Hochschule für Angewandte Kunst

Universität für angewandte Kunst

In Zusammenarbeit mit dem Barcelona Design Museum. Informationen zur Studienwahl und allen Studienmöglichkeiten auf einen Blick, z.B. von der Universität für angewandte Kunst Wien. Kunstgewerbeschule Wien.

Statement zum Fachbereich Angewandte Kunst Schneeberg der Fachhochschule Zwickau (FH). Das Studium an der HAWK Fachhochschule Hildesheim Holzminden Göttingen, Niedersachsen.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeitung> | | | Quellcode bearbeiten]>

Auf Anregung von Peter Weibel und dem ehemaligen Pfarrer Oswald Oberhuber hat die Hochschule für angewandte Kunst 1984 die erste Masterklasse für Mediakunst im deutscht. Der Meisterkurs wird seit 2001 als Fachbereich für Digital Art und seit 2010 von der Künstlerin Ruth Schnell durchgeführt. An der Hochschule für angewandte Kunst gibt es eine Zulassungsbeschränkung mit Eignungstest.

Das Österreichische Kunst- und Industriemuseum (meist nur als österreichisches Haus bezeichnet) nach langjähriger Arbeit von Rudolf Eitelberger durch Franz Joseph auf Veranlassung von Erzbischof Rainer. Der erste Kunsthistoriker der Wiener Uni, Rudolf von Eitelberger, wurde zum Leiter ernannt. Es wurde im Grunde genommen dem 1852 in London gegrÃ?ndeten South Kensington Museum (heute Victoria & Albert Museum) nachempfunden und sollte als Modellsammlung fÃ?r KÃ?nstler, Industrielle und Ã-ffentlichkeit sowie als Aus- und Weiterbildungszentrum fÃ?r Designer und Handwerker dienen.

Schule für Kunst und Handwerk des k.k. Österreichisches Kunst- und Industriemuseum, 1868 in der damaligen Gewehrfabrik, Währungsinger Str. 11-13/Schwarzspanierstr. 17 (heute Anatomisches Zentrum der Wiener Med. Universitaet, Neubau 1886). Konsequent gab es eine - räumlich und institutionell - getrennte künstlerische und handwerkliche Aufklärung. Hier ist auch die Kunsthandwerksschule eingezogen.

1875-1877 erfolgte der Bau eines benachbarten Neubaues für die Hochschule für Kunst und Gewerbe am Stäubenring 3, auch nach den Entwürfen von Heinrich Ferstel. Im Jahre 1897 übernimmt der bis dahin Leiter des Kaiserlich-Königlichen Orientalen Museum (später Handelsmuseum) die Geschäftsführung des Museum für Kunst und Gewerbe und gewinnt Otto Wagner, Felician von Myrbach, Koloman Moser, Josef Hoffmann und Alfred Roller als Angestellte des Museum und der Künste.

Als Folge der Konflikte zwischen der Skala und dem 1884 gegründeten Kunsthandwerksverein, der seinen Einfluß auf das Haus verringerte, trat 1898 Erzbischof Rainer als Beschützer zurück, und mit Beschluss vom 26. Oktober 1898 wurden neue Satzungen verabschiedet. 6 ] Im Jahre 1900 wurden die Verwaltung des Museums und die Schule für Kunsthandwerk voneinander abgetrennt.

Im Jahre 1909 wurden die Schule für angewandte Kunst und das Kunstgewerbemuseum getrennt. Im Jahre 1919, im heutigen Republikaner Österreich, wurde es in Österreichs Schule für angewandte Kunst und Gewerbe umbenannt. Seit 1921 hieß die Schule für Kunst und Gewerbe des Österreichischen Kunstgewerbemuseums Bundesakademie und seit 1931 Bundesinstitut.

Unter der Diktaturverwaltung von Schuschnigg the name was changed to Stateliche Artgewerbeschule Vienna, in 1941 under the Nazi Dictatorship to Reichshochschule für angewandte Kunst Wien, in 1945 after the restoration of the Republic of Austria to Hochschule für angewandte Kunst Wien and in 1948 to Academy für angewandte Kunst Wien. Dr. technisch Herbert Tasquil (1923-2008), Österreichischer Künstler, Graphiker und Theoretiker.

? Ansprechpartner - MAK Wien. Im: alleangewandte. at, zugänglich am 21. Januar 2014. Grundsteinlegung im neuen Kunstgewerbemuseum und Ausstellungseröffnung. Bucher (editor): Medienmitteilungen des k. k. österr ische Kunst & Handwerk. Nr. 74/1871, Ausgabe VI. vom 16. 11. 1871, ZDB-ID 517943-9, Gerold, Wien 1871, OBV, S. 497-503 - Im MAK - Kunstgewerbemuseum Österreichs.

? Satzung des k. k. österr. Kunst- und Industriemuseums. Zu: Arthur von Scala als Herausgeber: Kunst und Handwerk. Monatliche Veröffentlichung des k. k. Österreichischen Kunst- und Industriemuseums. Nr. 11-12/1898 (I. Band) Artaria, Wien 1898, ZDB-ID 517944-0 S. 415-419 - Im MAK - Kunstgewerbemuseum Österreich.

Kunsthochschulen. ? Historie der Applied.

Auch interessant

Mehr zum Thema