Gemälde Restaurieren

Restaurierung von Gemälden

Nur wenige Bilder sind von einer Hand bis ins letzte Detail, oft wurden ganze Teile von Schülern und Assistenten ausgeführt. Sie haben auch ein Gemälde oder eine Skulptur zu untersuchen, zu konservieren oder zu restaurieren? Restaurierung von Gemälden, Skulpturen und Rahmen von Brigitte Proll: Welche Mittel können für die Restaurierung verwendet werden, ohne das Farbbild zu beschädigen? Dieses Bild wurde erfolgreich restauriert.

Zelttücher

Das Restaurieren von Gemälden hat eine sehr lange Geschichte und ist eine der ersten Disziplinen. Das erste Studium in Deutschland, "Restaurierung von Gemälden" in Stuttgart, war zum Beispiel ein Pionier für andere Universitäten und Fakultäten der Kunst. Das Studium hat sich heute als Standardausbildung zum Restaurantfachmann durchgesetzt. Darüber hinaus sind die vorbeugende Erhaltung (Verglasung, Rückenschutz, Steuerung der Umweltbedingungen wie Licht, Raumklima, Depot etc.) und das Sammelmanagement ein wichtiger Arbeitsbereich.

Werden Sie Restaurator? Das Restaurieren von Gemälden hat eine sehr lange Geschichte und ist eine der ersten Disziplinen. Das erste Studium in Deutschland, "Restaurierung von Gemälden" in Stuttgart, war zum Beispiel ein Pionier für andere Universitäten und andere Bereiche der Denkmalpflege. Was ist das Vorgehen bei einer anstehenden Restauration?

Die Malerei wird auf ihre technische Ausführung, ihren Konservierungszustand und die daraus resultierenden Beschädigungen hin überprüft. Es müssen die offenen Fragestellungen nach der Herkunft, dem Maler, der Malweise und eventuellen Restaurationsmethoden erforscht werden. Auf dieser Basis werden die zu verwendenden Werkstoffe ausgewählt und entsprechende Sanierungsmaßnahmen vorgenommen. Was ist ein Gemälde? Wodurch werden Bilder differenziert? Inwiefern wird ein Bild durchleuchtet?

Wofür steht die Restauration von Gemälden? Experten unterscheiden zwischen Erhaltung und Wiederherstellung, bei denen konservatorische Massnahmen immer über restauratorische Massnahmen gestellt werden. Restaurationsmaßnahmen, die die Leserlichkeit eines Kunstwerkes verbessern, sind z.B. das Entfernen von Lacken und Überstrichen oder das Zementieren und Retuschieren von Mängeln. Die präventive Erhaltung ist von besonderer Wichtigkeit.

Wie bei der Restaurierung geht es darum, den weiteren Zerfall zu vermeiden oder zu bremsen, aber hier gibt es keinen Eingriff in das Kunstwerk selbst, sondern einen Einfluß auf die Umweltbedingungen eines Kunstwerks, eines kulturhistorischen Objekts oder eines Denkmals. Vorbeugende Konservierungsmassnahmen bei der Restaurierung von Gemälden umfassen z.B. Verglasungen, die Schaffung eines Rückenschutzes und natürlich die Beherrschung von Umweltbedingungen wie Licht, Raumklima, Depot uvm.

Restaurierung von Gemälden

Restaurierung von Ölgemälden: Alte Fotorahmen zeigen in der Regel deutliche Zeitzeichen. Graugoldpatina, abgeblätterte Putzkanten oder Lackkratzer können jedoch leicht repariert werden. Praktischer Tipp: Eine halbe Schalotte schneiden und das Motiv mit der geschnittenen Fläche abreiben. Durch die helle schweflige Säure der Zwiebeln werden die Beläge aufgelöst. Das Nacharbeiten eines Altteils ist nur dann sinnvoll, wenn es aus Kunststoff gefertigt ist.

Vor Beginn der Arbeiten sollte klar sein, ob Sie den Bildrahmen vollständig neu gestalten oder wiederherstellen wollen. Aber es wäre bedauerlich, den Charme eines wunderschönen, antiken Bilderrahmens wegzunehmen. In der Gebrauchsanweisung wird schrittweise gezeigt, wie man fehlende Teile eines barocken Bilderrahmens repariert und die Goldvergoldung erneuert.

Auch interessant

Mehr zum Thema