Galerie Junge Kunst

Junge Kunstgalerie

ist die Galerie des Kunstvereins Trier Junge Kunst. Die Galerie "Sturm und Drang" hauchte dem "Goldenen Anker" in der Hofgasse ein halbes Jahr lang neues Leben ein. Der "Preis der Nationalgalerie für junge Kunst", gestiftet vom Verein der Freunde der Nationalgalerie, wird in diesem Jahr bereits zum 25. Gestern Abend wurde Cybrien Gaillard im Hamburger Bahnhof mit dem Preis der Nationalgalerie für junge Kunst ausgezeichnet. Der Preis der Nationalgalerie für junge Kunst.

Verein Junge Kunst Trier

Der Kunstverein Trierer Junge Kunst ging 1985 aus der Galerie Kaleidoskop hervor, wurde 1991 zum Verein Junge Kunst entwickelt und bekam 1995 seinen heutigen Namen. Es verweist nicht auf die Aufgabe eines klassizistischen Vereins, sondern geht mit Elementen einer Künstlervereinigung und einer Produzenten-Galerie auf eine in Rheinland-Pfalz wohl einmalige Weise ein.

Die Kunstvereinigung gehörte zu den Begründern der Trier Art Days, initiiert den alljährlichen Saisonauftakt der Trier Galerie - und Kunstvereinigungen in Spätsommer, führte dies erstmalig nach Luxemburg, nimmt regelmäÃ?ig mit beachtlichen Projekte im Kultur-Sommer Rheinland-Pfalz teil und knüpft für mit konstruktiven Kontakten in den Regionalkontext. Aus Trier und dem Landkreis Trier-Saarburg sowie darüber aus ganz Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Luxemburg und Frankreich.

Unter ihnen sind die bildenden Künstlerinnen und Künstler von Künstler, die vom Kulturverein repräsentiert werden. Aus Präsentiert wird über Trier jenseits von Rheinland-pfälzische und überregionale Zeitgenössische Kunst mit der gezielten Förderung von Künstler des Vereins. Dabei gelte walter Grasskamps Aussage, dass der Regionalität gerade in der Kunstszene Deutschlands immer eine "Chance der Moderne" gewesen sei. Damit war der Kunststoffverein einer der ersten Kunstorte in der Trierer Gegend und in ganz Rheinland-Pfalz, der bereits 1997 das überregional gefragte Bananenlogo des Bananensprühers Thomas Baumgärtel erfuhr.

Sie werden von Kunstwissenschaftlern und interessierten Kunstwissenschaftlern in Eigenverantwortung betreut oder gemeinschaftlich entwickelt und von Katalogveröffentlichungen ergänzt. Studenten des Fachs kunsthistorische Fächer von Universität Trier und Umgebung Fächer konnten und können ein qualifiziertes Praktikum machen und Erfahrung im Bereich des Kulturmanagements erwerben.

mw-headline" id="Ausstellungen">Ausstellungen[editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Aus der 1985 gegründeten Produzenten-Galerie Galeidoskop ging der Trier Junge Kunst hervor, der sich 1991 zum heutigen Kunstförderverein Junge Kunst ausweitete. Sie ist nicht auf die Aufgabe eines klassizistischen Künstlervereins begrenzt, sondern geht darüber hinaus und umfasst Bestandteile eines Künstlervereins und einer Produzenten-Galerie. Etwa zehn Mal im Jahr finden im Rahmen des Kulturvereins Sonderausstellungen statt.

1 ] Diese wurden und werden sowohl in den Räumen der Galerie Junge Kunst als auch im Freien durchgeführt. Der kleine Galerieraum in der Karl-Marx-Straße konnte mit seinen großen Schaufensterflächen, abgeschlossenen Hängebereichen und wohltuenden Raumverhältnissen unter Beweis stellen, dass er sich für jede malerische Kunstform und jedes Mittel, auch für überraschend großformatige Werke und Rauminszenierungen, mit und nicht gegen die Kunst in seinem Umfeld eignet und damit sicherlich einer der wichtigsten Ausstellungsräume in der Metropolregion ist.

