Kunst Analyse

Künstlerische Analyse

Bei Prüfungen mit Kunsthintergrund liegt der Schwerpunkt in der Regel auf der Kunst. Deutungskunst ist die Fähigkeit, die für ein Kunstwerk relevant ist. Aus verständlichen Gründen sind nicht objektive Bilder der Analyse nahe. Analysematerial für die außerparlamentarische Opposition - Kunst und Kultur. In diesem Proseminar diskutieren wir Beispiele zeitgenössischer Kunst im Ausstellungskontext.

Präparation

Referenz: Artwork - Viewer: Wie beeinflusst es mich? Was ist der Eindruck und die Auswirkung auf den Zuschauer? Exaktes Beschreiben des Sichtbaren: Welches ist die Beziehung zwischen Form und Proportion? Body-Space-Relation = Beziehung der Form zum umgebenden Raum: Ein Kunststoff kann den Platz verschieben, in ihn greifen, ihn aufbrechen.

III. Bezug: Inhalt des Kunstwerkes - Bildmittel: Welche Bedeutung und Inhalt werden mir übermittelt? biographische Gesichtspunkte des Künstlers: z.B. wo hat er gelebt, mit wem hat er gearbeitet, was hat ihn bewegt, welche Erfahrungen hat er persönlich gemacht?

Fabrikanalyse:

Gegenstandskunst, Umwelt, Kombinierte Malerei, Montage, Kinematik, Prozesskunst, Land Art, Conceptual Art, Konkrete Kunst.... Arbeitsanalyse: I. Referenz: Werk (Bild) - visuelle Realität: Was seh ich? I. Exakte Darstellung des Sichtbaren: Objekte, Material, Farbe, Anordnung.... Material im Raum: Design: Analyse hinsichtlich: 2. Referenz: Werk (Bild) - Betrachter: wie beeinflusst es mich?

Eine detaillierte Darstellung der daraus resultierenden Auswirkungen des Werkes auf den Besucher. Deutung: 3. Bezug: Inhalt des Werkes - Bildmittel: Welche Bedeutung und Inhalt werden mir übermittelt? Erkundung der Bedeutung der verwendeten ikonografischen Zeichen: symbolische Farbe, Material, Gegenstände: Referenz: Artist - Zeit - Kunstwerk: In welchem Zusammenhang steht das Werk?

Darstellung, Analyse und Auslegung

Berücksichtigung der einzelnen inhaltlichen Gesichtspunkte, strukturiert vom Allgemeinen zum Speziellen oder vom Ganzen zum Detail: Wie wird kommuniziert über Typ, Anzahl und Lage der abgebildeten Gegenstände und Zahlen, z.B.: Lebensalter, Körperbau, Haartracht, Körperhaltung, Gestik, Ausprägungen der Miene, Kleidungsstücke, Attribute? Analyse des Formulars: Ansicht: Konturen und Silhouetten: Komposition/Proportion: Ponderation: Richtungen/Richtung: Bewegungen: Oberfläche und Kunststoff Durchformung: Volumen/Gewicht: Leicht- und Schatten: Körper â Platzverhältnis â Referenz: Wie geht klärt mit dem inhaltlichen Zusammenhang um, den Oberfläche hat?

mw-headline" id="Struktur_der_Bildbeschreibung">

Auch interessant

Mehr zum Thema