Köln Moderne Kunst

Moderne Kunst in Köln

Eines der bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands ist das Museum Ludwig in Köln. In diesem Artikel werden die Museen in Köln aufgelistet. Die Art Cologne und die Photokina gehören zu den größten Kunstmessen der Welt. Das im Herzen Kölns gelegene Gelände kann für Veranstaltungen gemietet werden. Local time from Köln Museum für verwandte Kunst.

Die zehn Kölner Häuser sind immer einen Abstecher wert.

Wenn Sie sich für Kunst und Kunst interessieren und eine Entdeckungsreise in Köln unternehmen möchten, werden Sie in Köln bestimmt das Richtige finden. Es gibt allein eine Reihe kommunaler Institutionen - darunter das Ludwigsmuseum, das Wallraf-Richartz-Museum, das Römisch-Germanische Haus, das Rautenstrauch-Joest-Museum, das Kunstgewerbemuseum, das Kunstgewerbemuseum, das Museum für Ostasienkunst, das Schnütgenmuseum, das Kölner Städtische Haus, das NS-Dokumentationszentrum und die Kunsthalle.

Jeden ersten Donnerstags im Kalendermonat haben alle in Köln lebenden Personen kostenlosen Zutritt zu den Dauerausstellungen der Stadtmuseen. Die regulären Eintrittspreise gelten auch für die Sonderausstellung am Kölner Tag. Am Kölner Tag schliessen die Häuser erst um 22 Uhr. Aber nicht nur Kakao und Fußball, sondern auch Fasching, Parfum, Bier und Senf zählen zu den Schwerpunktthemen, mit denen sich ganze Messen in Köln auseinandersetzen.

Deshalb haben wir eine kleine Zusammenstellung der unserer Ansicht nach zehn besten Kölner Häuser zusammengestellt: In der Nähe des Hauptbahnhofs, unmittelbar hinter der Kathedrale, liegt das wohl bekannteste Stadtmuseum mit Weltruf. Jahrhundert und ist ein Platz der Superlative: Europas größte Pop-Art-Sammlung, die weltweit größte Picassosammlung, eine der besten Kollektionen zum Thema deutscher Ausdruck - all das findet der Betrachter hier wieder.

Der Name des Museums stammt von Peter und Irene Ludwig - mit einer grosszügigen Spende von 350 Kunstwerken legten die Sammler 1976 den Grundstock für die heute weltberühmte Museumssammlung. Zusätzlich zur Dauerausstellung präsentiert das Ludwigsmuseum ständig neue Sonderausstellungen mit arrivierten modernen Künstlerinnen und Künstler. Abgerundet wird das Angebot durch geführte Rundgänge und diverse Events, über die sich die Gäste im Netz erkundigen können.

Das NS-Dokumentationszentrum im EL-DE-Gebäude am Apellhofplatz 23 - 24 der Sitz der Koelner Staatspolizei von 1935 bis 1945 ist der Liebling der Tripadvisor-Fans. Im Obergeschoss des Hauses wird in der ständigen Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" alles über das politisch-gesellschaftliche Geschehen in Köln während der NS-Zeit vermittelt.

  • Diese und viele andere spannende Fragestellungen der menschlichen Geschichte behandelt das Raumfahrtmuseum Rautenstrauch-Joest bei Neumarkt. Eine der eindrucksvollsten Ausstellungen des Gebäudes ist bereits im Eingangsbereich zu sehen: ein acht Meter hoher Reisladen aus Indonesien, der ohne einen einzelnen Fingernagel errichtet wurde. Das hat aber nichts mit der Dröger-Ethnologie zu tun, denn das Völkerkundemuseum stützt sich auf moderne Technologie und Bildungskonzeption.

Das ist ein großartiges Haus für die ganze Famile. Das Römisch-Germanische Freilichtmuseum am Rande des Roncalliplatzes 4 führt den Betrachter zurück in die Zeit der Römer. Die Ausstellungshalle wurde unmittelbar über einer Römerstadtvilla errichtet und befindet sich im schattigen Bereich des Domes. Mit Hilfe von archäologischen Funden kann man das Geschehen in und um Köln von der Vorgeschichte bis ins frühe Mittelalter nachverfolgen.

Außerdem befindet sich hier die weltgrößte römische Glassammlung. Von den Schuhen der Formel-1-Legende Michael Schumacher bis zu den Tennisschlägern von Boris Becker enthält das Zollhafener Sport Museum 1 eine Vielzahl von Relikten aus nahezu 3000 Jahren Sport, von der Altertumsgeschichte bis zur Moderne. Die Gäste werden an große Athleten, Triumphsiege, aber auch erbitterte Rückschläge erinnernd.

