Kunst Auktion München

Auktion München

Kaufen Sie Kunstgegenstände und Sammlerstücke auf unserer Auktion. Sieben Kunstauktionen pro Jahr. " Die perfekte Alternative zu Live-Auktionen. ((Marie S.) "Immer ein spannendes Auktionsangebot!

Bild Ketterer Kunstauktionen in :

Auffinden von kommentierten Versteigerungskatalogen von Adolf Weinmüllers Unternehmen in München 1936-1943 und Wien 1938-1944 - Zentrales Institut für Kulturgeschichte

In einem Nachfolgeprojekt zum AfP-geförderten Vorhaben "Die Kunsthandlungen von Adolf Weinmüller in München und Wien 1936-1945" wurde am 19. Mai 2013 in einem Stahlkabinett in einem techn. Raum des NEUMEISTER-Auktionshauses eine Sammlung von kommentierten Versteigerkatalogen aufgedeckt. Die gefundene Sammlung enthält handschriftliche kommentierte Verzeichnisse oder Kopien aller 33 Münchener Auktionen im Zeitabschnitt 1936 - 1943 sowie 11 von insgesamt 18 Wienerkatalogen zwischen 1938 - 1944. 34.500 gehandelte Gegenstände verfügen heute über weitaus detailliertere Angaben als zuvor.

Der Stellenwert dieses Fundstücks für die grenzüberschreitende Herkunftsforschung und für die laufenden Rückgabeverfahren kann daher kaum hoch genug eingeschätzt werden. Bei der AfP wurde am 27. MÃ??rz 2013 ein kurzfristiger Antrag gestellt, um das eingesandte Untersuchungsmaterial so zeitnah wie möglich zur VerfÃ?gung zu stellen. Das Digitalisieren und Erfassen der Wienerkataloge wurde von der Provenienzkommission des Bundesministerium für Bildung, Kunst und Kultus, Wien, mitfinanziert.

Sie wurde 1844 gegründet: Versteigerungshaus Ruef kommt nach Landshut - Landshut

Ein ältestes deutsches Handelshaus übersiedelt im Jahr 1844 nach Landshut - in München eröffnet. Das 1844 gegründete Ruefer Versteigerungshaus ist eines der traditionsreichsten seiner Art in Deutschland. Zuvor wurde das Geschäft von der Gabelsbergerstraße in München aus geleitet, wo das Haus unter dem Namen "Kunstauktionshaus Hugo Ruef" auftritt.

Der seit vier Jahren in Landshut lebende Hugo Ruef-Sohn Andreas gründete nun gemeinsam mit dem biedermeierlichen Experten Axel Schlapka das "Kunst- und Auktionshaus Ruef" am Dreifaltigkeitsplatz 175 (ehemals "Patrick Roth") - und verweist auf "eine familiäre Tradition seit 1844". Laut Andreas Ruef wird das Münchener Wohnhaus als "stiller Zweig" bestehen bleiben.

Der Auktionator Ruef hatte kürzlich auf sich aufmerksam gemacht, nachdem die Königsstiftung Ende vergangenen Jahres Möbel aus dem Besitz von Fritz Koenig ersteigern wollte. Nachdem die Auktion lautstark von der Öffentlichkeit protestiert wurde (wir berichteten) - und selbst Dieter Wieland, ein heftiger Opponent der Auktion, sagte über die Vorstellung in Ruef: "Ich war begeistert, wie lieb und mit welchem großen Ansehen die Werke inszeniert wurden.

So wie der Landschaftsmaler und Kunstgoldschmied Hugo Högner zählt auch der Plastiker Fritz Koenig zu den Stammkunden seines Haus als Kunstsammler, sagt Andreas Ruef (51): "Er wollte nie eine Vorschau verpassen". Auch viele der Koenig-Werke hatten in den vergangenen Dekaden von Ruef Maximalzuschläge erhalten. Damit schließt die Neugründung des Landesauktionshauses Landshut nun auch einen Kreislauf der Firmengeschichte.

Nach eigenen Aussagen wird das "Kunst & Auktionshaus Ruef" "hochwertige Kunst aus privaten Sammlungen, Besitztümern und Hausauflösungen, vom Mittelalter bis in die Neuzeit" ersteigern. Neben Mobiliar, Malerei und Grafik des fünfzehnten bis zwanzigsten Jahrhunderts umfasst das Angebot auch zeitgenössische Kunst nach 1945, Keramik, Design und asiatische Kunst. Das Eröffnungsevent findet im Juli mit alten und modernen Kunstwerken statt.

In Ruefs Wahl des Standortes mag die Übereinstimmung von Wohnsitz und Beruf ein nicht unerheblicher Umstand sein. Neben der landschaftlichen Attraktivität der Großstadt wird vor allem die "Schönheit des Wohnhauses, in das wir jetzt einziehen", assoziiert. Die erste Erwähnung erfolgte 1434, und Ruef war nicht nur von den grosszügigen Gewölben im Erdgeschoss beeindruckt, sondern auch von den "lichtdurchfluteten Räumen im Obergeschoss".

Die Versteigerungen finden auch dort statt (nach der Renovierung). Andreas Ruef hat keine Angst, durch den Umzug einen Teil seiner ausländischen Klientel zu verlieren: "Alle bisherigen Gespräche mit meinen Kundinnen und Kunden haben über die Hausbank eine positive Resonanz gefunden.

Mehr zum Thema