Kunstversteigerungen Online

Online-Kunstauktionen

Auch Online-Auktionshäuser versteigern seit einiger Zeit Kunstwerke online. Zeitgenössische Kunst | Nur online. Der Online-Katalog (nur nach dem Verkauf) - Ergebnisliste - nach dem Verkauf. Der Online-Katalog erscheint Ende Juni unter www-ahrenshoop-kunstauktion.de, den am schnellsten wachsenden Auktionshäusern mit klassischem Katalog und Online-Auktionen auf nationalen und internationalen Plattformen.

Online Kunstauktionen: Auktionata, Auktionen und Christie's im überblick

Zackes Firma Auctionata wird diesen Freitags (7. Dezember) den Betteppich und 99 weitere Gegenstände (die meisten davon in Nebenlagern) online versteigern. Die Auktion wird von Auctionata als "erste Live-Auktion in der Internetgeschichte" angekündigt. Sie können auch vorort in Berlin und per Handy oder im Internet mitbieten.

Das Auktionshaus wird in einem Atelier gedreht, der Regisseur trennt den Online-Stream aus mehreren Bilder. Videostreams aus dem Saal waren bisher nicht besonders bequem, und Online-Kunden werden beinahe wie Zuschauer empfangen. Ab 2013 will Auctionata jede Woche online verkaufen, bisher vertreibt das Unternehmen nur in einem Onlineshop für einen festen Preis Auktionen.

Damit soll ein Start-up aus Berlin besser werden als Christie's, Bruun Razmusen, Bruun und alle anderen Unternehmen, die seit Jahren online ersteigern? Der russischen Wirtschaft Zeitung "Kommersant" zufolge hat Auctionata bisher 20 Mio. USD von Anlegern gesammelt. Bei Auctionata ist das GeschÃ?ftsmodell nicht ganz ungewöhnlich. Das Unternehmen erwirtschaftet wie jedes Auktionshaus: Anbieter bezahlen einen Teil des erreichten Kaufpreises (23,80 Prozentpunkte für Auctionata), ebenso die Einkäufer ( "23,80 Prozentpunkte Zuschlag auf den Zuschlagspreis").

Das macht Auctionata so kostspielig wie große Versteigerer. Erstmals beim Online-Anbieter ist, dass gut 250 freiberufliche Fachleute des Unternehmens in sehr vielen Bereichen Gegenstände (die ersten fünf kostenlos) verhältnismäßig rasch einstufen. Das Spektrum der ersten Online-Auktion erstreckt sich von einer Skulptur aus indischem Sandstein aus dem zehnten Jh. bis hin zu einer Skizze von Saul Steinberg aus dem Jahr 1968 - einige Fachleute stehen einem so breiten Spektrum kritisch gegenüber.

Johann Bosch van Rosenthal, freier Konsulent für den Amsterdamer Kunsthandel (zuvor Fachmann und Versteigerer bei Christie's), urteilt: "Ich bin mir nicht ganz sicher, ob alle Interessierten aus einem Sammelgebiet den Angeboten wirklich folgen. "Das könnte ein Manko für die Anbieter sein: "Ich erwarte höhere Preise bei Sonderauktionen oder bei Auktionen, die die bedeutendsten Abnehmer der Welt kennen", sagt van Rosenthal.

Auctionata verlässt sich darauf. Geschäftsführender Direktor Dr. med. Zacke erläutert: "Sammler, die wissen, was sie ihre Gegenstände auf speziellen Auktionen anbieten. Die kleineren Versteigerer wissen solche Wünsche nicht immer zu würdigen, sie sind oft Spezialisten und haben keine Spezialisten für einen Teilbereich. Der Versender bei Auctionata bekommt in der Regel innerhalb von 14 Tagen ein Gutachten - ganz gleich, ob es sich um asiatische oder Steiff-Tiere handelt.

Die Schätzung von Auktionsdaten erfolgt in der Regel anhand von Bildern. Auf der Grundlage guter Bilder konnten Fachleute "die überwältigende Anzahl von Objekten" abschätzen. Ab einem gewissen Betrag müssen die Sachverständigen die Gegenstände vor sich gehabt haben, die Beträge variieren von Region zu Region, üblicherweise ab 5.000 EUR. Für Stefan Horsthemke, Geschäftsführer der Kunstberatung Berenberg Art Advice in Düsseldorf, ist es beispielsweise als Einkäufer unverzichtbar, Gegenstände über 2.500 EUR vor Ort zu besichtigen, um sie kompetent auszuwerten: "Man kann anhand einer Fotografie nicht einschätzen, ob Antiksilber vielleicht nur silberbeschichtet ist, ob der Erhaltungszustand eines Warhol-Drucks wirklich einwandfrei ist, wie gut ein Ölgemälde wiederhergestellt wurde.

"Denn laut Alexander Zacke kann jeder Interessierte die zum Kauf angebotenen Gegenstände bei Auctionata in Berlin sichten. Auf diese Weise können sich Einkäufer einen Erkenntnisvorsprung verschaffen. Die Auctionata inseriert mit einer "25-jährigen Echtheitsgarantie". Solange die Gesellschaft den Preis erstatten will, sollten danach Bedenken an der Authentizität eines Objektes aufkommen und ein Sachverständiger den Tatverdacht im Schiedsverfahren untermauern.

Solche Fragestellungen hat sich der Amsterdam-Consultant Johan Bosch van Rosenthal in der praktischen Anwendung gestellt: "Wird das Untenehmen diese Gewährleistung in zehn Jahren noch haben? Welche wirtschaftlichen Schäden kann das Untenehmen ertragen? Wie sich später herausstellte, datiert die Montage aus dem neunzehnten Jh., die Fachleute haben den Irrtum in der Darstellung nicht wiedererkannt.

Auf dem Internet mangelt es dem Antiquitätenmarkt an einem großen Online-Provider zwischen den großen Anbietern von Auktionen. Sotheby' s und Christie's sind auf teuere Gegenstände spezialisierte Unternehmen, die auf ihren Herbst-Auktionen in New York für eine Mrd. EUR ersteigert wurden. Diese bieten bei Online-Auktionen nur wenige, ausgesuchte, nicht ganz so kostspielige Waren an.

Das bekannte dÃ??nische Handelshaus Bruun Razmusen bietet auch billigere Artikel online an (zehnmal so viele Artikel, die online vertrieben werden, machen 60 % des gesamten Umsatzes aus). So gibt es Einkäufer, die online einkaufen, wenn auch nicht für einen sechsstelligen Betrag. Die Auctionata könnte neue Immobilien auf diesen Märkten anbieten und neue Kunden anziehen, die zwar reich, aber nicht zu den Reichen zählend sind.

Die Chefredakteurin der Zeitschrift Artinvestor, Agnes Dabrowski, warnt: "Der Markt der Kunst beruht auf geheimem Wissen, von dem insbesondere die Fachhändler profitiert. "Nur wer seine Sammlung gut versteht und viel Zeit aufwendet, kann sich glücklich schätzen und unterbewertete Gegenstände auf Online-Auktionen entdecken", mahnt Stefan Horsthemke.

Auch interessant

Mehr zum Thema