Ketterer Kunst Internetauktion

Internet-Auktion von Ketterer Art

Die traditionellen Kunstauktionen werden zunehmend durch Internetauktionen ergänzt. On-Line-Auktionen unter www.ketterer-internet-auktion.de statt.

Wieso nicht eine Basler, Mirà oder Richters f�r 1 �

Wieso nicht eine Basler, Mirà oder Richters fÃ?r 1 â¬? Nachdem die Auktion von Werken von MuseumskÃ?nstlern bereits ab 1 Euro unerwartet erfolgreich war, war die zweite Online-Auktion unter www.ketterer-internet-auktion.de nur noch eine Sache der Zeit. Die nÃ??chste Etappe mit 35 Werken von internationalen SpitzenkÃ?nstlern der Klassik und Kunst nach 1945 zum Einstiegspreis von je 1 â¬.

Unter ihnen sind signierte Arbeiten von GÃ?nther Uecker, Gerhard Richter, Robert Indiana, Joan Miró, Rupprecht Geiger, Friedensreich Hundertwasser, Jörg Immendorff, Christo und dem spÃ?ter verstorbenen A.R. Penck. Hier finden Sie eine Auswahl an Werken. "Online-Kunstauktionen mit 1 ⬠Einstiegspreis, der funktioniert!" Firmenbesitzer Robert Ketterer weiß: "Kunst im Netz ersteigert. Sie hat von Anfang an hervorragend geklappt und die Internetauktion in die Tat umgesetzt.

Er fügte hinzu: "Wir hatten eine sehr hohe Besucherzahl, erreichten mehrere Rekordresultate und verbuchten zugleich das bisher höchste Quartalsresultat in der Geschichte unserer Internetauktionen.

Die Galeristin und Künstlerin Hansfried Defet kennt sie alle.

Die Galeristin und Künstlerin Hansfried Defet kennt sie alle. GÃ?nter Fruhtrunk, Horst Antes, Gotthard Graubner und auch C. O. Sein einzigartiger Bestand an kleinformatigen Kunstwerken findet sich jetzt unter www.ketterer-internet-auktion.de Jede Partie mit â 1 Hansfried Defet hatte immer ein Ohr fÃ?r die WÃ?nsche der KÃ?nstler, die ihre PinselsÃ?nde von ihm erworben haben.

Für viele ließ er ganz spezielle Präparate anfertigen, die oft wieder verwendet wurden, da seine Ehefrau Marianne eine große Pinselsammlung berühmter Künstler besaß. Viele der kleinen Kunstobjekte, die jetzt ersteigert werden, waren also Gaben und Ausdruck der Freundschaft der Künstler selbst. Die Galeristin und Galeristin hatte eine Schwäche für kleine Arbeiten: "Es müssen nicht immer große Formatierungen sein (....).

Selbst die intimen Werke bereiten immer viel Spaß und transportieren viele Anregungen", sagt der Zeichner. Defet hat in den 60er Jahren Horst Antes schon einmal ausdrücklich um ein Kleinformatbild ersucht. Von Antes war lange Zeit nichts zu hören, aber eines Tage bekam Defet ein kleines Foto mit einer typisch Antes-Figur, auf dessen Rückseite in Großbuchstaben geschrieben stand: "DEM MANN, DER KLEINE BILDER WOLLTE".

Das NEUE MUSEUM in Nürnberg hat im vergangenen Jahr der Sammlung von Hans-Fried Defet, der einen Monat nach Vollendung seines neunzigsten Lebensjahres verstarb, eine eigene Schau gewidmet. Der Erlös aus der Internetauktion soll nun der Museumsförderung gespendet werden.

Mehr zum Thema