Sie werden von KünstlerInnen, KunsthistorikerInnen oder Interessierten in Eigenverantwortung konzipiert und regelmässig von Katalogveröffentlichungen ergänzt. Über Trier hinaus wird sowohl Rheinland-Pfalz als auch überregional zeitgenössische Kunst mit einer gezielten Unterstützung für die Kunstvereinskünstler vorgestellt. Walter Grasskamp stellt fest, dass der Regionalität seit jeher eine "Chance der Moderne", vor allem in der Kunstszene Deutschlands, zukommt.

Damit war der Kunststoffverein einer der ersten Kunststandorte in der Trierer Gegend und in ganz Rheinland-Pfalz, der bereits 1997 das deutschlandweit gefragte Bananen-Logo des Bananensprühers Thomas Baumgärtel erfuhr. Aber auch weit über die Grenzen Triers hinaus erschließt sich der Kulturverein und spielt seit seiner Entstehung eine wichtige Rolle bei der Bewältigung des oft für die bildenden Künste gefährlichen Provinzbewusstseins, sofern er in erster Linie sozialen Zielen diente.

Dafür leitet der Verband begabte Kunstschaffende in Einzel- und vor allem Gemeinschaftsausstellungen nach aussen und vertritt dort das Stadtgebiet. Neben Trier, Kirchberg (Hunsrück) oder Hunsrück (Simmern) konnten nun auch Trierer Kunstschaffende in Dresden, Essen, Weimar, Grevenmacher (Luxemburg), Spinkange (Luxemburg), Tokio, Clermont-Ferrand (Frankreich) und New York (USA) ausstellen.

Als Mitbegründer der Trier Art Days initiiert der Verein den Start der Trier Galerie und des Kunstvereins im Frühsommer jeden Jahres, führt sie zum ersten Mal nach Luxemburg, nimmt regelmässig mit beachtlichen Aktionen am Kulturellen Sommer Rheinland-Pfalz teil und setzt sich für einen konstruktiven Kontakt im lokalen Umfeld ein. Sie arbeitet It has been and is cooperating with institutions in the city of Trier (Kulturbüro, Kulturdezernat, Kunst- und Kommunikations szentrum Tuchfabrik, Städtisches Museum für Kunst akademie Trier) and in the state of Rhineland-Palatinate (Kultursommer, Ministry für Culture, Landtag).

Kooperationen's current take place with galleries, art and artists' associations in Trier (Gesellschaft für bildende Kunst), Essenheim near Mainz (Essenheimer Kunstverein e. V.), Pirmasens (Kunst und Kultur Pirmasens e. V.), Frankfurt am Main (Galerie F.A.C. Prestel), Dresden (Deutsche Werksstätten Dresden-Hellerau) and in Weimar in Trier (Kunstverein Hofatelier Weimar e. V.) in the Rhineland-Palatinate partner state of Thuringia.

Auch in der Grenzregion Belgien - Luxemburg - Lothringen - Rheinland-Pfalz ist Kulturbeteiligung von Bedeutung. Über das Bekenntnis und die Teilnahme des Künstlervereins wurden und werden länderübergreifende Projekte in Europa realisiert, zum Beispiel mit der Galerie Arché in Grevenmacher (Luxemburg), dem Künstlerzentrum Letzebuerger L.A.C. (Luxemburg) und dem Centre Culturel Jacques Brel de Thionville (Frankreich).

2 ] Sie kommen aus dem Raum Trierer und dem Landkreis Trier-Saarburg sowie aus ganz Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Luxemburg und Frankreich. Unter ihnen sind auch visuelle Kunstschaffende, die vom Kulturverein repräsentiert werden. Präsident des Vereins ist Stefan Philipps (ab 2011). London: Kulturverein Junge Kunst e. V., Trierer - Übersicht.

Zurückgeholt: Retrieved 4th 4 4041. ? B.G. Ulrich: Kunstverein Trier Young Art.

Mehr zum Thema