Grafiken Verkaufen

Verkaufs-Grafiken

Ihre Skizzen und Grafiken in der Schublade versauern? Vektorgrafiken von Getty Images perfekt verkaufen. Suchen Sie nach Verkaufsvektoren oder anderen Grafikdateien? Erstellen Sie sie alle bei Fotolia akzeptiert und verkauft. Auf Fotolia können Sie Ihre Fotos kostenlos hochladen und zum Verkauf anbieten.

Es gibt 5 gute Argumente, Ihre Grafiken zu verkaufen.

Säuern Sie Ihre Zeichnungen und Grafiken in der Zarge? Machen Sie Ihre Entwürfe bekannt und verkaufen Sie sie an Enthusiasten aus aller Herren Länder. Bald werden Ihre Gäste mit einem T-Shirt, einer Handtasche oder einer Handytasche mit Ihren Grafiken herumlaufen. Praktisch für Ihr Online-Geschäft: Sie müssen Ihre Entwürfe nur einmal online stellen und können jedes Mal Geld mitverdienen.

Mehr Sie verkaufen, je höher der Erfolgsbonus. Sie können Ihre Entwürfe ganz leicht in Social Networks publizieren, um Anmerkungen von Ihren Freunden zu erhalten. Ob Sie Ihr eigenes Etikett für Ihren eigenen, individualisierbaren Shop aufbauen wollen oder ob Sie Ihre Entwürfe mit weniger Marketingaufwand auf dem Markt platz anbieten möchten, bleibt Ihnen freigestellt.

Weil, ganz gleich, ob Ihr eigener Laden oder Marktplatz: Beide Möglichkeiten sind für Sie völlig risikolos und ohne Aufpreis. Erinnern Sie sich, wo Ihre grafischen Schätze sind? Lassen Sie dann Ihr Graphikprogramm anlaufen.

Kann ich Grafiken erwerben und weiterverkaufen?

Hallo, ja, wenn Sie mit dem Graphiker in schriftlicher Form einverstanden sind, dass Sie die Arbeiten temporär verwenden dürfen und grundsätzlich unbeschränkt und auf Börsenportalen weiterveräußern und der Autor stimmt zu, ich kann grundsätzlich mal kein Hindernis sehen...... Der Autor grundsätzlich selbst grundsätzlich nicht übertragen - Autor verbleibt Autor - und muss ggf. mit dem Graphikdesigner für das Börsenportal benannt werden - siehe AGB der verschiedenen Fachportale....

Der 10 Vektor-Topseller 2014 bei Shuttersstock

Als Teil meiner jährlichen Reihe, deren Motiv nach den Smartphone-Fotos im letzten Jahr am besten verkauft wurde, geht es diesmal um die Vektorgrafiken. Vektorgrafiken sind im Unterschied zu Abbildungen als JPG-Grafiken, die ohne Qualitätsverluste beliebig skaliert werden können und zumeist auch in Bezug auf Formen, Farben etc. leicht veränderbar sind, was von Grafikern sehr geschätzt wird.

Wenn man diese Vektorgrafiken verkauft, ist Shutterstock* einen Schritt voraus und die Behörde war so freundlich, die zehn vektoriellen Dateien auszuwählen, die 2014 am meisten verkauft wurden. Sind hier die Spitzenverkäufer: Der erste Ort ist nicht eine Abbildung, aber 1000 Ikonen, auf vielen Bereichen wie dem Amt, Mediziner, Medien, Nahrung, Polizeidienst, und so weiter.

Die Verwendung dieser riesigen Menge an Zeichen und Zeichen sollte deutlich sichtbar sein. An zweiter Stelle stehen deutlich weniger Ikonen aus den Sparten Web, Business, Finance und Network. An dritter Stelle müssen mir einige Grafiker unter den Leserinnen und Leser helfen: Ich schätze, dass diese Locken oft für Hochzeiten und andere Anlässe verwendet werden, aber ich mag es, wenn man mir eine Lektion erteilt.

An vierter Stelle stehen wieder 600 Ikonen, diesmal mit dünnen Bahnen. Einige dieser Symbole werden auch im Shutterstock Trend Report 2015 unter "Straightforward Design" angezeigt. Der fünfte Rang ist im Gegensatz zu den anderen Vektorgrafiken relativ einfach: ein Infografik-Element viermal in verschiedenen Farbtönen. Beachten Sie, wie die Tupfen in der Bildmitte auslaufen und somit Raum für Texte schaffen.

