Fotos für website

Bilder für die Website

Welche Möglichkeiten es für mehr Erfolg mit Fotos auf Websites gibt, zeigen wir hier anhand von Beispielen. Vorschläge und Tipps für die Auswahl der Fotos. Die treibende Kraft einer guten Website sind die richtigen Fotos. Ein paar Klicks auf die smarte Website - das verspricht Portfolio von Adobe. Weil wir Menschen stark auf visuelle Reize reagieren, haben die Fotos auf der Website eine besondere Bedeutung.

Ideal für Webseiten

"Inhalte sind König" - kein Wert ohne Inhalte. Wenn, wie im Beitrag "Schreiben für das Internet", der Text die Königin ist, dann sind Fotos, Abbildungen und Graphiken die Königin. Nachfolgend wird der wirkungsvolle und aussagekräftige Umgang mit Fotos dargestellt. Dieser Beitrag konzentriert sich auf Fotos, die den Content untermauern.

Es wird einen eigenen Beitrag für Fotos und Graphiken geben. Bitte klicken Sie hier. Für mich selbst sind solche Fotos schlicht unnötig (wenn nicht gar zum"....", wie schon tausendfach und nur ein Klischee). Doch das zum Content passendes Bild stützt den Schriftzug und macht ihn vollkommen. Wir wollen Fotos, die "funktionieren" und das Anliegen der Webseiten untermauern.

Für Abbildungen gelten daher die gleichen Bedingungen wie für Texte. Vor der Auswahl eines Bildes muss ich das Ziel und meine Zielgruppen für die Website definieren (siehe Beitrag "Schreiben für das Internet"). Wenn ich das Ziel und die Gruppe habe, muss ich alle meine Fotos daraufhin prüfen, ob sie passen.

Wozu Fotos auf Webseiten? Bilder sind rascher zu erfassen als Texte. Den abgedroschenen Ausspruch "1 Foto sagt mehr als 1000 Worte" mitzubringen. Gelegentlich stellt sich jedoch die Fragen, welche Impressionen der Zuschauer bekommt. Dennoch sind Fotos eine gute Methode, um den Wert des Textes zu erhöhen und ihn verständlicher zu machen. Sie können mit Fotos Neugierde wecken.

Sie ist eine Drone für den Heimgebrauch, die über iPod, Handy oder Android gesteuert werden kann. Hinweis: Die Neugierde ist eine gute Motivationsquelle, um weiterzulesen.

Einsichten mit Fotos, die sonst nicht (oder nur schwer) möglich sind. Hier ist ein passendes Photo für den Content mitgebracht. Wenn es auf der Website um den Abrieb von Schuhwerk geht, würde ein passendes Schuhbild als Einstieg helfen. In der Regel wird dann ein kleines Image verwendet, das das zugehörige Image mit dem Viewer verbindet.

Sehen Sie sich Webseiten wie web.de an. Egal ob man dabei natürlich zu viel übertrieben und zu jedem Beitrag und Markierungstext ein Foto mitbringt, sollte man bedenken, da jedes Foto auch Ladezeiten hat. Zu den Ladezeiten und der Schnelligkeit der Seite am Ende des Artikels mehr. Ein Foto sollte eine klare und schnelle Darstellung haben.

Deshalb ist es besonders darauf zu achten, dass nicht viele unterschiedliche Angaben in einem einzigen Foto versteckt sind. Das folgende Foto könnte einen Beitrag zur Befreiung enthalten. Das Spannungsfeld um das Image entsteht durch die gegenteilige Behauptung von Draht und Vögeln. Der Bildausschnitt wurde bewußt in Schwarz-Weiß festgehalten, damit die Farben keine Bedeutung haben (Farbe kommt später).

Das ist für die westlichen Länder die Bezeichnung Abstammung und damit das Negative. Monochrom, Monochrombilder können oft ohne Probleme auf einer Website eingesetzt werden. In manchen Fällen werden Abbildungen in einem gewissen Farbstich nur für Webseiten benutzt. Die Regie ist auch in diesem Foto wieder spannend. Fahrtrichtungen von oben nach unten gehören der Vergangenheit an. Daher ist es nicht mehr nötig.

Versuchen Sie den Abdruck selbst auf dem gleichen wie hier. So haben wir bei jedem einzelnen Photo immer unterschiedliche Gesichtspunkte, die die Aussagen prägen. Die Farbwiedergabe in einem Photo kann es auch drohend oder freundschaftlich machen. Unsere Aufnahme der Drones einmal mit gelbem und einmal mit blauem Filter. Versteckte Bilder sind Fotos, die mit allem was möglich ist überladen sind und die tatsächliche Behauptung fällt auf der Strecke, weil der Zuschauer verwirrt ist und nicht wirklich weiss, wonach er suchen soll.

Die Übertragung jedes Fotos braucht Zeit. Deshalb bevorzugen Sie 1-2 für den Content passgenaue Fotos als viele. Der Witz auf den Fotos wird lockerer. Wenn Sie es schaffen (wenn es das Motiv erlaubt), in Fotos über das Motiv Witz und bizarre Sachverhalte zu vermitteln, dann gewinnen Sie mehr Lesern (die humorlose natürlich nicht).

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Auswählen und Verwenden guter Fotos für Ihre eigene Website.

Mehr zum Thema