Hinweis: Das Sports & Olympia-Museum ist kein Stadtmuseum und beteiligt sich daher nicht am CologneTag. Aber auch das unweit des Rathaus von Köln gelegene Wallfeldmuseum hat große Persönlichkeiten und Superlative zu bieten: Das von dem Star-Architekten Oswald Mathias Ungers gestaltete Museumsgebäude ist nicht nur die weltgrößte mittelalterliche Gemäldesammlung, sondern auch die umfassendste in Deutschland.

Die Kunst Europas ist vom dreizehnten bis zum Anfang des zwanzigsten Jahrhundert zu bewundern. Im Grafikkabinett trifft man auch die großen Künstler, wo unter anderem Leonardo da Vincis, Albrecht Dürers, Rubens, Max Liebermanns und August Rodins Werke ausgestellt werden. Auch wenn das Kölner Erzbistum Köln das Museum für Kunst ist, kommen hier nicht nur Kirchgänger auf ihre Rechnung.

Schon die aussergewöhnliche Bauweise des Hauses macht einen Abstecher gerechtfertigt: Das vom schweizerischen Architekt Peter Zumthor entworfene moderne Gebäude umfasst die Reste der während des Krieges fast vollständig vernichteten Spätgotik der St. Kolumba-Pfarrkirche und die in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gebaute Madonna in den Ruegern". Auch sakrale Kunst ist zu bewundern, aber nicht nur.

In der ständigen Ausstellung befinden sich Arbeiten von der späten Antike bis zur Zeit. Hinweis: Das Kölnumba ist kein Stadtmuseum und beteiligt sich daher nicht am CologneTag. Der hat dafür gesorgt, dass die Ausstellungsstücke von heute nicht im Papierkorb, sondern 1975 im Haus landen. Bei Stollwercks Umzug nach Köln-Porz sollten mehrere Lagerbestände der Schokoladefabrik veräußert werden.

Das wußte Imhoff besser und ließ den vermeintlichen Metallschrott von einem kunsthistorischen Sachverständigen untersuchen. So entstand eine Kollektion, die die Historie von Stollwerck dokumentiert. Während ihres Rundgangs folgen die Gäste dem Weg des Kakao von der Pflanzung zur Manufaktur. Die 3 m hohen Schokobrunnen machen Lust auf mehr - außer dem kleinen Lindt-Tablet, das jeder Gast mit seinem Ticket erhält, ist das Snacken beim regelmäßigen Besuch des Museums nicht inbegriffen.

Das Schokomuseum ist kein Stadtmuseum und beteiligt sich daher nicht am CologneTag. Es war der Parfümeur Johann Maria Farina, der Köln bereits im achtzehnten Jh. als Parfümstadt weltbekannt machte. So traditionsreich wie der Parfum selbst ist auch die Manufaktur - sie liegt noch immer gegenüber dem Bürgermeisteramt Köln. Man taucht nicht nur in dreihundert Jahre Parfüm- und Kulturhistorie ein, sondern auch in die Arbeiten eines Duftherstellers.

Das Duftmuseum ist kein Stadtmuseum und beteiligt sich daher nicht am CologneTag. MAKKK ist das einzigartige Landesmuseum seiner Gattung in Nordrhein-Westfalen. Bereits seit 1989 zeigt das Freilichtmuseum seine umfangreichen Bestände aus 800 Jahren europäischer Handwerkskunst und eine Schmuckkollektion aus 5000 Jahren im Zentrum Kölns - mit Aussicht auf die Türme des Doms.

Ein weiteres Höhepunkt wurde 2008 eröffnet: die Designabteilung mit dem Fokus auf nordamerikanisches und westeuropäisches Gestalten des zwanzigsten und zwanzigsten Jahrtausends. Die Idee ist in Europa einmalig - Gestaltung wird nicht allein gezeigt, sondern im Gespräch mit Kunstwerken, Mondrian und Rietvill!

In den Wechselausstellungen und den vielseitigen Veranstaltungsangeboten des MAKK werden die unterschiedlichen Interessen der Messebesucher - von der architektonischen und fotografischen Gestaltung über alle handwerklichen bis hin zum zeitgenössischen Entwurf - berücksichtigt.

Mehr zum Thema