Leinwand für Wohnzimmer

Blende für Wohnzimmer

Aus dem Kino ins Wohnzimmer? Bald werde ich umziehen und endlich die Möglichkeit haben, mein Wohnzimmer etwas mehr in Richtung Heimkino einzurichten. Noch mehr Kontrast im Wohnzimmer des Heimkinos. Der Fernseher wird immer größer, der Beamer im Wohnzimmer ist tot. Der klassische Rollo-Bildschirm ist eine wirtschaftliche Projektionslösung mit manueller Bedienung.

Kaufe eine Leinwand und einen Beamer: Sie müssen folgendes beachten

Wer den Film aber wirklich mag, sollte ihn so erfahren, wie er sein sollte: als großes Filmchen. Nur auf einer Leinwand entfalten sich die ganze Herrlichkeit eines Hobbit, Laurentius von Arabien oder die Aufregung eines Action- oder Horrorfilms. Das Herzstück der Betrachtungen sollte der Bildschirm sein: Zunächst müssen Sie die Größe und das Bildformat, dann das Design und die Umsetzung berücksichtigen.

Als nächstes wird das Leinwandformat betrachtet. Die Norm für fast alles vom Fernsehen und die meisten Filmen ist 16:9, d.h. ein Bildseitenverhältnis von 1,78:1. Es gibt eine regelm? Die Standardformate von Hollywood sind 1,85:1 und damit nur geringfügig größer als 16:9 Diese Folien werden meist nur für Fernsehen und Blu-ray geschnitten.

Hinzu kommen die realen Breitbildformate, deren Maßstab 21:9 oder 2,35:1 ist. In großen Filmen werden diese wirklich weiter als herkömmliche Filme wiedergegeben. Weil das größere Bildfeld von den Kameramännern mitberücksichtigt wird, befinden sich die entsprechenden Bereiche in der Mitte zwei Drittel. Weil das Image aber nicht mehr nur das aktuelle Sehfeld ausfüllt, sondern auch das unbewusst wahrnehmbare, weiter gefasste, passivere Sehfeld, wirkt man mehr in die Aktion hinein.

Wenn der Raum breit genug ist, sollte dieses Modell in Erwägung gezogen werden, wenn Sie das epische Kinoformat lieben. Wenn Sie hauptsächlich in Groß Fussball schauen oder Spiele spielen, ist 16:9 das Richtige für Sie. Und dann ist das Kleid an der Reihe. Was? Bei einer guten Filmreproduktion ist ein kontraststarkes, lichtechtes und vor allem gleichmäßiges Erscheinungsbild erwünscht.

Wer von Anfang an weiss, dass er vorwiegend mit Restlampen aussehen will, sollte ein Stoff mit einem größeren Gewinn als 1,5 aussuchen. Auf Kosten einer gleichmäßigen Beleuchtung reflektiert dies hauptsächlich das vom Projektor reflektierte Gegenlicht. Eine Besonderheit sind schalltransparente Stoffe aus Stoff oder perforierter Folien, die den Klang durchlässt.

Auch die " echten " Lichtspielhäuser nutzen dies und stellen die Boxen dahinter, erst dann fügen sich die Bilder und der Sound nahtlos zusammen. Deshalb setzen Fachleute auch akustische Trennwände ein, auch wenn die Boxen nicht hinter ihnen stehen sollen.

Mehr zum Thema