Galerie Malerei

Gemäldegalerie

In der Ausstellung "Malerei nur" bietet Kanters mehr Raum für abstrakte Arbeiten, wobei auch hier ein Objekt den Vorwand für die Malerei bietet. Gemäldegalerie für zeitgenössische Kunst, Malerei und Skulptur in Hanau. "Die kraftvolle Malerei, die vor allem von den Farben Rot und Schwarz bestimmt wird, unterliegt immer einer kompositorischen Ordnung. Die Homepage des Malers und Grafikers Volker Köpp.

mw-headline" id="History_and_gallery_program">Geschichte und Galerieprogramm

ist eine Galerie für aktuelle Malerei in Pasching bei Linz. Im Jahr 1992 eröffnet Christine Stieger die Galerie in den Räumen ihres elterlichen Hauses, einer früheren Hufschmiede in der Dörnbacherstrasse in Pasching (Bezirk Linz-Land). Es hat eine Fläche von rund fünfhundert qm, die in mehrere Säle unterteilt ist und Raum für Einzel- und Gruppenpräsentation in den Sparten Graphik, Malerei und Bildhauerei gibt.

Sie ist regelmäßig auf Messen vertreten, u.a. im Kunstsalon Linz[1], im LeopoldMuseum Wien, Art&Antique[3] in der Wiener Innenstadt und in der Kunsthalle Salzburg, Kunsthalle-Salzburg. Zum Beispiel Landschaft" Fritz Fröhlich "Was gibt es zu entdecken? Ulrich Waibel "New Works" Erdmuthe Scherzer-Klinger "Encounters" Maria Moser "ELEMENTARY PROCESSES" Susanne Purviance "New Works" Max Holzapfel "durchblick(en)" Heinz Göbel "Er(d)wanderungen" Manfred Hebenstreit:

"Ausdünnung" Wolfgang Hanghofer "Neue Arbeiten" Robert Schuster "Archisha" Gottfried Salzmann Nicole Bottet Nieves Salzmann "Ölgemälde - Aquarellmalereien - Zeichnung " Anna Stangl "Schlafbeobachter und Wächter" Maria Moser "Ergänzend" Robert Mittringer "Kunst zwischen Entwurf und Anekdote" Valentin Oman "Spuren des Homo sapiens" Annatole Ak "Neue Werke" Franz Blaas "Seiteneingänge" Maria Moser "Gegenwart" Wolfgang Stifter "Die Spanierin " Roman Sinfonie " Max Holzapfel "Der Wandlungssatz".

Manfred Klinkan "Fantasy and Reality" Franz Blaas "Farbblaasen" Anselm Glück "Kultwagen und Prozessionen" Maria Moser "Eruptive Reisen" Wolfgang Stifter "Eines langen Sommer Männer ein in der Nacht" Josef Bauer "Nicht alle Tage bin ich so" Margit Handfläche "Karyatiden" Elisabeth Plank "Farbe und Phantasie" Heinz Baumüller "Die Bärengrotte" Ingeborg Rauss "irreal real" Bettina Patermo "Monster & Aliens" Beni Altmüller " Feelings of Life" Maria Moser "Interspaces" 2003 Alois Riedl,

Anerkennungszeichen: "both" Therese Eisenmann, Helga Hofer, "two-part" Alexander Fasekasch and Markus Redl "jeder glaubt wie sie wollen " Ingrid Brandstetter, Anerkennungszeichen: "50 years Manfred Hebenstreit" on YouTube, called up on 11 april 2018.

Mehr zum Thema