Kunst Kaufen Schweiz

Art Buy Schweiz

In der Schweiz entwickeln Sammler und Investoren derzeit eine App, die Betrug verhindern soll. "Die Musik der Farbe" und die Sammlung mit der Designerin und Kunstvermittlerin Nadja Aebi. Erleben Sie unsere grosse Auswahl an Kulturkalendern mit tollen Kunst-, Foto- und Architekturmotiven | Jetzt online kaufen bei Orell Füssli! Vorbereitungskurs, Propädeutik, Illustration, Fotoschule, Kunstjahr, Portfolio Plus, Kunstwerkstatt für Jugendliche.

Virtueller Marktplatz der Kunst - Beiträge

Die Kunst wird im Web immer populärer. Aber der Reichtum an Virtuellem, Kunstversand und Online-Auktionen ist unübersichtlich. Wenn Sie online nach einem Kunstobjekt suchen, werden Sie feststellen, dass viele unserer Produkte nur auf dem Flohmarkt angeboten werden. Internetplattformen für den Kauf und Verkauf von Kunst sind in erster Linie für diejenigen gedacht, die sich von ihrem Arbeitsplatz aus einen Überblick über den Markt verschafft haben wollen.

Doch als Direktverkaufskanal ist das Medium des Internets nur eingeschränkt für bestimmte Werke geeignet: Andererseits sind Fotos, Drucke, Antiquariate und Handarbeiten im unteren bis mittelgrossen Segment, d.h. im drei- bis vierstelligen Schweizer Franken-Bereich, für die Mediation über das Netz gut gerüstet. comA Die Kunstmarktsuchmaschine für den Kauf und Verkauf von Kunst, die mit jugendlichen und namhaften Kunstgalerien, Händlern und Kunstauktionshäusern kooperiert, ist Kunstmarkt.com.

In der Rubrik "Buy Art" wird eine ansprechend hochkarätige Sammlung von fast 30.000 Werken präsentiert. Für Anfänger ist es lohnenswert, Kunstiminternet.ch zu besuchen. Hinter ihm steht der Rothurner Verlagshaus Rothus AG Grafisch + Verlagshaus, Organisator des "Schweizer Kunstsupermarktes". Etwas irreführend ist der Begriff jedoch, denn hier findet man recht gute Marken.

Rund 70 Kunstschaffende aus den verschiedensten Disziplinen, die derzeit im Netz angeboten werden, sind in den Preisklassen "ab CHF 99" bis "ab CHF 600" erhältlich. Das Kunstwerk wird gegen Vorkasse per Vorkasse bezahlt. www.artax. Eine Anschrift für ein etwas aufwändigeres Angebot ist der Düsseldorf orfer Kunststoffhandelsbetrieb Artax.

Onlinehandelsplattformen für Kunst Reine Auktionsplattformen agieren als Intermediäre von Kollektor zu Kollektor oder von Anbieter zu Anbieter und verstehen sich in der Regel nicht als Vertragspartner. Vorteile: wesentlich geringere Anschaffungskosten als bei herkömmlichen Versteigerungen. wwww. deArt. deEin Beispiel dafür ist das Online-Handelsforum für Kunst im 20. und 21.

Die Benutzung ist hier für Einkäufer kostenlos. Die Zahlungsmodalitäten sind daher vom Einlieferer abhängig viel billiger als bei den herkömmlichen Auktionen. Strikte Aufnahmekriterien wie ein 14-tägiges Widerrufsrecht sollen dem Kollektor ein gewisses Maß an Geborgenheit einräumen. Kunstauktionshaus in den Netzwwwww.fine-art-auctions. Mit den Münchener Kunstauktionen ist seit diesem Jahr ein weiterer Organisator von Online-Auktionen dabei.

Derartige Versteigerungen erfolgen ausschließlich im Intranet. Vorteil: Der Kunde bezahlt keine Käuferprämie und hat ein monatliches Widerrufsrecht. Die Verkäuferin (und Partnerin) von Fine Art Auctions garantiert für jedes Kunstwerk eine Garantie von fünf Jahren. Bei uns kann jeder Kunst bieten. Einkäufer bezahlen 20-prozentige Provision. Zu Recht hat Sara K. in ihrem Beitrag darauf verwiesen, dass es viele schweizerische Provider im Internet-Kunsthandel gibt.

Inzwischen sind einige von ihnen in der Schweiz erwacht und lassen das Spielfeld nicht nur für eine beinahe überwältigende, sehr aktive ausländische Konkurrenzsituation offen. Von Christie's weiß man, dass sie derzeit mehrere tausend Euro in einen neuen Internetauftritt investiert . Auf dem Kunst- und Antikermarkt ist viel los, aber die Schweizer Volkswirtschaft schlummert wieder und wünscht sich, dass sich nichts ändert.

Aber es gibt in der Schweiz Unternehmen wie z. B. die Kunstplattform für zeitgenössische Kunst oder den Samowar. Gegenwärtig werden in Amerika Bilder im Gesamtwert von über einer Millionen im Netz nur auf Fotobasis angeboten. Kein schweizerisches Unternehmen? Wenn Sie die Rechnungen am Schalter bezahlen, legen Sie sie an. Eine Sammlerin kaufte ein Kunstwerk von einem Auktionshaus in Basel für 27'000 Francs.

Laut des Katalogs ein Gemälde des berühmten Schwedens Carl Olof Larsson. Lesen Sie mehr......

Mehr zum Thema