fotolia erhalten Sie für den Verkauf eines Bildes Gutschriften, die dann in EUR ausgezahlt werden können.

Gleiches trifft auf Video und Vektorgrafik zu. Mit Bildern kann man ganz leicht Geld verdienen. Besorgen Sie sich eine gute Fotokamera (natürlich können Sie auch eine mieten) und beginnen Sie mit dem Aufnehmen. In Bruchteilen von Sekunden entscheiden die Einkäufer, ob sie Ihr Bild mögen, so dass es in die Shortlist aufgenommen wird oder ob er nur weiter scrollt.

Mit Fotolia können Sie Geld verdienen, denn Ihre Aufnahmen benötigen ein einzigartiges Verkaufsargument - bestenfalls etwas, das Sie bei Fotolia noch nicht finden können. Ihre Aufnahmen sollten nicht wie mit einer Handy-Kamera, sondern als professionelle Aufnahmen ausfallen. Entsprechende Aufnahmen werden sofort zurückgewiesen. Verdienen Sie Geld mit Bildern - Die folgenden Arbeitsschritte sind notwendig:

Ihre Einnahmen bei Fotolia hängen natürlich von der Bildqualität ab. Wenn Sie mehrere gute Photos gemacht und upgeloadet haben, können Sie rasch 100 Euros pro Tag verdienen. Dadurch erhöht sich auch Ihre Wertung und damit Ihr Gewinn pro verkauftem Bild. Mit Fotolia können Photographen leicht 600 Euros und mehr verdienen.

Verdienen Sie Geld mit Ihren eigenen Bildern bei Fotolia

Es gibt viele Bildagenturen im Netz, die den Erwerb und die Veräußerung von Bildern bieten, darunter Fotolia, Shutternstock, 123rf und viele andere. Grundsätzlich ist es ganz einfach: Sie laden Ihre Bilder in die entsprechende Bilddatenbank hoch, lassen das Bild vom Provider überprüfen und warten, bis das Bild freigegeben und veräußert ist!

Dort können Behörden und Privatpersonen diese Aufnahmen kaufen und für den privaten oder gewerblichen Gebrauch wiederverwenden. Die Bildagentur Fotolia haben wir uns genauer angeschaut und herausgefunden, dass man damit mit etwas mehr als einem Cent Geld verdienen kann. Wozu ist Fotolia da? Die Fotolia ist einer der grössten Online-Anbieter für den Erwerb und Vertrieb von Fotografien und Grafiken.

Jedoch ist der Vertrieb eigener Werke für uns aufregend. Mit Fotolia kann man Geld verdienen, wenn man weiß, wie man eine Fotokamera benutzt. Mit einem Mobiltelefon aufgenommene Bilder, die nicht gerade gut aussehen, können rasch verworfen werden. Wichtig ist aber nicht nur ein einwandfrei aufgenommenes Foto, sondern auch eine gestalterische und inhaltliche Anregung.

Seit Fotolia zahllose Fotografien bietet, sind die Aufnahmen natürlich auffälliger, die es dort noch nicht gibt. Registrieren Sie sich, legen Sie ein Konto an, laden Sie ein Bild hoch. Zuerst sollten Sie sich bei Fotolia registrieren und ein Konto eröffnen. Wenn Sie bereits über ein Foto verfügen, können Sie es einfach online einfügen.

Wenn Sie noch keine eigenen Aufnahmen haben, nehmen Sie sich etwas Zeit, um daraus neue Kreationen zu erstellen, die Sie dann editieren und uploaden können. Der Beschreibungstext bestimmt nur Ihre Dateien, aber die Schlüsselwörter sind sehr hilfreich und sollten Ihr Image so exakt wie möglich beschreiben. Die Benutzer können Ihre Motive unter den von Ihnen eingegebenen Stichworten wiederfinden.

Photolia schlägt hier ca. 7 Schlüsselwörter vor. Um Ihnen zu helfen, können Sie sich bereits bestehende Fotos und Provider ansehen und unter "Informationen" des entsprechenden Fotos das genaue Stichwort sehen und bei Bedarf eintragen. Falls Ihre Fotos kopiergeschützte Objekte oder Objekte beinhalten, benötigt Photolio eine Freischaltung. Es kann sich dabei um einen Model-Release / Vertrag handeln, in dem sich das Modell bereit erklärt, die Fotos auf Fotolia zu verwenden.

Jetzt müssen Sie warten, ob Fotolia das Foto akzeptiert oder nicht. Dies kann mehrere Tage in Anspruch nehmen, da alle Aufnahmen genauestens auf Vollständigkeit überprüft werden. Entspricht das Foto allen gesetzlichen Anforderungen von Fotolia, haben Sie das große Vergnügen, es zu veröffentlichen. In der Sektion Verkäufer der Website können Sie sehen, welche Aufnahmen akzeptiert, angeschaut und wiederverkauft wurden.

Wenn du deine Fotos aus deinem Konto löschen willst, kannst du das auch dort tun. Was sind die Bildvoraussetzungen bei Fotolia? Ihre Fotos müssen von hoher Bildqualität sein und eine minimale Größe von 2.400 x 1.600 Pixeln haben. Bei Fotolia erfahren Sie nicht, wie Sie Ihr Foto entwerfen sollen, sondern aus Gründen der Ablehnung:

Verdienen Sie Geld im Netz? Nur ein Gemälde ausverkauft! Sobald Sie ein Gemälde verkaufen, wird Fotolia Sie über den Kauf und die Zahlung informieren. Bei Fotolia gibt es ein separates Bezahlverfahren, bei dem die aktuelle Landeswährung zunächst durch Guthaben abgelöst wird. Sie können diese Kredite kaufen und sie zum Kauf von Bildern verwenden.

Sie erhalten für den Fotoverkauf auch Gutschriften, die in EUR ausbezahlt werden können. Im folgenden Bildschirmfoto sehen Sie exakt, was Sie für das gekaufte Photo bekommen. Das Beispiel verdeutlicht, dass der Teil des verkauften Bildes dem Fotolia-Konto in Gutschriften (0,34 Credits) angerechnet wurde.

Schon ab 50 Guthaben können Sie die Zahlung in EUR vornehmen. Sie erhalten für jede veräußerte Fotolizenz einen Ertrag von mindestens 30% und maximal 61%. Die Fotolia GmbH ermöglicht es den Nutzern, ihre eigenen Bilder ausschließlich über die Firma zu vertreiben, d.h. das Bild darf nur dort verwendet und wiederverkauft werden.

Obwohl Sie das Bild nicht auf andere Platformen (z.B. Shutterstock) laden dürfen, erhalten Sie von Fotolia eine erhöhte Kommission. Bei Fotolia können Sie sogar Geld verdienen. Bis man so viele Fotos in der Bilddatenbank hat, dass man mehr als ein paar Cent und auch etwas geduldig verdient, denn nicht alle Fotos werden gleich akzeptiert und korrespondieren mit Stockfotos.

Sinnvoll ist es, im Vorfeld herauszufinden, welche Fotografien und Graphiken nachgefragt und am häufigsten erworben werden. Auf diese Weise vermeiden Sie Frustration, wenn Ihre Aufnahmen nicht alle akzeptiert werden. Die meisten Photographen, die Fotolia einsetzen, konnten erst nach einiger Zeit einen Gewinn erzielen, daher lautet das Motto: Nicht nachgeben!

Auch interessant

Mehr zum Thema