Lizenzfrei

Gebührenfrei

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "royalty-free" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Der Motorsport für alle, die keine Lizenz benötigen. Wir haben es heute mit einem komplexen Thema zu tun, das auch recht irreführend ist: lizenzfreie Musik. Synonyme gefunden: unter einer Open-Source-Lizenz, unter einer freien Lizenz, lizenzfrei, wählen Sie eine Abo-Länge und laden Sie sofort lizenzfreie Bilder herunter. Holen Sie sich lizenzfreie Bilder und lizenzfreie Bilder von iStock.

mw-headline" id="Siehe_auch">Siehe auch="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten | |>/span>Quellcode editieren]>

Diese Informationen können daher in naher Zukunft gelöscht werden. Die Freiheit der Lizenz ist ein Verfahren zur Nutzung geschützter Werke, bei dem ein solches gegen eine vom Autor des Werks festgesetzte Einmalgebühr erlangt wird. Die Freiheit der Lizenz ist eine geschützte Form der Lizenzierung.

Der Prozess wird für die Verteilung von Fotos, Archivmaterial, Schriftarten, Skizzen und anderen Graphiken genutzt. Allerdings wird der Ausdruck "lizenzfrei" noch immer benutzt, da er in der Medienindustrie längst erprobt ist. Sie ist nicht zu verwechseln mit kostenlosen Genehmigungen oder öffentlicher Freiheit. Demgegenüber steht das Lizenzierungsverfahren, bei dem der Urheber eine eingeschränkte (einfache oder ausschließliche) Nutzungsberechtigung für ein Werk erhält, indem er eine räumliche, zeitliche, anwendungsbezogene oder inhaltliche Nutzungsgebühr zahlt.

mw-headline" id="Siehe_auch">Siehe auch="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten | |>/span>Quellcode editieren]>

Diese Informationen können daher in naher Zukunft gelöscht werden. Die Freiheit der Lizenz ist ein Verfahren zur Nutzung geschützter Werke, bei dem ein solches gegen eine vom Autor des Werks festgesetzte Einmalgebühr erlangt wird. Die Freiheit der Lizenz ist eine geschützte Form der Lizenzierung.

Der Prozess wird für die Verteilung von Fotos, Archivmaterial, Schriftarten, Skizzen und anderen Graphiken genutzt. Allerdings wird der Ausdruck "lizenzfrei" noch immer benutzt, da er in der Medienindustrie längst erprobt ist. Sie ist nicht zu verwechseln mit kostenlosen Genehmigungen oder öffentlicher Freiheit. Demgegenüber steht das Lizenzierungsverfahren, bei dem der Urheber eine eingeschränkte (einfache oder ausschließliche) Nutzungsberechtigung für ein Werk erhält, indem er eine räumliche, zeitliche, anwendungsbezogene oder inhaltliche Nutzungsgebühr zahlt.

Differenz zwischen frei und lizenzfrei (Bilder

Gratis - lizenzfrei: Ein "lizenzfreies" Image kann somit ohne Einschränkungen verwendet werden. Ausgenommen sind freie Bilder: In diesem Falle gibt es entweder niemanden mehr, der ein Urheberrecht beanspruchen kann (z.B. weil er vor mehr als 70 Jahren gestorben ist), oder der Autor gibt seine Rechte an dem Foto zugunsten der Öffentlichkeit auf.

Auch in diesem Falle wird von " Public Domain " gesprochen: Das Foto ist kostenlos zu haben. Und was sind "lizenzfreie Bilder"? Dies bedeutet, dass der Ersteller eines Bilds die Rechte an diesem hat. So kann er selbst entscheiden, in welchem Zusammenhang das Motiv von wem verwendet werden darf.

Der Schwerpunkt liegt hier auf Bildern). So kann der Autor festlegen, unter welchen Voraussetzungen das Foto verwendet werden darf. Dann erteilt er eine angemessene Genehmigung. Normalerweise können Sie diese Lizenzen erwerben. Mancher Fotograf lizenziert nur für einzelne Fälle: zum Beispiel für den Ausdruck in einer speziellen Tageszeitung, für eine spezielle Verbreitung, nur in einem speziellen Bereich.

Die Lizensierung muss im jeweiligen Fall verhandelt werden. Mittlerweile verändern sich die allgemeinen Bedingungen. Oftmals soll das Image nicht nur in einem, sondern in mehreren Medien verwendet werden. Zur Vereinfachung dieser Verhandlung für beide Parteien werden nun verstärkt lizenzfreie Fotos zur Verfügung gestellt. Danach bezahlt der Benutzer eine einmalige Nutzungsgebühr und kann das Foto kostenlos nutzen.

Deshalb der Ausdruck "lizenzfrei". Wofür gibt es freie Fotos? Als " Spezialfall " gelten Fotos, die als " gratis " zur Verfügung gestellt werden. Einerseits gibt es Fotos, die "public domain" sind. Die so gekennzeichneten Abbildungen dürfen ohne Auflagen und ohne jegliche Gebühren vervielfältigt, modifiziert und verwendet werden. Eine andere Art von "freien Bildern" wird jedoch im Netz immer beliebter.

Insbesondere Hobbyfotografen stellen ihre Fotos auf einer Website als "kostenlos" zur Verfügung. Genau gesagt, unterliegen diese Fotos auch einer Genehmigung, und zwar derjenige, der den Gegenlink einrichtet. Mehr und mehr Photographen und Artisten verlangen heute, dass ihre Namen unter dem Foto erwähnt werden. Die Namensgebung ist auch für den internationalen Verein zur Erleichterung von Nutzungsrechten im Netz "CreativeCommons" zum festen Bestandteil geworden.

immer den Autorennamen unter dem Foto oder an einem geeigneten Ort angeben. Bildmaterial im Netz ist kein "faires Spiel", das unaufgefordert verwendet werden kann. Die Lizensierung ist oft sehr preiswert und leichter als man denkt. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Bildquellen, deren Abbildungen öffentlich zugänglich sind. Vgl. auch: Informationsgrafik zum Stichwort "Verwendung lizenzfreier Grafiken - was ist zu berücksichtigen?

Auch interessant

Mehr zum Thema