Fotos zum Kaufen

Bilder zum Kauf

Kaufen Sie Fotos +++ Ihre Fotos auf Fotopapier, Acrylglas, Alu Dibond & Leinwand! Das Einfügen von Fotos in Alben war gestern. Gerne bieten wir Ihnen unsere Fotos zum Kauf an. Einkaufen - Verkaufen - App herunterladen - Freunde einladen. Möchten Sie Bilder oder Lizenzfotos für Ihre Website oder Printmedien kaufen?

Wieso Fotos kaufen? Unterscheidung zwischen Microstock und Gratisangeboten

Stock Fotografie bedeutet, dass ein Photograph Fotos macht, ohne einen Befehl von einer Werbefirma oder anderen Klienten zu haben. Dabei fotografiert er Motive, von denen er meint, dass es genügend Kundschaft gibt, für die er bezahlen kann. Die Fotos kommen dann ins Archiv, vergleichbar mit Wikimedia Commons, Youtube oder Wikimedia Commons, nur dass diese über die Agentur erworben werden müssen, wenn der Kunde sie nutzen will.

Hier kostet ein Foto von einem bis zu durchschnittlich 50 EUR, während es im Makrostockbereich üblicherweise für 50 EUR bis zu vierstellige Beträge verkauft wird. Es werden neben Fotos auch Abbildungen, Vektorgrafik, Videos, Audiodateien oder 3D-Bilder angeboten. Gratisangebote sind nicht nur Gratislizenzen, wie sie bei Wikipedia oder Wikimedia erhältlich sind, sondern auch bei der Firma Wlickr, wo Sie auch einige Creative Commons Bilder finden können, oder bei anderen Anbietern wie Pixelio oder AboutPixel, wo Sie auch Fotos kostenlos lizenzieren können.

Stell dir ein Foto von einer anderen vor. Du hast einen Beitrag und brauchst ein Foto von einer jungen, hübschen Dame, um ihn zu illustrieren. Man kann nun in verschiedenen Datenbeständen danach recherchieren. Es gibt noch mehr geeignete Inhalt, aber diese sind so unzureichend gekennzeichnet, dass sie nicht mit diesem Ausdruck gefunden werden.

Unter der Creative Commons BY Lizenz finde ich bei uns 0,75 Mio. Frauenbilder. Gewöhnlich sind sie nicht auf der Suche nach irgendeiner beliebigen Person, aber sie wollen entweder eine Blondine, eine Ältere oder eine Mangofrau. Diese zusätzlichen Beschränkungen machen aus den millionenfachen Hits jeweils nur wenige Hundert. Hat man am Anfang nur ein paar Tausend, ist am Ende vielleicht nicht einmal ein passendes Foto übrig.

Für alle Bilder, für die in irgendeiner Weise eine Genehmigung erforderlich ist, empfiehlt es sich, bei den kommerziellen Agenturen zu recherchieren, da dort die Rechte vorab abgeklärt wurden. Beispielsweise haben bei persönlichen Fotos sowohl der Photograph als auch die abgebildete Person Rechte an dem Foto. Legt der Photograph das Foto unter eine "freie Lizenz", verzichtet er auf seine Rechte an dem Original.

Dies bedeutet: Wenn Sie Gruppen- oder Kinderbilder benötigen, ist es aufgrund der Zeiteinsparung einfacher und kostengünstiger, diese bei kommerziellen Dienstleistern zu durchsuchen. Es können noch Rechte (Markenrecht, Geschmacksmusterschutz etc.) an einem Motiv bestehen, die nicht leicht erkennbar sind. Zudem haben kommerzielle Anbieter immer eine gewisse technische Güte, die vorab überprüft wurde.

Man kann sich darauf verlassen, dass ein Motiv in Posterformat XXL ausgedruckt werden kann, wenn die Agentur dies zeigt, während bei freien Nutzungsrechten die Größe oft kleiner, schlechter oder das Motiv verrauscht und unscharf ist. Da sie oft über mehrere tausend Suchergebnisse bei einer Agentur verfügen, erhalten sie viel mehr Suchoptionen bei kommerziellen Anbietern, um ein passendes Image zu finden.

Lassen Sie uns bei dem Beispiel einer Dame verharren. Ihr seht die drei Fotos oben. Die Beispiele zeigen neben den Bildern auch Zeichnungen, wieder Großaufnahmen von Bildern oder ganz am unteren Rand alle Texte, die eine Dame geschrieben hat oder Kleidungsstücke, die von einer Dame getragen wurden und die sie nicht unbedingt erwarten, wenn sie eine Dame sucht (Ergänzung: Der Artikel wurde im Nov. 2011 erstellt, im Feb. 2012 wurde die Bildwiedergabe bei Wikimedia leicht verbessert, der Screenshots ist aus dem Monat May 2012).

