Fotos Hochladen und Verkaufen

Hochladen und Verkaufen von Fotos

Gesetzliche Grundlage vor dem Bildupload: Freigabe von Modellen und Waren. Nun kommen wir zum wichtigsten Punkt: das Hochladen Ihrer Bilder. Andere Anbieter haben eigene Seiten, auf denen Sie Ihre Bilder direkt hochladen können. Erstellen und hochladen Sie ihre Fotos, die dann von der Agentur online verkauft werden.

Geldverdienen mit Stockbildern

Unter Stockfotografie versteht man die Verbreitung von Stockbildern. Dort können sowohl Profi- als auch Amateurfotografen über Applikationen User-Accounts anlegen und ihre Fotos hochladen, die dann von der Werbeagentur im Internet vertrieben werden. Das hat den großen Nutzen, dass Sie Ihre Snapshots auch während der Fahrt hochladen und so Ihr Portefeuille erweitern können.

Falls die abgebildeten Menschen klar erkennbar sind, benötigen Sie deren Einverständnis. Oft genügt es, die Sichtweise zu ändern, um diese juristischen Fallstricke zu umfahren. Hören Sie nicht auf, neue Fotos zu laden, während Sie auf Ihren ersten Kauf warten. Es ist wahrscheinlicher, dass eine Agentur oder ein privater Käufer über Ihre Arbeiten stolpert, je mehr Fotos Sie anbieten.

Fügen Sie detaillierte Beschreibung mit vielen Schlüsselwörtern hinzu, damit Ihre Fotos leichter zu finden sind und bei der Suche nach Wörtern weiter vorangestellt werden. Bei der Auswahl von Objekten oder Motiven für ein Foto sollten Sie bedenken, wie wichtig oder nützlich eine solche Sichtweise für einen Einkäufer ist.

Verkaufen von Fotos mit Strategien

Vielleicht haben Sie schon darüber nachgedacht, Ihre Fotos zu verkaufen. Jeder kann seine Waren über das Netz zum Mann und zur Dame mitbringen, das trifft natürlich auch auf Fotos zu. Es gibt viele Wege, Fotos zu verkaufen. Es ist sehr praktisch, über eine Fotoagentur zu gehen, aber Sie werden mehr Geld mitnehmen.

Verteilen Sie Ihre Fotos entweder über Stock Fotografie-Seiten.... oder eine eigene Webseite als Präsentationsbereich für Ihre Fotos einrichten. Bevor Sie Ihre Fotos veröffentlichen, sollten Sie sich die Frage stellen, was Ihr Anliegen ist und welche Zielgruppen Sie anspricht. Egal ob im privaten oder gewerblichen Bereich: Wenn hinter der Darstellung ein Begriff steht, werden Ihre Fotos mehr auffallen.

Und verwenden Sie die passenden Sender, um sicherzustellen, dass Sie und Ihre Fotos auch wirklich dabei sind. Falls Sie bereits in Social Networks tätig sind, können Sie diese verwenden, um Ihre Fotos mit anderen zu tauschen. Sie als ( "angehender") Profi-Fotograf sollten mehr Kraft auf die Werbung und den Vertrieb Ihrer Fotos verwenden.

Mit Netzwerken wie z. B. Facebooks, Funk und Xing gezielt neue Interessenten werben. Was für Fotos kann und werde ich machen? Wer seine Fotos verkaufen will, sollte auch den Handel im Blick haben. Die Natur- und Landschaftsfotografie kann so eindrucksvoll sein wie sie sein mag - aber nicht nur in der Archivfotografie (d.h. der Photographie, die das Bild so erzeugt, dass es "auf Lager" ist) ist die Konkurenz besonders stark.

Portraitbilder oder Fotos zu Nischenmotiven können oft besser verkauft werden. Du suchst nach aussagekräftigen Fotos, die die Aussage der Text- oder Produktinformationen untermalen. Da der Vertrieb über die Agenturplattform stattfindet, spielt die Kundenakquise und -pflege kaum eine Rolle. 2. Achten Sie auf die Anzahl der Downloads der einzelnen Fotos, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Themen besonders begehrt sind.

Nutze auch die Möglichkeit Deiner eigenen Webseite für die Bewerbung Deiner Fotos und verbreite Deine Arbeit über Social Networks. Verkauft man seine Fotos über Fotoagenturen wie Getty Images oder Photolia, ist der Profit pro Sale niedriger als im Direktverkauf, aber dank der großen Reichweiten kann man seine Fotos in großen Mengen verkaufen.

Art der Fotos: Bevor Sie die Fotos hochladen, müssen Sie Ihre Fotos erstellen und manchmal Schablonen einrichten. Da manche Anwender die Fotos im Druck einsetzen wollen, ist zum Beispiel eine höhere Bildschirmauflösung von Bedeutung. Für die Aufnahme benötigt Photolia mind. 2.400 x 1.600 oder 4 Mio. Bildpunkte und das JPEG-Format. Lizenzierte Fotos sind jedoch in ihrer Nutzbarkeit beschränkt.

Veräußerungspreis: Der Veräußerungspreis basiert in der Regel auf der Größe des Bildes, der Zahl der veräußerten Arbeiten, ob das Motiv lizenzpflichtig oder lizenzpflichtig ist, und dem Ausschlussstatus. Diejenigen, die ihre Fotos ausschliesslich über eine Werbeagentur verkaufen, erhalten eine erhöhte Gegenleistung.

Kann ich meine Fotos über Getty Images verkaufen? Eine der grössten ist die US-Agentur Getty Images. Die Fotocommunity kann somit für die Darstellung und das Marketing der eigenen Fotos genutzt werden. Getty Images überprüft dann das Bild und kümmert sich, wenn es erfolgreich ist, um alles Weitere zu Rechten, Genehmigungen und Preisgestaltung.

Wofür arbeitet Photolia? Photolia ist die erste Microstock Agentur, die ausschliesslich lizenzgebührenfreie Fotos vertreib. Sie können Ihre Fotos nach der Anmeldung hochladen und mit allen relevanten Daten wie Bildtiteln und Stichworten ausstatten. Für die automatische Übersetzung in die zur Verfügung stehenden Sprachversionen sollten Sie nur eine einzige Sprachversion benutzen. Benutzen Sie wenigstens sieben Schlüsselwörter, die den Text, die Botschaft und/oder das Bildkonzept wiedergeben.

Nachdem Sie den Inhalt und die Qualität überprüft haben, wird Ihnen Photolia mitteilen, ob Ihre Fotos akzeptiert wurden. Sie können mit Ihrer eigenen Webseite Ihre Fotos entweder selbst oder über einen externen Dienstleister verkaufen. Wenn Sie bereits über eine eigene Webseite verfügen, können Sie damit Ihre Fotos ohne großen Arbeitsaufwand aufwerten. Vielversprechender ist jedoch eine spezielle Webseite, die sich auf das Thema Bild konzentriert.

Homepage-Baukasten: Beim ersten Aufbau der Webseite im Service "Fotograf" bekommen Sie eine Designvorlage mit geeigneter Gliederung und viel Raum für die attraktive Darstellung Ihrer Fotos. Beim Design der Webseite haben Sie dann viele kleine Helfershelfer in Gestalt von attraktiven Designvorlagen und Plugins. Das Lightbox-Plugin zum Beispiel ist ein gutes Werkzeug für die Darstellung von Fotos.

Ecwid: Ecwid unterstützt den Verkauf der Fotos. Dies ist ein elektronisches Warenkorbsystem, das über ein sogenanntes WebWidget in die Webseite einfließt. Dann geben Sie die Shop-ID über das eWidget auf Ihrer Webseite ein. Inwiefern kann ich meine Webseite bekannt machen? Wie auch immer Sie Ihre Webseite gestalten, Sie können auch Social Networks wie z. B. FTP verwenden, um Ihr Profil zu schärfen.

Generell sind Social Networks ein wesentlicher Teil des Marketings. Hier können Sie neue Fotos in geringer Bildschirmauflösung einstellen, um auf das gleiche Foto (in höherer Auflösung) auf der Webseite zu verwiesen. Es ist sehr hilfreich, eine nicht zu werbewirksame Formulierung zu haben. Auch als Bewerbungsmappe für Verlage, Agenturen und Verlage können Sie Ihre Webseite einsetzen.

Du kannst ein Album anlegen, Schlüsselwörter zuweisen und die Fotos anderer Benutzer mit Kommentaren versehen. flickr ist weltweit - daher ist es am besten, deine Fotos mit deutschen Schlüsselwörtern ("Tags") zu versehen. Sie können die Fotos für sich selbst sichern oder mit anderen Personen austauschen. Bei einem bezahlten Konto können Sie über die Foto-Community Fotos zum Kauf bereitstellen.

Wenn Sie Ihre Fotos nicht nur vorstellen, sondern auch verkaufen wollen, müssen Sie sich auch mit einigen juristischen Problemen beschäftigen, damit das geringe Zusatzeinkommen keine weit reichenden Nachteile hat. Es ist allein Sache des Autors, ob und unter welchen Voraussetzungen Dritte ein Bild benutzen dürfen. Um anderen die Nutzung und Weitergabe Ihrer Fotos zu ermöglichen, sollten Sie ein leicht zu verstehendes und vertrautes Lizenzierungsmodell wie z. B. Adobe Acrobat Reader (Creative Commons, CC) einführen.

In diesem Fall müssen Benutzer Ihres Kontos oder Ihrer Webseite nicht immer um Zustimmung bitten, bevor sie eines Ihrer Fotos freigeben oder editieren. Aber als Profifotograf sollten Sie davon absehen - denn Sie erhalten nichts, wenn Ihre Fotos kostenlos zur Verfügung stehen. Auch hier haben Sie die Option, die entsprechende Lizenzierung über einen eigenen HTML-Code in Ihre Webseite zu übernehmen.

Nach § 22 UrhG dürfen Abbildungen nur mit Zustimmung der dargestellten Person publiziert und verteilt werden. Eine Zustimmung ist jedoch auch dann gegeben, wenn die dargestellten Fotografen für die Fotos aufkommen. Beispielsweise können Fotos ohne Genehmigung publiziert werden, wenn sie auf öffentlichen Events wie Vorführungen oder Straßenfesten gezeigt werden - sofern diese nicht im Vordergrund der Aufmerksamkeit liegen, sondern als Teil der Gesamtveranstaltung fotografiert werden.

Sie können Ihr Druckbild mit Hilfe eines Imprint-Generators im Internet einrichten. Denken Sie darüber nach, ob Sie nur die Resultate Ihres Hobbies weitergeben oder sich als Profifotograf etablieren wollen. Davon hängt die Nutzungslizenz ab, unter der Sie Ihre Fotos zur VerfÃ?gung gestellt haben. Die Vertriebsplattform trägt ebenfalls dazu bei: Bevorzugen Sie die Möglichkeiten der Stockfotografie oder soll es Ihre eigene Webseite für Ihre Fotos sein?

Der Wettbewerb ist hart: Wenn Sie Ihre Fotos im Internet veröffentlichen, überlegen Sie sich Marketing, zum Beispiel über soziale Medien.

Mehr zum Thema