Maler Moderne Kunst

Kunstmaler Modern Art

Moderne Künstler im Überblick. Vorgänger und Pionier der modernen Kunst und Maler der: Abstrakte Malerei in ihren verschiedenen Stilen ist ein Beispiel für den Übergang zur modernen Kunst. Besichtigen Sie unsere Galerie für moderne Kunst in Dresden oder kaufen Sie Gemälde & Skulpturen direkt online: Wir präsentieren in unserer Galerie Kunst und Künstler aus Bhutan.

Moderne Kunstwerke | Moderne Kunst

Mit ihren Werken verändert sie die Lebenswelt. In ihrem Alltag sind sie ein Zeichen der Auflehnung gegen die Kunst. Moderne bildende Kunst lebt ihre Vorstellung von einer freiheitlichen Kunst. Es wird wieder ein Bewußtsein für eine lebende Kunst geschaffen. Was sind die Bezeichnungen dieser Kunstrevolutionäre? Welche Dinge schaffen sie in ihrem Alltag, die sie der ganzen Erde als ihr Vermächtnis hinterlassen?

Was ist das Wesentliche ihrer Kunst?

mw-headline" id="Einordnung">Einordnung[Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Seitdem die Diskussion über die moderne Nachmoderne in den 70er Jahren intensiviert wurde, gibt es verschiedene Ansichten darüber, ob die Gegenwartskunst noch zur Moderne gehört oder nicht, oder ob individuelle gegenwärtige Trends auf die Moderne, andere auf die Nachmoderne zurückgeführt werden können. Dies ist auch eng damit verbunden, wie der Ausdruck Modernität zu definieren ist, d.h. welcher Gedanke der Moderne zuordenbar ist.

Bereits in der illusionistischen Konzeption des Bildes im neunzehnten Jh. bezieht sich der impressionistische Stil auf die moderne Kunst mit ihrer Malerei und Farbgebung, ebenso wie der Art Nouveau mit seiner ornamentalen Verzierung um 1900. Noch deutlicher aber ist, dass der Ausdruck des Ausdrucks und seine vorangegangene Entfaltung mit der früheren Kunst gebrochen wurde: Auf der Grundlage einer perspektivischen und realistischen Reproduktion des Motives sollten die subjektiven Erfahrungen unter anderem in Arbeiten von Vincent van Gogh, Paul Gauguin, Paul Cézanne, Edvard Munch und den Künstlervereinigungen der Fauvists, Brück, der Neuen Künstler-Vereinigung München oder der Bildredaktion des BLAUER REITER gezeigt werden.

Die erste Anti-Kunstbewegung der avantgardistischen Kunst, der so genannte Dadaismus, wurde 1916 als Protest gegen die etablierte Kunst geboren. Ein Beispiel für den Wandel zur Moderne ist die Darstellung der abstrakten Malstile. Daraus entstehen so unterschiedliche Strömungen wie Pop Art, Minimal Art, Neue Wildes, aber auch Happening, Fluß, Land Art, die Sozialkunst von Joseph Beuys, Wolf Vostell, die Lageisten und die Conceptual Art.

Die moderne Kunst begegnete zunächst immer wieder Widersprüchen im Hauptstrom. Hoehepunkt dieser Debatte war die 1937er Schau "Entartete Kunst", in der die NS-Abgeordneten Kunstwerke als "entartet", aus Museum und Sammlung entfernt, verkauft, gelagert oder vernichtet haben. Mit dem offiziellen Konzept der "deutschen Kunst" wurden sowohl abstrakte und moderne Kunstwerke als auch alle Kunstwerke von Künstlerinnen und Künstler mit jüdischer Herkunft, denen im nationalsozialistischen Raum eindeutige Aufgabenstellungen zugewiesen wurden, verurteilt.

Die moderne Kunst wird bis heute von einigen Konservativkreisen zurückgewiesen, die vielmehr einen alten oder klassizistischen Begriff von Kunst darstellen. Britt: Moderne Kunst - Eindrücke zur Postmoderne. Themse & Hudson, London 2007, ISBN 978-0-500-23841-7 Sam Phillips: Understanding Moderne Kunst - Vom Impressionismus zum 21. Seemann/Henschel, Leipzig 2013, ISBN 978-3-86502-316-2. Hanno Rauterberg: Und das ist Kunst?

S. Fischer, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-10-062810-7 Christian Saehrendt, Steen T. Kittl: "Das kann ich auch - Anleitung zur modernen Kunst. DuMont, Köln 2007, ISBN 978-3-8321-7759-1 Wolfram Völker (Hrsg.): Was ist gute Kunst? Hutje-Cantz, Ostenfildern 2007, ISBN 978-3-7757-1976-6 Monika Wagner (Hrsg.): Moderne Kunst. Rowohlt, Reinbek 1991, ISBN 3-499-55517-4. ?[1].

? Modern. Direktmedien Verlag, Berlin 2007, ISBN 978-3-89853-325-6.

Mehr zum Thema