Kostenlose Bilder website

Gratis Bilder Website

Die Quellen sind zahlreich, um kostenlose Blog-Bilder zu finden. Es ist nicht einfach, schöne, originelle UND kostenlose Bilder für Ihren Blog im Netz zu finden. Sie können mit einem Klick Bilder hochladen und Texte ändern, die Sie für Websites, Banner, Magazine und Werbung verwenden können.

Blog-Bilder: Woher bekomme ich kostenlose Bilder für den Blog? Blogging für Weblogger

Mit Bildern können Sie einen Blogartikel bereichern, den Inhalt attraktiv aufbereiten und Ihre eigene Webseite um ein Mehrfaches verschönern. Die Bilder sind der visuelle Leckerbissen, der unseren Weblog bereichert und unsere Leserschaft fesselt. Wir haben zahllose Internetquellen, wo wir Bilder für unseren Weblog vorfinden. Vor allem, wenn wir einen neuen Weblog anlegen oder die Ansprüche unserer Kunden befriedigen wollen, sind wir auf der Suche nach schönen Blog-Bildern, um das Ganze zu verbessern.

Daher sollte man bei der Selektion der eigenen Bilder vorsichtig sein und nicht beliebig das erste beste Resultat in den eigenen Blogeintrag einklatschen. Da gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, kostenlose Blog-Bilder zu suchen. Das, was sich nach aufwändigen Tutorien und viel Verständnis für Kunst anfühlt, ist in unserer Zeit zu einer einfachen Übung geworden.

Dabei geht es neben reinem Bildblog mehr darum, einen Text aufzulockern, als den Betrachter ganz von der eigenen Kunst zu überzeugen. Es geht um die Frage nach der eigenen Wertigkeit. Darüber hinaus können wir natürlich auch selbst etwas malen oder die Kamera schwenken, um unseren eigenen Weblog mit Fotos zu versehen. Etwas komplizierter ist es natürlich und die kostenlose Demo-Version von Photoshop oder der kostenlose Krüppel, der fast so gut ist wie sein großer Bruder, sind dafür prädestiniert.

Beim Betrachten der Bilder in meinen Weblogs stelle ich fest, dass ich diese Werkzeuge oft benutze. Die einzigen Nachteile von Photoshop sind die hohe Anschaffungs- und Betriebskosten sowie die Vielzahl an Möglichkeiten, die Neueinsteiger oft überfordert. Hier ist Gimp immer einen Schritt voraus, egal wie hoch die Kosten sind.

Oft benutze ich nur eine Wortwolke in diesem Weblog, eine Stichwortwolke, die schon gut aussieht. Das kostenlose Online-Tool Worldle zum Beispiel gibt uns die Möglichkeit, die in unserem Weblog erstellten Bilder zu nutzen. Alternativ dazu gibt es Tagul, das einen viel grösseren Spielraum anbietet und es uns auch erlaubt, die entstehenden Werke als Bilder für unseren Weblog zu speichern.

Wir müssen uns jedoch für diese Option registrieren, was kein großes Manko ist. Bild-Datenbanken enthalten oft viel Bild-Material für den eigenen Blogs. Sie sollten jedoch vorsichtig sein und nicht jede Anzeige oder jedes Wort auf der Startseite für sich einlösen.

Oft sind sie jedoch der perfekte Ort, um erste Eindrücke zu sammeln, sich begeistern zu lassen und sich hinter der einen oder anderen Wand eine echte Perle zu verstecken. Wenn Sie bei Google "picture blog" oder "free pictures" eingeben, gelangen Sie rasch in solche Datenbestände. Ich bin jedoch etwas kritisch gegenüber solchen Sites, da oft gar nicht garantiert ist, dass die lizenz- und kostenfreien Blog-Bilder wirklich keine Rechte Dritter haben.

Also würde ich für einen Werbeblog davon raten, ihn zu benutzen, auch wenn es sich für private Blogs lohnt, dort nach Fotos zu recherchieren, um den einen oder anderen Blogeintrag zu verbessern. Nette Kontaktstellen gibt es bei Pixelio, Piqs oder Freestockfotos. Trotzdem ist es mir ein Anliegen, immer einen Überblick über die entsprechenden Bedingungen zu haben und nicht blindlings auf die freie Verwendung zu setzen.

Anmerkung: Es ist oft ausschlaggebend, welche Lizenz und welche Freiheit es für Bilder gibt. Einige Bilder können nahezu immer für den privaten Gebrauch verwendet werden und andere nur, wenn es sich nicht um ein kommerzielles Projekt oder um einen Namen des Autors handeln. Da die Abkürzungen dafür oft recht rätselhaft sind, empfiehlt es sich, den Wiki-Artikel über die CC-Lizenz sorgfältig zu lesen.

In der Regel suche ich selbst in Bilderdatenbanken nach Bildern, die etwas Geld gekostet haben. In den meisten Fällen sind die Verkaufspreise auch recht übersichtlich und steigen nicht unermesslich und wir haben den Vorzug, dass wir die beworbenen Bilder dann auch für jedes einzelne Objekt verwenden können. Manchmal ist das eine oder andere Foto einen Cent wert, aber das ist erträglich.

Zumal das Angebot oft vielfach sehr viel professionelle Arbeiten beinhaltet. Wunderschöne Bildquellen sind z.B. Pitopia, Istockfoto, Rollladen. Oft sind es etwas kleine Bilder, die wir für unseren Weblog bräuchten. Häufig kommen hier Icons, kleine Bilder oder verbundene Iconsets wie genannt. Ich habe mich in den vergangenen Jahren jedoch nur auf eines konzentriert, da mir die Selektion und die Suchvolumen am besten gefällt und meist sehr zufriedenstellend sind.

Man sollte hier vorsichtig sein, aber besonders bei Privatblogs, die keinen geschäftlichen Bezug haben, gibt es kaum Schwierigkeiten bei der Bildauswahl. Im Prinzip wollte ich in der Bilddatenbank über die Verwendung von Bildmaterial sprechen, aber das ist nicht ganz richtig, da es sich bei dem Programm um eine Archivierungs-, Speicher- und Freigabeplattform handelt.

Hier haben wir die Gelegenheit, die Bilder unter ganz speziellen Lizenzbedingungen vorzustellen, damit sie von anderen genutzt werden können. Dazu stellt das Flickr-Portal eine einzigartige Suchfunktion zur Verfügung, um das riesige Bildarchiv für den eigenen Weblog zu durchsuchen. Anmerkung: Von einer gewerblichen Nutzung würde ich jedoch raten, da nie garantiert ist, dass die Bilder - nur weil sie als solche markiert sind - wirklich legal sind.

Wir sind jedoch auf der sicheren Seite, wenn wir immer den entsprechenden Fotograf oder Autor angeben und die Bilder nur in eigenen Weblogs nutzen. In diesem Beitrag habe ich oft darauf verwiesen, dass die meisten Bildquellen nicht notwendigerweise glaubwürdig sind, besonders wenn wir nach Fotos Ausschau halten, die wir gewerblich nutzen wollen.

Hier ist es durchaus Sinn, wirklich nur selbst entworfenes oder gerade erworbenes Bildmaterial zu nutzen, denn eine Warnung vor lizenzierten Fotos kann wirklich riesige Summen auslösen und die feuchten Blogs mit mehreren tausend Euros aufladen. Öffne deine Blicke, wenn du Bilder für deinen eigenen Weblog auswählst!

Auch interessant

Mehr zum Thema