Dies ist nun die Webseite bei uns. Unter einer CC-Lizenz werden nur offiziell kommerziell nutzbare Images wiedergegeben. Wie man sieht, handelt es sich dabei hauptsächlich um Urlaubsbilder, Reisebilder, private Familienfotos usw., bei denen nicht immer automatisch geklärt ist, ob sie diese Fotos wirklich kommerziell nutzen dürfen. Dies ist der Screenshots bei Photolia, wenn Sie nach dem Begriff Frauen gesucht haben.

Es gibt klassische Frauenporträts, Fotos von jungen Damen, älteren Damen, Gruppenfotos, Innenaufnahmen, Aussenaufnahmen und so weiter. Damit man in diesem Bildgewirr nicht getötet wird, gibt es Sortier- und Sieboptionen. Mit oder ohne Menschen, die exakte Personenzahl, das Lebensalter der betreffenden Menschen, das Geschlecht der betreffenden Menschen und Sie können nach einem Platz auf dem Motiv für einen Schriftzug oder ein Firmenlogo Ausschau halten.

Außerdem gibt es Sortiermöglichkeiten nach dem Bildalter, der Zahl der verkauften Exemplare, dem Verkaufspreis oder der Bedeutung, die in der Regel eine Mischung verschiedener Einflüsse ist. Bei vielen nicht-kommerziellen Providern werden Sie dies nicht finden. Wer etwas sehr Geschichtliches sucht, z.B. Fotos vom Zweiten Weltkrieg oder von Albert Einstein, der seine Sprache herausstreckt, kann in Museumsarchiven oder bei Wikimedia Commons nachschlagen.

Wenn Sie aber mehr kommerziell orientierte Fotos benötigen, z.B. weil Sie eine Clubbroschüre gestalten wollen, dann sind kommerzielle Dienstleister sinnvoller. Hobby- oder Hobby-Fotografen, die mit einer CC-Lizenz bei uns oder einer anderen freien Bilderdatenbank fotografieren, wissen oft nicht einmal, was mit dieser Lizenzvielfalt möglich ist oder nicht.

Daher können Abbildungen oft unter einer kostenlosen CC-Lizenz gefunden werden, bei der nicht alle Rechte klar sind. Zum Beispiel drei Fotos bei der Firma G. S. Becker. Erster Fall: Ein Photograph bei CC-BY stellt Fotos unter einer CC-BY-Lizenz hoch, d.h. kommerzielle Verwendung ist erwünscht. Auf der linken Seite eine Philippinerin, in der Bildmitte aus Madagaskar, auf der rechten Seite aus Indien.

Auf dem mittleren Photo kommentierte er: "Unser Chauffeur hat kurz angehalten, damit wir die ganze Famile auf dem Ochsenwagen fotografieren konnten. "Ich vermute, die betreffende Frau wurde nicht um Genehmigung gebeten, auf dem Photo zu sein. Daher ist der Nutzer verpflichtet, den Autor zu fragen, ob wirklich alle Rechte an diesem Bildmaterial abgeklärt sind.

â??Wer risikofreie Fotos fÃ?r ein Vorhaben verwenden will, hat damit unter dem Strich mehre Ausgaben und damit mehr Geld als ursprÃ?nglich erwartet, wenn es heiÃ?t: â??Ich google mal ein paar schnelle free Fotosâ??. Die Fotos dürfen für jeden Verwendungszweck und auch kommerziell verwendet werden. Daher ist die angegebene kostenlose Nutzungslizenz in der Anwendung manchmal wertlos (Ergänzung: Das Image wurde inzwischen bei Wikimedia entfernt).

Sie haben ihr eigenes Bandbild unter eine Public -Domain-Lizenz gesetzt und das Bildmaterial öffentlich gemacht. Sie können mit dem Film machen, was Sie wollen. Diejenigen, die einen knappen Zeitplan haben, könnten dieses Motiv daher auch nicht nutzen, wenn sie auf der rechtssicheren Ebene sein wollen. Alle Fotografen müssen die entsprechenden Musterverträge und Objektgenehmigungen für jedes einzelne Photo schriftlich hochladen.

Sie als Bildeinkäufer können sich darauf verlassen, dass die Freigabe der Rechte von mir vorher abgeklärt wurde. Dieser Betrag kann gegen Mehrpreis auf bis zu 250.000 US-Dollar aufstocken. Wenn Sie zum Beispiel eine Million Flugblätter drucken und diese zerstört werden müssen, weil es irgendwo ein nicht autorisiertes Firmenlogo gibt, das vom Fotografen oder der Fotoagentur nicht entdeckt wurde, dann zahlt die Fotoagentur dafür.

Also: Fotos mit Fotoagenturen kosten etwas, aber man erspart sich Zeit und Ärger und bekommt für das Preis-Leistungs-Verhältnis auch rechtliche Sicherheit und eine größere Auswahlmöglichkeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema