Gemälde zum Nachmalen

Bilder zum Nachlackieren

sondern nur ein entsprechendes Bild aus unserem Bestand. Lassen Sie Gemälde nach Ihren Vorgaben bemalen. Ihre Lieblingsgemälde bieten wir Ihnen qualitativ hochwertige, handbemalte Reproduktionen zu erschwinglichen Preisen. Auch Sie können mit ihrem entspannten Umgang und den richtigen Tricks die schwierigen Bilder vieler bekannter Künstler leicht in Acryl malen. Die eine Möglichkeit wäre, sich die Originalbilder mit den Kindern anzusehen und sie dann neu bemalen zu lassen.

Anleitungen zum Malen von berühmten Gemälden in Ölfarbe

In der Vergangenheit gab es kaum eine Ferienwohnung ohne Ölgemälde. Ständig wurden neue Farbtöne auf den Märkten eingeführt und nicht zuletzt durch verschiedene Druckverfahren sind die zum Teil altmodisch anmutenden Ölgemälde allmählich aus den Häusern verschwanden. Hobbykünstler und Anfänger verwenden oft auch Acryl- oder Aquarelle.

Das ist aber nur teilweise richtig, denn Ölfarbe bietet einige Vorzüge gegenüber anderen Lacken. Zu den Vorteilen von Ölgemälden gehört neben der Helligkeit und Farbstärke und der Möglichkeit, dass sie in verschiedenen Konsistenzstufen verarbeitet werden können, vor allem die lange Einwirkzeit. Die Farbauftragungen sind umso stärker, je mehr Zeit bis sie austrocknen.

Dies hat jedoch den großen Nachteil, dass die Farbe für einen entsprechenden Zeitraum geändert werden kann. Zusätzlich ist es möglich, die Feuchtfarben mit einem Lackiermesser abzulösen und so eventuelle Irrtümer zu beheben. Wenn Sie selbst ein Ölgemälde ausprobieren wollen, aber selbst kein sehr erfahrener Künstler sind, können Sie sich leicht damit begnügen, bekannte Gemälde zu bemalen.

Daraus ergeben sich harmonische Ölgemälde mit einem reizvollen Bildmotiv, die jedoch eine sehr individuelle Handschrift haben. Für die Reproduktion berühmter Gemälde in Öl: Bevor die Malerei beginnt, muss zuerst ein geeignetes Bildmotiv gesucht werden. Im Großen und Ganzen sollte das Bild jedoch nicht zu viele kleine Ausschnitte haben. Es ist auch nützlich, wenn das Bild recht groß ist.

Die Schablone und der Malhintergrund sind in kleine Boxen unterteilt. Dann wird das Bild durch kastenweises Nachlackieren nachgebildet. Denn beim Nachmalen berühmter Gemälde geht es nicht zwangsläufig um eine Nachbildung. Es geht hier eher darum, das Meisterstück als Modell zu benutzen und auf dieser Grundlage ein Ölgemälde mit eigenständigem Wesen und in persönlicher Schrift zu zeichnen.

Zunächst wird eine Kopiervorlage erstellt. Jetzt werden die Umrisse und alle wesentlichen Bild-Inhalte und Einzelheiten mit einem Stift gezeichnet. Nun wird auf dem Gemäldehintergrund eine Schablone erstellt, die ein wenig an die Illustrationen in einem Kindermalbuch erinnerte. Die Hobbykünstlerin kann nun ihre Ölmalerei nach eigenen Vorstellungen ausarbeiten.

Zugleich aber auch mit einem bekannten und wunderschönen Bildmotiv und hat auch zwei für Anfänger immer wieder schwierige Punkte vermieden, und zwar die perspektivische und die proportionale Bildteilung. Der Hobby-Künstler entwirft sein Ölgemälde nach seinem eigenen Vorbild. Diese Kopiermethode ist sehr leicht und rasch, daher kann es Sinn machen, mehrere Vorlagen mit dem selben Bildmotiv zu erstellen und dann mit unterschiedlichen Malweisen zu arbeiten.

Wenn sich der Hobby-Künstler zum Beispiel für Edvard Munchs "Der Schrei" entscheidet, kann er sein Ölgemälde zunächst in den Originalfarben malen. Es ist auch möglich, individuelle Angaben auszulassen oder eigene Bildteile beizufügen. Ganz anders sieht es aus, wenn der Hobby-Künstler im Stile van Goghs zeichnet, d.h. die Oberflächen mit vielen kleinen Strichen füllt.

Die Hobbykünstlerin unterstreicht die Kontur mit prägnanten Schwarzlinien, während sie die Farboberflächen in hellen, kräftigen Farbtönen malt.

Mehr zum Thema