Der Provider "PureSolution "* belegt erneut den 7. Rang und ist damit volumenmäßig der Gewinner. Es handelt sich hier um eine Mixtur aus Ikonen und Designkonzept für vier Motive, die alle sehr gut verkäuflich sind: An 8. Stelle treffen wir wieder den Gewinner des ersten Platzes "Sky Designs "*, der weitere Ikonen hinzugefügt und die erste Icon-Kollektion um 50% auf 1500 Ikonen erweitert hat.

Inzwischen hat er diese Kollektion jedoch bereits verdoppelt: Hier sind 3000 Ikonen* von ihm zum Selbstkostenpreis. Diese Weihnachtsgrußkarte ist deshalb der einzige Weihnachtsvektor auf dem 9. Rang obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass sich dieses Bild nicht nur als Vector, sondern auch als einfache JPG-Datei verkaufen lässt.

An zehnter Stelle steht wieder ein Foto mit Infografik. Praktisch verstehe ich nicht ganz, wie man damit viel Zeit sparen kann, wenn man die Grafiken ohnehin an die eigenen Datenwerte anpassen muss, aber entweder ignorieren einige Designer diesen Sachverhalt oder die Infografik ist noch einfacher, wenn zumindest Farben und grobe Formen gegeben sind.

WÃ?hrend bei Bildern und (in geringerem MaÃ?e auch bei) Abbildungen nur wenige Varianten der Nutzung möglich sind, zum Beispiel durch Trimmen, Farbwechsel oder Textaddition, sehen bei Vektorgrafiken anders aus. Das Vektor-Format erlaubt es, nicht nur Farben und Größen zu verändern, sondern auch die Ausrichtung der Gegenstände, den Kontext, einzelne Bestandteile wegzulassen, unterschiedlich zu kombinieren und so weiter.

Aber auch ein Argument liegt auf der Hand: "Vieles zum Selbstkostenpreis. Egal ob Icons, Vorlagen oder Frames, Einkäufer scheinen es zu schätzen, wenn Provider nicht geizig sind und so viel Inhalt wie möglich in eine einzige Akte einpacken. An fünfter Stelle, mit dem gleichen Teil in verschiedenen Farbtönen, brechen für den Lieferanten keine Zähne aus der Zahnkrone, aber die anderen Teile bieten bereits einen echten Mehrnutzen.

Sie ist am besten sichtbar, wenn man den achten mit dem ersten Rang vergleicht. Wieso steht dann diese Akte nicht an erster Stelle? Der erste Ort wurde nach etwa im MÃ??rz 2013 hochgeladen, der achte Ort im Jun 2013, so dass beide genug Zeit hatten, bis Anfang 2014 genug Download zu generieren.

Meine Schätzung ist daher anders: Als eine der wenigen großen Fotoagenturen bietet sie noch keine Zoomfunktion, bei der der Kunde das Foto vor dem Einkauf jederzeit vergrößern kann. Dies bedeutet, dass bei gleicher Thumbnailgröße die Anzahl der angezeigten Symbole geringer ist (zum Vergleich: Das Miniaturbild auf den Topseller-Bildern in diesem Beitrag ist ca. 67% kleiner).

In gewisser Weise erwirbt der Käufer ein Schwein im Stall, denn mit mehr als 1000 Ikonen kann er nicht mehr mit Gewissheit feststellen, ob das, was er sucht, enthalten ist. In Fotolia funktioniert die Zoomfunktion nur auf Bildern und Abbildungen, nicht auf Video. In der Regel haben sich die Gestalter der Bestseller die Mühen gemacht, dem eigenen Content zusätzliche Inhalte hinzuzufügen, die als "Verpackung" oder "Kaufhilfe" bezeichnet werden können.

Ich meine damit die rosafarbenen Streifen auf der rechten Seite an Position 1 und 8, wo die Ikonenart und die Anzahl angezeigt werden, die farbige Titelzeile des zweiten Platzes mit Farbkodierung und so weiter. Dies soll zum einen das Vorschaubild als solches visuell attraktiver machen (man stelle sich den ersten Ort ohne den rosafarbenen rechten Teil vor), zum anderen den Bestellern Hinweise geben, die sie ohne die Zoom-Funktion nicht wahrnehmen können und zum anderen dem Besteller teilweise Designvorschläge durch generischen "Blindtext" geben, der mit einem Vektor-Programm leicht durch eigene Texte ersetzt werden kann.

Welcher Vector verkauft sich bei Ihnen am besten?

Auch interessant

Mehr zum Thema