Kunst Galerie Köln

Gemäldegalerie Köln

Köln hat neben vielen beeindruckenden Museen auch einige großartige Galerien zu bieten. Rundgang zu den wichtigsten Galerien in Köln mit zeitgenössischer Kunst. von Fotografie und konzeptueller, medienreflexiver Kunst. Bildergalerie Van der Grinten Köln. Mietglied im Bundesverband Deutscher Galerien e.

V.

Der BEST Galerist in Köln

Gerade in Sachen Street Art nimmt 30 works in Deutschland eine Pionierrolle ein: Als einer der ersten Galeriebesitzer brachte Gérard Margaritis Straßenkunst nach Deutschland und konzentrierte sich mit 30 Werken auf diese neue, frisch ere "Pop Art des XXI Jahrhunderts" als zusätzlichen Schwerpunkt.

E 50672 Köln/Neustadt Nord Kontakt: Der Kunstvermittler mit Hauptsitz im Belgierviertel ist der zeitgenössischen Kunst mit Schwerpunkt auf der zwischen urbaner Kunst und bildender Kunst angesiedelten Bewegung gewidmet. In der Galerie arbeiten sowohl etablierte als auch aufstrebende Künstler, deren Kunststil von Street- und Graffiti-, Outsider- und Pop-Art-Kunst geprägt ist.

Zugleich begleitet der Kunstvermittler Firmen bei der Konzipierung und Umsetzung von Kulturprojekten. 060677 Köln / Neustadt-Süd Kontakt: Werner Klein leitet seit 2000 die Galerie für Zeichnen und Malen gleichen Namens, die der in Trier geborene Maler in der kölschen Süd-stadt eröffneten. Das 15-jährige Bestehen war geprägt von 90 konzipierten Einzelausstellungen - 2016 und 2017 werden weitere namhafte Persönlichkeiten wie Sebastian Rug, Katharina Hinsberg und Barbara Camilla Tucholski mitwirken.

D-50667 Köln / Altstadt-Nord Kontakt: Eine der bedeutendsten Galerien Deutschlands - die Galerie Gisela Capitain - liegt inmitten der Stadt. Die Besitzerin und Namensgeberin Gisela Capitain leitet seit 1986 die Sammlung, 37 Künstlerinnen und Maler haben bereits ihre Arbeiten in der Galerie auszustellen. Es werden in den nächsten sechs verschiedenen bemerkenswerten Kunstausstellungen zu sehen sein.

60667 Köln/Altstadt-Süd Kontakt: Die Kunstgalerie 7 präsentiert seit 2003 international aktuelle Kunst mit den Schwerpunkten Gemälde, Photographie und Bildhauerei. Seitdem hat Meike Knüppe bereits 36 Kunstschaffende in den Räumlichkeiten der Galerie untergebracht und auf über 25 Fachmessen verschiedene Werke auszustellen. E 50674 Koeln / Neustadt-Süd Kontakt: Gegründet 1995, bietet die Galerie sowohl Gegenwarts- als auch Konzeptkunst.

D-50667 Köln / Altstadt-Nord Kontakt: Sie finden hier alle Arten von zeitgenössischer Kunst, vor allem Street Art, Illustration und Pop Art. Teilweise abstrahiert, teilweise symbolhaft - die Kunstwerke in der Galerie sind alle Unikate und das Resultat verschiedenster Maltechniken. Die Galerie Iliev ist seit 20 Jahren mit moderner Kunst vertreten. Eine umfangreiche Sammlung eigener Werke ist jederzeit einsehbar.

60667 Köln/Altstadt-Süd Kontakt: Im Jahr 2008 wurde die Galerie für Neue Kunst von Dr. Gudrun Panme-Vogelsang ins Leben gerufen - "Conceptual Art" steht hier im Mittelpunkt. Zusätzlich zu den Einzelausstellungen der verschiedenen Kunstschaffenden veranstaltet die Galerie regelmässig Events wie z. B. Lesungen und Vorlesungen. D-50678 Köln / Altstadt-Süd Kontakt: Die Galerie Heinz Holtmann liegt inmitten des Rheinauhafens mit Sicht auf das Nass.

Die Galerie konzentriert sich auf die aktuelle Weltmalerei und die weltweite Fotografie-Szene. Mit Andy Warhol zählen Gerhard Richter und Sigmar Polke zu den Künstlerinnen der Sammlung - und die Galerie engagiert sich immer für Nachwuchskünstler. 1838 in Köln eröffnet, präsentiert die Galerie Boisserée heute Kunst des zwanzigsten und zwanzigsten Jahrhundert auf zwei Ebenen, insbesondere Gemälde und Grafik nach 1950 und Gegenwartskunst.

Die Galerie Boisserée widmet der Kunst der Technik der Originaldrucke und Papierarbeiten besondere Aufmerksamkeit und kombiniert den Handel mit Galerieaktivitäten im zeitgenössischen Kunstbereich. D-50667 Köln / Altstadt-Nord Kontakt: Seit 1938 ist die Galerie mit moderner und aktueller Kunst des 19. und 20. Jh. vertreten. Die Sammlung umfasst namhafte Persönlichkeiten wie Marc Chagall, Max Ernst und Joan Miró.

Sie wurde 2011 als " Galerie Falko Alexander " ins Leben gerufen und widmet sich seit 2018 Künstlerinnen und Künstler, die sich mit Veränderungsprozessen in verschiedenen medialen und realen Ebenen beschäftigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema