Gemalte Bilder von Fotos

Bemalte Bilder von Fotos

Und wenn Leonardo da Vinci dich statt der Mona Lisa gemalt hätte? Bilder von Fotos und Farben. Sie müssen Ihre Bilder nirgendwo registrieren oder kennzeichnen, um sie urheberrechtlich zu schützen. Wieso sehen die meisten Ihrer Bilder wie verschwommene Fotos aus? Durchstöbert habe ich meine eigenen Familienfotos und den einen oder anderen "Schatz" gefunden, der ein formales Angebot als Gemälde macht.

Bilder aus Fotos und Farbe`s | c't-Digitalfotografie

Spielen mit Farbe ist mehr als nur eine Technik. Farbe schafft Sinneseindrücke, die für jeden einen Unterschied machen. Wie Stefan Kierek, der auch als "Radonart" in der c't Fotografie Online zu finden ist, beschreibt in diesem Artikel, wie er Gebäude-, Landschafts- und Menschenimpressionen mit intensiver Farbigkeit zum Ausdruck bringen kann.

Die Gründe, warum wir in der Photographie enden können, sind vielfältig. Die meisten Menschen in diesem Bereich sind auf der Suche nach der technischen Perfektion, d.h. sie wollen sich exakt an die Vorschriften und Spezifikationen halten. Mein Ziel ist es, meine erlebten Impressionen, Meinungen und Empfindungen auszudrücken. Schon als kleiner Knabe war ich immer wieder erstaunt über die Vielfalt der Farben und des Ausdrucks seiner Surrealismus.

Zum Beispiel könnten wir für immer über die Aussage von Dalís Bildern philosophisch nachdenken. Ich habe sehr bald gemerkt, dass ein Foto ganz anders aussehen kann, wenn man die Farbe in Photoshop bearbeitet. Auch wenn ich auf meinem PC mehrere Stunden lang sitzen bleibe, ist mein Steckenpferd bei jedem Wind und bei jedem Wetter viel frische Luft.

Mit der neuen Foto-Applikation wird aus Fotos ein Kunstwerk: Wie zuverlässig ist die neue Anwendung? - ausschließen

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie Vincent van Gogh, Wassily Kandinsky oder Edvard Munch einen Selbstläufer malten, dann können Sie es jetzt nachvollziehen.... naja, schon beinahe. Schließlich funktioniert das neue Programm viel rascher als die großen Meister: Innerhalb von wenigen Augenblicken werden Fotos in Bilder umgewandelt, die wie komplizierte Kunstwerke auszusehen haben.

In der Anwendung sucht sich der User ein Photo von seinem Mobiltelefon aus, sucht sich dann einen der diversen "Kunstfilter" aus - zum Beispiel "Barock" für Roy Lichtensteins Style - und nach wenigen Augenblicken taucht das "übermalte" Image auf, das entweder auf dem Mobiltelefon abgespeichert oder in soziale Netzwerke wie Instagram gestellt werden kann.

Dahinter verbirgt sich die in Russland ansässige Holdinggesellschaft Mail. ru Group, einer der grössten Anleger im russisch- und ost-europäischen Internetmarkt. Sie werden in eine Wolke geladen - und auch zwischengespeichert? Anders als andere Fotofilter verarbeitet er die Bilder nicht auf dem Handy, sondern lädt sie in die Mail.ru-Wolke, da ein Handy die Rechnerleistung nicht liefern kann.

Bei der Transformation des Fotos nutzen die Schöpfer künstliche lntelligenz oder neuronale Netze. Mit dabei ist auch der "Bild"-Verlag Karl Diekmann: Und auch beim Halbfinale der Europameisterschaft hat Benedikt Höwedes seine künstlerische Folie in ein Kunstwerk verwandelt: Doch gerade dieser Upload in die Wolke wird beanstandet. Was mit den Fotos auf dem Webserver geschieht, ist laut dem Technologieportal "Curved", das den Namen des Unternehmens als " privacy nightmare " kennt.

Der Datenschutzhinweis auf der Prisma-Website besagt, dass Daten "gespeichert und verarbeitet" werden können. "Curved " weist darauf hin, dass Benutzer mit dem Upload-Prisma "nicht-exklusive, weltweit wiederverkaufbare" Rechte einräumen. In einem Gespräch mit "Techcrunch" hob Alexey Moiseenkov, Gründer und Geschäftsführer von Priisma, hervor, dass die Originalfotos nur für einen kurzen Zeitraum aufbewahrt werden, wenn die Anbindung schlecht ist und das Resultat dem Benutzer noch geliefert werden muss.

Allerdings hat er nicht genau definiert, wie lange eine "kurze Zeit" für ihn anhält. Zukünftig sollen 40 unterschiedliche Stile zur Auswahl stehen. Diese Monetarisierungsstrategie wird jedoch nur gelingen, wenn die Beliebtheit von Pri?ma erhalten bleibt - und nicht durch den neuen Fotofilter ersetzt wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema