Handgezeichnete Bilder

Von Hand gezeichnete Bilder

Ein atemberaubendes Bild zum Thema handgezeichnete Downloads. Auch frei handgezeichnete Bilder. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "gezeichneten Bildern" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Die Leute schauen sich gerne die Bilder anderer Leute an. Laden Sie jetzt den Vektorgrafik-Vektor Handgezeichnete Bilder herunter.

Hinzufügen und Editieren von handgezeichneten Bildern in PowerPoint Präsentationen - Nicola Pridik

Diejenigen, die eine Visualisierung in Events nutzen wollen, entscheiden sich in der Regel für Digitalbilder in einer PowerPoint Präsentationen oder für simple Grafiken auf einem Flip-Chart. Kaum anzutreffen sind jedoch handgezeichnete Bilder in PowerPoint Präsentationen. Gescannte Pläne können unmittelbar in die Darstellung eingefügt und dort bearbeitet werden. Diejenigen, die ihre Zeichnung mit einem Shadow visuell veredeln wollen, kommen dagegen nicht ohne ein separates Bildverarbeitungsprogramm und ein Grafik-Tablett aus.

Im Folgenden werden die Einzelschritte von der Zeichnungserstellung bis zur Bearbeitung in PowerPoint erläutert. Danach werde ich aber auch auf die etwas aufwändigere Version "Zeichnungen mit Schatten" eingehen. Ganz im Gegenteil: Ich begnüge mich ganz bewußt mit dem Digitalisieren und präsentiere auch nur die Bildverarbeitungsvarianten in PowerPoint, die ich selbst verwenden würde.

Darüber hinaus werde ich - mit Ausnahme der oben genannten Schattenvariante - nicht auf die Funktionalitäten und Tools eingehen, die Ihnen ein Bildverarbeitungsprogramm zur Verfügung stellt, um Ihre Zeichnung zu optimieren. Es war mein Bestreben, die Bilder auf dieser Alufolie durch eigene Bilder zu ersetzten. Natürlich haben Sie in der Realität in der Praxis keine solche "Vorlage", sondern können Ihre Dias gleich mit den handgemachten Skizzen einplanen.

In diesem Artikel meine ich, wenn ich von handgemalten Fotos rede, immer schlichte Linien- und Oberflächenzeichnungen, die darauf abzielen, Visualisierungsvorstellungen in verkleinerte Repräsentationen von Menschen und Objekten zu überführen. Zuerst ist es notwendig, dass Sie Ihre Zeichnungen in ausreichender Grösse erstellen. Das liegt daran, dass Sie beim Scannen ein Pixel-Bild Ihrer Zeichnungen erstellen.

Einerseits kann man das Foto nicht unbegrenzt vergrössern, ohne dass es verpixelt wird. Andererseits sind handgezeichnete Striche sowieso nicht messerscharf, sondern je nach Stift (Design) und Blatt ausfransen. Dem kann entgegengewirkt werden, indem die Originalversion der Skizze für die Digitaldarstellung reduziert wird.

Soll das Motiv höchstens zur Hälfte mit dem Motiv gefüllt werden, reicht eine Skizze im Format DIN A5. Zudem sollten die Isolinien so stark sein, dass sie am Ende noch gut erkennbar sind, auch wenn das Motiv verkleinert ist. Praktisch bedeutet dies auch, dass Sie Ihre Pläne sehr leicht haben.

Wenn der Kugelschreiber mit schwarzer wasserbasierter Druckfarbe gefüllt ist, müssen Sie sich beim Malen nicht einmal darum kümmern, dass die Farben durch das Papier gepresst werden. Bei meinem Folien-Beispiel beschränkte ich mich zunächst auf die schwarzen Konturen für beide Skizzen im Format DIN A5 und probierte dann eine Variante mit zweidimensionalen Figuren aus (siehe Abbildung links im Bild unten).

