Kunst und Wissenschaft

Wissenschaft und Kunst

Hier finden Sie aktuelle Rezensionen, Veranstaltungstermine, Berichte und Neuigkeiten aus Kunst und Wissenschaft. Welche Gemeinsamkeiten haben Kunst und Wissenschaft? Die Zusammenarbeit zwischen der Universität Paris Lodron und der Universität Mozarteum konzentriert sich auf Wissenschaft und Kunst. Die Bilder zwischen Kunst und Wissenschaft. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Kunst und Wissenschaft" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Die Kunst und die Wissenschaft - ein merkwürdiges Pärchen?

Die Kunst und die Wissenschaft - ein merkwürdiges Pärchen? Zur Berühmtheit des Künstlers haben neben der Kunst auch die verschiedenen Innovationen beigetragen, darunter ein Schirm, ein Tauchanzug und ein Tank. Auch auf die Beziehung zwischen Kunst und Wissenschaft kann man diese Auseinandersetzung anwenden. Schon seit der Antike wird versucht, die Kunst als Konkurrent und großer Gegner der Wissenschaft zu verankern.

Ähnlich sind die schöpferischen Abläufe in den Bereichen Kunst und Wissenschaft. Wissenschaft ist gekennzeichnet durch Verstand und Ordnung, Kunst durch Phantasie und Sinnenlust. Kunst als Krönung der Wissenschaft, so zu sagen. Schließlich ist es der Unterschied zwischen Wahrhaftigkeit und Geschmacksempfinden, zwischen Verstand und Sensualität, zwischen Imagination und Empirismus, zwischen Ratio und Gefühl, der den Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft zu einer aufregenden, ergiebigen und oft ärgerlichen Materie macht.

Sie ist in Wissenschaft und Kunst das Medium der Repräsentation, Visualisierung und des Wissens par excellence. Diesen engen Zusammenhang zwischen Kunst und Wissenschaft hat Ursula Harter studiert. Die Mikrofotografie bewegt sich im Grenzland zwischen Wissenschaft und Kunst. Der Mediziner und Tierforscher Ernst Haeckel förderte dies mit seinem Epochenwerk " " Naturformen ", das 1899-1904 in mehreren Abschnitten vorlag.

Sogar der Bakterienforscher Robert Koch (1843-1910), obwohl selbst ein sehr guter Zeichner, war ein Befürworter der Wissenschaft. Seine um 1900 erschienenen "Art Forms of Nature" sind bis heute eine schier endlose Quelle der Inspiration. Jahrzehntelang hatte er seine Begeisterung für die Schönheiten der Landschaft mit seinem "Atlas der Radiolarien" bezeugt.

Wissenschaft und Kunst | Max-Planck-Institut für Kognitionen

Werke sind eine bedeutende physikalische Gegenwart und können durch wissenschaftliches Wissen ergänzt oder neugeschaffen werden und bilden somit ein schöpferisches und objektives Mittel, mit dem neue Einblicke und Vorstellungen transportiert werden können. Tania Singer hat in der vergangenen Zeit bereits mehrere Kunst- und Wissenschaftsprojekte initiiert.

Im Rahmen des Workshops "In Alltag u. Forschung", der im Juni 2011 im Atelier des weltberühmten Malers Olafur Eliasson in Berlin durchführte. Wissenschaftler, PsychotherapeutInnen, buddhistische KünstlerInnen und Ordensleute trafen sich, um über Empathietraining in all seiner Bedeutung für unsere Zeit und in verschiedenen Gebieten zu sprechen.

Zum Abschluss dieses anregenden Seminars entstand der Wille aller Teilnehmer, dieses gesammelte Wissen der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Herausgekommen ist das E-Book, das neben den Kapiteln der Workshop-Teilnehmer auch viele Filme der Autorinnen und Autorinnen, Klangcollagen von Natalie Singer und Fotografien des Malers Olafur Eliasson beinhaltet.

Außerdem wurde die Dokumentation "Raising Compassion" (nur auf Englisch) für das Max-Planck-Institut erstellt und vom Atelier Olafur Eliasson während des Seminars inszeniert. "Raising Compassion" ist ein einzigartiger Dialog zwischen Wissenschaft, Kunst und Kontemplation. Dabei wurden die Begriffe des Mitgefühls in der Bevölkerung, der Erfahrungsaustausch mit verschiedenen Forschungseinrichtungen sowie in Gefängnissen oder Kliniken diskutiert - nicht zuletzt, um auf die Bedeutung und das Potenzial solcher Angebote für Wirtschaft und Verwaltung aufmerksam zu machen.

Mehr zum Thema