Lexikon Kunst

Wörterbuch Kunst

Dieses Wörterbuch wurde erstmals in gedruckter Form veröffentlicht: Awel - Abendkunst - Kommunion, die Letzte - Kommunion Engel - Kommunion Gerät - Kommunion Kelch - Kommunion Pennys - Kommunion Teller. Besprechung über Harald Olbrich (Hrsg.): Lexikon der Kunst. Kunst, Architektur, angewandte Kunst, Industriedesign, Kunsttheorie. Das Kunstlexikon des GCB mit einer Künstlerliste von A bis Z.

Wenn Sie einen raschen Einblick in künstlerische oder andere kunstgeschichtliche Sachverhalte wünschen und trotzdem nicht auf zuverlässige Fachinformationen von Experten zurückgreifen wollen, können Sie eine Enzyklopädie nutzen.

Wenn Sie einen raschen Einblick in künstlerische oder andere kunstgeschichtliche Sachverhalte wünschen und trotzdem nicht auf zuverlässige Fachinformationen von Experten zurückgreifen wollen, können Sie eine Enzyklopädie nutzen. Es werden alle bedeutenden kunstgeschichtlichen Nachschlagewerke vorgestellt: Jeder, der sich regelmässig mit Kunst beschäftigt und über den Erwerb von Fachliteratur nachgedacht hat, ist eine gute Investment.

Sind Monographien zum Beispiel erst nach dem Studium im Verkaufsregal, sind Enzyklopädien loyale Wegbegleiter, die einen raschen Zugang zu neuen Inhalten anbieten und eine effektive Suche mit wertvollen Literaturhinweisen möglich machen. Die RDK beinhaltet Beiträge zu Baukunst, Bildender Kunst und Handwerk sowie deren Geschichte, Material und Technik.

Das acht Bände umfassende kunstgeschichtliche Lexikon ist das Hauptwerk der Ikonographie. Die von Harald Olbrich veröffentlichte Enzyklopädie der Kunst beinhaltet kurze Informationen zu über 10000 Stichworten aus allen Bereichen der Kunst von den Anfängen der Kunst, der Bildhauerei und der Architektur bis in die heutige Zeit. Die Enzyklopädie ist besonders geeignet für Anfänger oder um sich einen raschen Einblick in Kunstschaffende oder Kulturepochen zu geben.

Ab sofort ist das Wörterbuch auch in elektronischem Format erhältlich. Hubertus Butin hat das Wörterbuch der modernen Kunst editiert. Mehr als 40 Autorinnen und Autoren aus ihrem Fachgebiet erläutern und erörtern 74 Grundbegriffe und Erscheinungen der Kunst der vergangenen 30 Jahre.

Von 1907 bis 1950 veröffentlichten Ulrich Thieme und Felix Becker das Lexikon der Künstler in 37 Jahrgängen. Die Thieme-Becker wurde durch Hans Vollmers Enzyklopädie erweitert, die von 1953 bis 1962 in sechs Büchern vorlag. Er war das umfangreichste Lexikon der Künstler der Welt. Sie wird nur noch übertroffen von der Allgemeinen Enzyklopädie der Künstler, die sich im Aufbau befindet und auf den Beiträgen von Thomas-Becker-Vollmer aufbaut.

Als Nachfolgerin der traditionellen Kunstgeschichte der Werke Thieme-Becker und Vollmer gilt das AKL. Es werden Kunstschaffende aus aller Herren Länder und aller Herren Länder betreut. Dazu gehören nicht nur Kunstmaler, Plastiker oder Grafiker, sondern auch Architekt, Gestalter, Fotograf, Typograf, Handwerker und viele mehr. Die Enzyklopädie der Malerei von Kindler verbindet ein Lexikon der bildenden Künste und ein Fachwörterbuch. Im Mittelpunkt steht jedoch eindeutig das Künstlerwörterbuch mit detaillierten Beiträgen zu mehr als 1500 Künstlern aus aller Herren Länder.

Von 1964 bis 1971 wurde das Wörterbuch von mehr als hundert renommierten Kunsthistorikern zusammengestellt. Sie informieren über die Biographien der einzelnen Werke, beschreiben ihr gesamtes Werk und werden durch eine Liste ihrer wichtigsten Werke und Referenzen ergänzt. Das Wörterbuch ist seit 2003 in elektronischem Format verfügbar. Das Lexikon KÜNSTLER ist eine regelmäßig erscheinende Enzyklopädie, die zeitgenössische Kunst in 20-seitigen Monographien präsentiert.

Diese Monographien können als Einzelausgaben entnommen und wie ein Lexikon zusammengetragen werden. Diese Enzyklopädie ist ideal, um einen raschen Einblick in die Werke von zeitgenössischen Künstlern zu bekommen, die noch nicht in anderen Künstlerenzyklopen gelistet sind. Die von Rainer Vollkommer veröffentlichte kunstgeschichtliche Enzyklopädie umfasst einen Zeitabschnitt von ca. 2650 vor Christus bis ca. 750 nach Christus.

Das Lexikon beinhaltet Biografien von rund 3.100 Künstlern aus dem deutschen Sprachraum: Berufstätige und Dilettanten - Edelleute und Bourgeoisie - Studenten und Meister. Akzeptiert wurden weibliche Künstler, die nach 1700 oder später noch aktiv waren und 1850 wurden. Längere Entwürfe beleuchten neben biografischen Angaben auch das persönliche, soziale und künstlerische Milieu.

Dieses Lexikon bietet ein umfangreiches Abbild der quantitativen und qualitativen Entwicklung der Frauenkunst vom Spätbarock bis zum Ende des neunzehnten Jahrhundert. Das Online-Wörterbuch (siehe oben) beinhaltet über 1 Mio. Künstlerbiografien und ist damit das umfassendste Künstlerwörterbuch der Erde. Sie entstammen, unter anderem den Referenzwerken Thieme-Becker, Vollmer, Allgemeines Kunstlexikon (AKL), Nürnberg Kunstlexikon, Lexikon der Kunsthandwerkerinnen and the Artistlexikon der Antik.

Das Online-Lexikon basiert auf der gedruckten Version von Peter W. Hartmanns "Kunstlexikon" und ist auf der kommerziell-informativen Website www.beyars verfügbar. Im Kunstwörterbuch werden ca. 10000 Fachbegriffe beschrieben und auf ca. 35000 Fundstellen verwiesen. Im Lexikon der kunsthistorischen Wissenschaften finden Sie biografische und methodische Hinweise zu Kunsthistorikern.

In den Artikeln in englischer Sprache wird erklärt, wo ein Kunsterzieher geschult wurde, wer ihn beeinflusste und was seine methodischen Vorbedingungen waren. Der Fachhandel bietet sowohl nicht mehr lieferbare ältere Titel als auch Gebrauchtbücher an, die billiger sind als neue Produkte. ist ein Internet-Marktplatz für Bucher. Auf den Webseiten von AdBooks werden tausende von neuen, gebrauchten, antiquarischen und vergriffenen Büchern zum Kauf angeboten.

Hier findet man die besten Verkäufer, hier findet man die seltenen Nachschlagewerke, hier findet man neue und benutzte Nachschlagewerke. Der ZVAB - Zentralales Register Antiquarischer Bücher ist der weltgrößte Online-Buchhändler für deutsche Bände. Die com bietet rund 25 Mio. Antiquariats- oder Antiquariatsbücher sowie Musiknoten, Grafiken, Autogramme, Karten und Tonträger zum Verkauf an.

Mehr zum Thema