Konkrete Kunst

Die Konkrete Kunst

Das ist Konkrete Kunst? Kunstschaffende der Stiftung für Konkrete Kunst und Gestaltung Ingolstadt. Themenschwerpunkt: "Die Basis der konkreten Malerei", in: Konkrete Kunst. Konkrete Kunst, Ingolstadt, Deutschland. Auch Kunst aus der Sammlung Saartoto wird zu sehen sein.

mw-headline" id="Zitate">ZitateZitate="mw-editsection-bracket">[Quelltext bearbeiten]>

"Vor der Ausführung muss das Werk komplett geplant und entworfen werden. Die Vorstellung von der Form der Kunst ist heute ebenso überholt wie die Vorstellung von der natürlichen Form. Die Zeit der puren Bemalung ist absehbar. Nichts ist so konkret, so real, wie eine Zeile, eine Fläche, eine Farbe.... Konkrete und nicht mehr abstrahierte Bild.

Um sich konkret zu äußern, benötigt er eindeutige, geistige Mittel. Mit den Großen der Mathe und Naturwissenschaften, also mit den Denkmitteln. "Max Bill formulierte als Zielsetzung der Gegenständlichen Kunst 1949 in seiner Einführung in den Ausstellungskatalog Züricher konkrete Kunst: "Das Anliegen der Gegenständlichen Kunst ist es, Objekte für den spirituellen Einsatz zu entwerfen, so wie der Mensch Objekte für den stofflichen Einsatz erschafft.

Konkrete Kunst ist in ihrer letzen Folge der pure Ausstoß harmonischen Maßes und Gesetzes. Sie organisiert und belebt diese Ordnung mit Kunst. "Constructivism und Abstract Art unterscheiden sich von der konkreten Kunst durch ihr naturwissenschaftliches Denkvermögen (insbesondere das Studium der geometrischen Gesetze), ihre Fokussierung auf das Wechselspiel von Formen und Farben und ihr Engagement für die Erkundung von Farben.

Ab 1903 setzte eine große Kunstwende ein. Die Kunst ermöglicht eine umfassende Eigenständigkeit des Figurativen in Bezug auf Formen, Farben und Bilder. Die Verkaufsbewegung aus der Sicht des Sichtbare wurde abstrahiert. Seit 1910 entstand eine Kunst, die den Weg der abstrakten Kunst beständig fortsetzte. Jede andere bildliche oder figurative Repräsentation wurde abgelehnt: "Kann eine solche Kunst - offenbar vollkommen eigenständig - noch als eine extreme Abstraktionsform, als ganzheitliche oder völlige Abstraktion bezeichnet werden?

"Wassily Kandinsky bemerkte, dass die Kunst nur ihren eigenen Gesetzen folgt, die der Kunst innewohnen. Sie ist eine Kunst der puren Nichtgegenständlichkeit. "In der neuen Kunst steht das Prinzip im Mittelpunkt, dass Kunst nur über sich selbst sein kann. Darin findet sich also nicht die Vorstellung von etwas, sondern nur die Vorstellung von der Kunst selbst, von ihren Selbstinhalten.

Der Grundgedanke der Kunst ist ihre Nicht-Objektivität. "Konkrete Kunstförderung, Rutlingen. Kunstgalerie Weißhaupt, Ulm. Konkrete Kunst, Ingolstadt. Josef-Albers-Platz, Bottrop. Freilichtmuseum im Kunstspeicher, Würzburg (Peter C. Ruppert Collection). Kunstmuseum Modern Art Holm eld (Collection Gerhard Jürgen Blum-Kwiatkowski), Frankfurt/Main. Skulpturensaal der Roland Phleps Foundation für Konkrete Kunst, Freiburg-Zähringen.

Konkrete Kunst in der Erfurter Petruskirche. i. k. k. k. p. - Institute for Concrete Art and Poetry (Sammlung Prof. Gomringer), Reutlingen. Kollektion Museums-Schilder der Zeit, Kunstmuseum, ?wieradów-Zdrój, Polen. Kunstmuseum, vormals Studio A, Otterndorf. Stadtkunstsammlung, Erlangen. Campus des Museums in the artsammlungen und situationen Kunst - Hause Weitmar, Ruhr-Universität Bochum.

Rittermuseum, Wallenstein, Waldenbuch. Guderian: Dietmar Guderian: Mathematik in der Kunst der vergangenen dreißig Jahre. Ebrenne i. B. 1990, ISBN 3-9802180-1-5 Willy Rotzler: Konstruktive Konzepte: Eine Kunstgeschichte vom Kuba bis zur Gegenwart. Marlene Lauter, Serge Lemoine, Beate Reese, Hella Nocke-Schrepper, Margit Weinberg Staber: Konkrete Kunst in Europa nach 1945 Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2002, ISBN 3-7757-1191-0 Jäger Gottfried, Rolf H. Krauss, Beate Reese:

Konkrete Fotografie: Konkrete Photographie. Bielefeld 2005, ISBN 3-936646-74-0 Andreas Filler, Dietmar Guderian, Theo Grundhöfer and Nils Rosehr, Johanna Heitzer, Herbert Henning, Marlene Läuter, Timo Leuders, Matthias Ludwig, Jürgen Roth, Heinz Schumann, Hans-Georg Weigand, Christian H. Weiß, Thomas Weth, Jan Wörler: Calculated... Mathematics and Concrete Art... Das sind die. Sporenbuchverlag, Baujahr 2007, ISBN 3-928155-51-2.: Willy Rotzler: Anfahrt zum Beton.

Ort: Peter Volkwein (Hrsg.) Konkrete Kunst Ingolstadt. Gegen die Abgeschiedenheit der Betonskulptur. Gesamtkatalog I - K. G. Schmidt, Carlernst Kurten und Wegegefährten, ed as part of the project "Hellweg Conkret - A Region in the Focus of Concrete Art", Kettler Publishing House, Dortmund 2014, ISBN 9783862064151, pp. 90-98.

Auch interessant

Mehr zum Thema