Danach können Sie die Pläne als TIFF-Dateien mit einer Bildschirmauflösung von 300 dpi (Dokumenttyp: Original, Farbmodus: Schwarz-Weiß) einscannen. Das Dokumentformat hängt vom jeweiligen Zeichnungsformat ab. Zur Verdeutlichung: TIFF als Dateiformat und der Farbenmodus Schwarz-Weiß haben sich bewährt, wenn Sie den weissen Grund der Skizze später in PowerPoint löschen wollen (siehe unten).

Ich habe bei der Bildauflösung zunächst mit 200 dpi gerechnet, dann aber im Gegensatz zur 300 dpi-Version festgestellt, dass die Zeichnungsqualität mit 300 dpi deutlich besser ist. Ich würde von einer noch größeren Bildschirmauflösung raten, da die Bilder dann die Präsentations-Datei unnötigerweise vergrössern und, je nach Bildanzahl, sehr umständlich machen können.

Bei der Zeichnung und beim Scannen soll die Bildqualität in der Bildprojektion durch große Originale, starke Umrisse und eine gute Bildauflösung sichergestellt werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Sie auch die Grösse der Bilder in PowerPoint beeinflussen können: zum einen in den Basiseinstellungen (File > Options > Advanced > Image Size and Quality) und zum anderen über die Bildbearbeitungsfunktion (Select Image, Formate > Compress Images).

Das gescannte Foto in PowerPoint mit der Funktion Einsetzen > Bilder in die Darstellung oder das Beton-Dia einsetzen. Es stehen Ihnen diverse Tools zur Verfügung, mit denen Sie das Foto an der von Ihnen gewählten Position auf der Rutsche anpassen und editieren können. Angenommen, der Untergrund, auf dem Sie die Skizze platzieren wollen, ist weiss, d.h. er hat die selbe Farbe wie der Untergrund.

Dabei kann es genügen, die Bildränder mit dem Beschneiden-Werkzeug (Bild auswählen, formatieren > beschneiden > beschneiden) auszublenden oder auszublenden. Nach Auswahl der Option werden an den Bildecken und -rändern schwarz eingefärbte Streifen angezeigt, die Sie mit gedrückt gehaltener linken Maustaste in die Mitte des Bilds bewegen können, um das rechteckige Feld zu vergr?

Im Beispiel haben die Boxen, in die die Bilder eingebaut werden sollen, gerundete Kanten. Wählen Sie für diesen Ausschnitt das gewünschte Motiv aus und gehen Sie zu Formate > Beschneiden zuerst zu Beschneiden und klicken Sie auf das rechteckige Feld mit den gerundeten Kanten in der Formauswahl. Wählen Sie dann das Beschnittwerkzeug (Wählen Sie Image, Formate > Crop > Crop).

Zum Beispiel, wenn Sie Ihre Zeichnungen nicht nur mit gerundeten Kanten, sondern auch mit quadratischen Kanten beschneiden wollen, klicken Sie auf die Schaltfläche Formate > Beschneiden > Bildformat > 1:1 und dann auf das Maß. Die zweite Option zur Anpassung ist besonders dann von Interesse, wenn Sie die Zeichnungen auf einem farbigem Untergrund platzieren wollen.

Natürlich können Sie sie auch auf weissem Grund verwenden und sich den Zuschnitt sparen. Wählen Sie das gewünschte Motiv aus und gehen Sie zu den Menüpunkten Formate > Farben > Transparente Farben einstellen und dann auf den weissen Untergrund. Dadurch werden die Schwarzkonturen der Zeichnungen freigegeben und ein transparenter Untergrund geschaffen.

Sie können das selbe Resultat auch in PowerPoint mit dem Zuschneidewerkzeug erreichen (Wählen Sie Image > Formate > Zuschneiden). Diese Methode ist jedoch etwas komplizierter, deshalb empfiehlt es sich in unserem Falle, die Transparentfarbe für die von Hand gezeichneten Linien zu wählen. Achten Sie darauf, dass die Option Transparenz ermitteln nur dann richtig arbeitet, wenn Sie Ihre Zeichnungen in Schwarz-Weiß scannen und als TIFF oder BMP sichern.

Denn neben den beiden Grundfarben Schwarz und Weiss gibt es weitere (für das menschliche Auge nicht sichtbare) Farbwerte, die das System bei der Auswahl des weissen Hintergrundes nicht wiedererkennen kann. Falls Sie mit einem separaten Bildverarbeitungsprogramm zusammenarbeiten und von der Option der Verkleinerung der Bilddatei profitieren möchten, können Sie die Zeichnungen auch als PNG speichern.

Die Transparenz-Funktion arbeitet mit sauberen und übersichtlichen Bildern in PowerPoint, nicht aber mit aus PowerPoint erarbeiteten. Die handgeschriebenen Umrisse stimmen mir noch nicht wirklich zu. Ich habe über die simplen (!) Möglichkeit nachgedacht, die Bilder attraktiver zu machen.

Der erste Gedanke war, die Figur (oder andere Bildteile, je nach Motiv) mit schwarzem Lack zu bemalen, d.h. nicht nur mit Umrissen, sondern auch mit Oberflächen zu malen. Dies kann jedoch mit der praktischen Recolor Image-Funktion (Select Image > Formate > Color) einfach korrigiert werden. Falls der Hintergrundbild noch existiert, sind Sie bei der Auswahl der Farben nicht auf die dargestellten Optionen eingeschränkt, sondern können über den Menüeintrag Weitere Variante auch eine andere Hintergrundfarbe aussuchen.

In diesem Falle verbleibt die Skizze jedoch immer in schwarzer Schrift. Wenn Sie - wie ich - nur die Farben der Skizze selbst ändern wollen, ist die untere Linie der Farbvariante von Interesse. Idealerweise werden Sie hier eine zu Ihrem Erscheinungsbild passende Farbgebung vorfinden. Angenommen, die von Ihnen benutzte Farbskala beinhaltet nicht die gewünschte Zeichnungsfarbe.

Jetzt können Sie die Farben Ihrer Zeichnungen anpassen: Bisher habe ich Ihnen drei verschiedene Versionen für Handzeichnungen in PowerPoint präsentiert, für die Sie neben den PowerPoint-Tools nur einen einzigen Laserscanner benötigen: Sie können nur die Kontur malen und scannen, außerdem können Sie Bildteile in Schwarzweiß malen und scannen und haben letztendlich die Moeglichkeit, das Foto in PowerPoint umzufärben.

Sie können zum Beispiel Farbzeichnungen scannen oder Ihren Bildern auf einem Blatt einen Schatten hinzufügen. Bei Farbzeichnungen besteht das eigentliche Problem jedoch darin, dass Sie die gewünschten Corporate Design-Farben nicht als Filzstift zur Verfügung haben. Das bedeutet, dass Sie aus der eigentlichen Skizze kein optimiertes Farbresultat erhalten.

Außerdem können sich die Farbtöne beim Abtasten der Skizze je nach Scanvorgang und Einstellung ändern. Nur im gescannten Foto kann ein Grauschatten, der in der Abbildung gut aussehen kann, sichtbar sein. Dies ist ein anderer Beweggrund, warum ich Ihnen später am Rechner empfehlen würde, Schattierungen in die Bilder einfügen. Andererseits können Sie auch nicht mehr Bilder mit Schattierungen als Schwarz-Weiß-Dokumente einlesen, sondern müssen auf Graustufen-Scannen zurückgreifen, was - wie oben beschrieben - die saubere Entfernung des weissen Hintergrundes aus der Darstellung in PowerPoint ausschliesst.

Jeder, der mit Skizzen und Flipchart-Zeichnungen vertraut ist, weiss, wie sehr sich eine Skizze ändert, wenn sie schattiert ist. Auch wenn die Skizze selbst einfach und mit ungeschulter Hand gemalt ist, stellt der Shadow sicher, dass sie trotzdem gut aussähe. Natürlich möchte man diesen Vorteil auch nutzen, wenn man Grafiken in eine Darstellung mit einbezieht.

