Marketing für Künstler

Künstler-Marketing

Sie möchten wissen, wie ein Autor und Künstler Social Media Marketing für sich nutzt? Während eines Kurses musste ich besonders aufpassen, da der Kurs "Selbstmarketing für Künstler" wegen seines Preises die meiste Aufmerksamkeit auf sich zog. Das Marketing hilft Ihnen, nicht an Ihrem Markt vorbei zu planen. Daher sollten sie jetzt etwas über Marketing lernen. Die Diplom-Kauffrau Katharina Leest, studierte Marketing und Eventmanagement, berät Unternehmen und Künstler in den Bereichen Marketingkommunikation und Eventmanagement.

Mentoren & Marketing für KünstlerInnen

Sie als Mentorin begleitet Sie als Künstlerin in Ihrem Projekt mit einer potenzialorientierten und übergreifenden Sichtweise. Unsere Kooperation soll Ihnen ein klares und selbstbewusstes Bild über sich selbst und die Richtung Ihrer Tätigkeit vermitteln. So können Sie Ihre Künste als aktive Teilnehmer am Markt verankern und gleichzeitig das ökonomische Umfeld nachhaltig absichern.

Es macht Sinn, an Ihrer eigenen Orientierung als Künstler zu arbeiten, denn ein klares, authentisches Auftreten und Ihre eigenen Ziele führen zu einem selbst bestimmten Teil des Kunstmarktes. Wer weiß, wo seine eigenen Stärken sind und welche Zielgruppe er mit ihnen erreicht, wird es einfacher haben, die notwendigen Ansprechpartner sicher und vertrauensvoll zu finden, auf sich hinzuweisen und seine Werke effektiv zu vermitteln.

Durch meine eigens auf den jeweiligen Markt zugeschnittene Marketing-Beratung begleite ich Sie als Künstler - ob projektspezifisch oder nachhaltig - bei der weiteren Entwicklung Ihres Marketings und der Gestaltung und Gestaltung von Abläufen. Bei einem ersten Treffen werden die Belange, der Anwendungsbereich und das Verfahren einer eventuellen Kooperation näher erörtert. Deutlichkeit über die eigenen Möglichkeiten gibt Selbstsicherheit.

Soziale Medienmarketing für Künstler

Letzte Woche hatte ich einen zweitägigen Workshop mit Jens Hübner. Grundsätzlich ist Urbanes Skizzieren nichts anderes als Skizzieren, Zeichnen und Malen unterwegs - und das meist in einem "urbanen Umfeld". Deshalb auch "urban". Der Verein wurde 2007 gegründet und ist heute eine weltweite Organisation von Zeichnern, deren Mitglied ich bin.

Der Workshopleiter ist Jens Hübner, Reiseführer, Künstler, Schriftsteller und Stadtplaner aus Berlin. Er ist freiberuflich tätig und - Solopreneur. In Duisburg fanden die Stadtskizzen statt und dort zeichneten wir am Hamburger Stadthafen und in der Innenstadt. Natürlich sprachen Sie zwischen Zeichnen, Erklären und Laufen auch über andere Sachen als Stadtplanung.

Wir sprachen auch darüber, wie er seine Bekanntheit und Sichtbarkeit sicherstellt und wie er Kunden wirbt. Es gab für mich einige kleine Überraschungen - mehr dazu weiter hinten. Am Ende des Artikels finden Sie auch den Verweis auf die Audiodatei mit dem Interview, das Jens mir freundlicherweise kurz vor Ende des zweiten Workshoptages gegeben hat.

Ich habe bereits letzte Woche in meinem Newsletter beschrieben, dass ich den Workshop ohne Zweifel reserviert habe, weil ich Jens Hübner bereits "kannte". Auf Facebook verfolge ich ihn. In der Vergangenheit hatte ich viele Berührungspunkte mit ihm - er hat immer auf sein Treuhandkonto bei mir eingezahlt - und dann, als dieses Angebot kam und mir klar wurde, dass ich noch keine Termine für diese beiden Tage festgelegt hatte, war die Entscheidung einfach: Zack!

Ich hatte den Lehrgang bereits vorbestellt. Wenn ich die Augenblicke hinzufüge, in denen ich in seinen Werken gelesen habe, hat Jens Hübner sicherlich dreißig, vierzig oder noch mehr Kontaktpunkte mit mir gehabt. Marketing ist Jens Hübner sehr wichtig - er weiss ganz klar, wie wichtig ihm seine regelmäßige Sichtbarkeit für seine Zielgruppe ist.

Aber die kleine Überraschung, die ich erlebt habe, war Jens' Antwort auf meine Anfrage, ob er bloggen würde. Er ist auf Facebook, YouTube, Twitter, Instagram und hat natürlich eine eigene Website. Wichtig ist ihm, seine Alleinstellungsmerkmale hervorzuheben, die für ihn die Kombination von Reisen, Skizzieren und Aquarellmalerei sind.

Also "bloggt" er sozusagen auf Facebook. Ich empfehle Ihnen überhaupt nichts, denn wie ich letzte Wochen in meinem Artikel über die inhaltliche Souveränität beschrieben habe, kann es sein, dass diese Informationen unerwartet nicht mehr auffindbar sind. Bei ihm funktioniert es wegen seiner Einfachheit und Schnelligkeit - und weil er sich nicht allein auf diese Plattform verlässt.

Jens hat neben Facebook auch einen YouTube-Kanal. Jens ist auch auf Twitter, also über Twitter, aktiv. Vor allem die letzten beiden sind natürlich optimal für seine visuellen Angebote. Weshalb wirkt diese Taktik bei Jens Hübner? Ich empfehle einige Sachen ganz anders als Jens für sich und seine Gegenwart.

Meiner Meinung nach muss Bloggen nicht komplizierter sein, als auf Facebook zu posten - mit dem richtigen Thema und einem durchdachten Workflow, der die Daten nach Facebook und Instagram aufteilt. Ich würde den Newsletter nicht so sehr vernachlässigen, wie er im Interview kurz skizziert hat. Seine Strategie funktioniert bisher noch, denn soziales Marketing ist nicht die einzige Maßnahme seines Marketings.

Er hat Sichtbarkeit durch seine Buch- und Verlagshäuser sowie durch seinen Reiseveranstalter, für den er mehrmals im Jahr als Reiseleiter unterwegs ist. Im Audio-Interview legt Jens Wert auf Kontinuität - egal welchen Sender oder welche Plattform er wählt.

Sie können sich das Interview hier anhören! Wer also nicht nur Soloproreneur, sondern vielleicht auch Künstler ist, sollte sich das Interview mit Jens Hübner anhören. Nicht nur, dass ich den Workshop sehr genossen habe und es war eine große Ehre, die Leute hinter den Bücher kennenzulernen und das Kurzinterview mit ihm zu führen.

Gefällt Ihnen das Interview?

Mehr zum Thema