Es ist wohl keine gute ldee, die Schattierungen auf ein Blatt zu legen und auch einscannen. Aber auch die in Microsoft Word verfügbaren Schattierungen sind nicht hilfreich. Obwohl sie auf die Zeichnungen angewendet werden können (idealerweise vom Untergrund befreit ), stimmen sie nicht mit den manuell gesetzten Schattierungen überein.

Es verbleibt also nur noch das Einfügen des Schattens in ein Bildverarbeitungsprogramm. Aber es gibt auch verschiedene andere Anwendungen, mit denen Sie Schlagschatten einfügen können. Sie können auch in PowerPoint malen ( "Stiftfunktion" wird aktiviert, sobald Sie das Grafik-Tablett starten), aber das Tool bietet keine Layer an. Man kann also die Schattierungen nicht pauschal malen und hinter die Kontur setzen, aber man muss sehr vorsichtig vorgehen und darauf achten, dass man eine Zeile nicht mit seinen Schattierungen übermalt.

Wie füge ich Photoshop Schattierungen hinzu (ich verwende eine ältere Version, so dass es Unterschiede in neuen Version geben kann): Markieren Sie unter Image > Mode die Option Grayscale. Doppelklicken Sie auf den Bildschirmhintergrund im Ebenen-Fenster, um den Bildschirmhintergrund in eine Schicht umzuwandeln.

Verwenden Sie den Zauberstab, um den weissen Bildhintergrund hervorzuheben. Falls ein Teil des weissen Bereichs nicht erkannt wird, können Sie dies über Selektion > Ähnlich auswählten. Jetzt eine neue Schicht für die Schattierungen im Ebenen-Fenster einfügen und unter die Konturebene schieben. Wählen Sie die freie Schattenlage aus und malen Sie mit dem Grafiktablett und dem Pinselwerkzeug Grauschatten in Ihre Zeichung.

Sichern Sie das Foto als PNG-Datei mit Folien. Mein Beispiel mit Schatten: Vorsicht: Die Schattierungen dürfen nicht zu stark sein. Also zeichne die Schattierungen etwas düsterer, als du sie auf das Blatt zeichnest. Wenn Sie die Zeichnungen auf einem farbigem Untergrund platzieren wollen, sind noch dunkelere Schattierungen erforderlich.

Die oben beschriebenen Recolor-Bildfunktionen habe ich nur auf die Schattendatei angewandt. Es waren für mich die ersten Versuche mit handgemalten Grafiken in PowerPoint nach den ersten vor langer Zeit unternommenen Schritten - und ich muss sagen: Ich bin sehr erstaunt, wie weit man mit einem einzigen Laserscanner als zusätzliche Geräte kommen kann.

Besonders die Fähigkeit, den Bildhintergrund in PowerPoint zu löschen, ist großartig, zumindest für Darstellungen, wie ich sie erzeuge. Verglichen mit meinem digitalen Musterdia ist die handgezeichnete Version natürlich sehr einfach und es gibt keine Möglichkeiten, Bildausschnitte farbig zu unterlegen. Andererseits bietet die eigene Zeichnung die Gelegenheit, einen wirklich eigenen Style in die Darstellung einzubringen, der Aufmerksamkeit erregt, weil kaum jemand etwas Ähnliches versucht, geschweige denn kein Anwalt.

Auch wenn man meint, nicht malen zu können, fällt er auf, denn die Handarbeit ist gerade jetzt sehr begehrt und hat ihren ganz eigenen Zauber. Viele Dias mit vielen handgemalten Abbildungen sind natürlich auch eine Herausforderung, zumal mein Liebling, die Schattenvariante, nur durch äußere Bildverarbeitung zu annehmbaren Resultaten kommt.

Im Gegensatz zu einem Flipchart haben Sie die Möglichkeit, handgezeichnete Objekte zu verwenden, ohne vor Ort nach einem Bleistift suchen zu müssen. Das ist für mich auf jeden Fall ein Weg, den ich auch weiterhin gehen werde - nicht für die Präsentation, sondern auch für meine Diagramme, die ich größtenteils in PowerPoint erarbeite.

Auch interessant

Mehr zum Thema